.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

DYNDNS anbieter kostenlos

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von wuptal, 17 Nov. 2011.

  1. koyaanisqatsi

    koyaanisqatsi IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    24 Jan. 2013
    Beiträge:
    10,214
    Zustimmungen:
    79
    Punkte für Erfolge:
    48
    Moins

    Aha, eine günstige Gelegenheit mal nachzufragen ob für Fallback gesorgt wurde.
    Ich fang auch mal an.

    1. Pushservice aktiv bei IP Änderung
    2. Nicht aktiv aber zu jeder Zeit dazuschaltbar: www.myfritz.net
    3. Der AVM DynDNS Klient
     
  2. andiling

    andiling IPPF-Promi

    Registriert seit:
    19 Juni 2013
    Beiträge:
    5,975
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Namensauflösung von Hosts funktioniert noch, das Update wie auch die Webseite wohl im Moment nicht...

    Fallback: bei einigen VoIP-Anbietern wird die IP-Adresse des Clients (=FB o.Ä.) im WebIF angezeigt, so dass man dort rankommt.
     
  3. oldmen

    oldmen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Juni 2008
    Beiträge:
    1,669
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Sachsen, wo die schönsten Mädchen wachsen
    1. dadurch konnte ich ja per Fernzugriff feststellen, dass die entfernte Box läuft, aber den ddnss.de-Account nicht geupdatet kriegt

    2. nutze ich nicht

    3. Gibt es da noch was außerhalb von MyFritz? Das kenn ich garnicht.
     
  4. koyaanisqatsi

    koyaanisqatsi IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    24 Jan. 2013
    Beiträge:
    10,214
    Zustimmungen:
    79
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ja, hast mich erwischt bei einer "schwammigen Ausdrucksform".

    Die Fritz!Box hat eigentlich 2 AVM DynDNS Klienten...

    1. MyFRITZ!: "http://fritz.box/internet/myfritz.lua"
    2. Dynamic DNS: "http://fritz.box/internet/dyn_dns.lua"

    Zweiteres meinte ich damit (3.). Mit dem aktualisiere ich in einem Rutsch 5 Domains: 2x2 IPv4 & 6 und 1x IPv6
     
  5. oldmen

    oldmen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30 Juni 2008
    Beiträge:
    1,669
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Sachsen, wo die schönsten Mädchen wachsen
    #305 oldmen, 9 Juli 2015
    Zuletzt bearbeitet: 9 Juli 2015
    Und genau das funktioniert ja im Moment nicht mit "ddnss.de" als DynDns-Dienst.


    PS: Jetzt klappt wieder alles mit "ddnss.de" und auch die Webseite ist wieder erreichbar!
     
  6. robert78

    robert78 Neuer User

    Registriert seit:
    23 Juni 2013
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Deutschland
    #306 robert78, 9 Juli 2015
    Zuletzt bearbeitet: 9 Juli 2015
    moin,

    Hardware Problem :/

    zwischen 8 und 11 Uhr war der down :(

    mfg

    EDIT:
    hat wer Ideen wie ich kostengünstig eine Redundanz aufbaue WWW `?

    also Master Server down => sekundär leiten?

    Rob
     
  7. andiling

    andiling IPPF-Promi

    Registriert seit:
    19 Juni 2013
    Beiträge:
    5,975
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das lässt sich pauschal nicht beantworten, ohne das genaue Setup und die benötigte Skalierbarkeit zu kennen.

    Ganz grob: Für Websites bieten viele Anbieter Redundanz an, bei eigenen Servern empfiehlt sich rsync in Kombination mit einem DNS failover Service, bei mySQL gibt's ne Cluster Version.
     
  8. robert78

    robert78 Neuer User

    Registriert seit:
    23 Juni 2013
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Deutschland
    sehe grad mein dedi hoster bietet sowas an:

    allerdings für 5,- monatlich :/
     
  9. andiling

    andiling IPPF-Promi

    Registriert seit:
    19 Juni 2013
    Beiträge:
    5,975
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geht das auch zwischen verschiedenen Rechenzentren? (wenn schon, denn schon)
     
  10. robert78

    robert78 Neuer User

    Registriert seit:
    23 Juni 2013
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Deutschland
    ich glaube nicht :/ * werde aber nochmals explizit nachfragen *

     
  11. HabNeFritzbox

    HabNeFritzbox IPPF-Urgestein
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12 Dez. 2017
    Beiträge:
    13,874
    Zustimmungen:
    90
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    fd00:HAM:BURG::/64
    Google bietet nun wohl auch DDNS an.

    Zufällig im NAS gefunden
    Auf https://domains.google.com/registrar steht leider derzeit nur für US. Dürfte also auch bald für uns verfügbar sein.
     
  12. chilango79

    chilango79 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14 Apr. 2010
    Beiträge:
    1,723
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    38
    Na ja dyndns von Google.

    Was wirklich interessant wäre wenn jemand mit Ahnung ein Howto schreibt wie man die kostenlosen Server bei den 1und1 Angeboten dafür nutzen kann seinen eigenen dyndns-Dienst aufzumachen. Wenn ich den Server bei 1und1 inklusive habe bruche ich eigentlich bloss noch meine Domain und Ahnung wie ich einen DYNDNS Server darauf aufsetze
     
  13. eisbaerin

    eisbaerin IPPF-Promi

    Registriert seit:
    29 Sep. 2009
    Beiträge:
    5,984
    Zustimmungen:
    88
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Ursa maritimus
    Ort:
    Nordpol
    #313 eisbaerin, 16 Okt. 2015
    Zuletzt bearbeitet: 16 Okt. 2015
  14. PeterPawn

    PeterPawn IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    10 Mai 2006
    Beiträge:
    10,188
    Zustimmungen:
    362
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    IT-Freelancer
    Ort:
    Berlin
    Kannst Du das noch etwas erläutern? Welchen Server hat man bei 1&1 inklusive und bei welchen Produkt? Bietet 1&1 jetzt seinen Kunden zusammen mit einem DSL-Produkt auch noch einen vServer oder IaaS als "Schnäppchen" an?
     
  15. eisbaerin

    eisbaerin IPPF-Promi

    Registriert seit:
    29 Sep. 2009
    Beiträge:
    5,984
    Zustimmungen:
    88
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Ursa maritimus
    Ort:
    Nordpol
    #315 eisbaerin, 16 Okt. 2015
    Zuletzt bearbeitet: 16 Okt. 2015
    Darf ich mal wieder übersetzen ;)
    Er meint bestimmt den Webspace ("Server").
    IMO wird der Server ihm aber nicht gehören. ;)
     
  16. PeterPawn

    PeterPawn IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    10 Mai 2006
    Beiträge:
    10,188
    Zustimmungen:
    362
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    IT-Freelancer
    Ort:
    Berlin
    @eisbaerin:
    Damit hat man doch aber noch keinen Zugriff auf einen DNS-Server? Ich glaube, ich bin zu alt für diesen Scheiss (und das maskiere ich nicht, zumindest Cineasten werden das wiedererkennen).

    Da ich kein 1&1-Kunde bin, das Thema aber nicht ganz unspannend finde, würden mich die Möglichkeiten bei 1&1 schon mal genauer interessieren unter diesem Aspekt.

    Kann man dort auf seinem Webspace z.B. auch CGIs einrichten, die auf "bash" als Shell zurückgreifen und gibt es dort auch die Möglichkeit, sqlite3 als DB einzusetzen? Hat man überhaupt einen Zugriff auf die Kommandozeile? Wenn das "Webspace" reinsten Wassers ist, fällt so etwas ja in der Regel aus, weil das dann nur ein Apache (oder nginx) ist, der mehrere virtuelle (HTTP-)Server bedient und dann fällt dieses Thema (ohne wahnsinnige Umwege über HTTP-Zugriffe, die man dann auch gleich direkt machen könnte anstatt sie über so einen Webspace "umzuleiten") aus ... einfach wegen "geht ohnehin nicht".

    Selbst wenn 1&1 für die Kundendomains ein Interface anbieten sollte, über das man im "customer self care" die Einstellungen seiner eigenen Domain ändern kann ... für einen DynDNS-Service dürften dabei die Einstellungen (reine Annahme) ohnehin ungünstig sein, so etwas braucht die Möglichkeit, für DNS-Records eine TTL bis max. 5 Minuten zu setzen (ich verwende 60 Sekunden), wenn man nicht endlose Aktualisierungspausen (in denen sich die neue Einstellung noch nicht "herumsprechen" kann) riskieren will, weil andere Server in der Hierarchie die alten Einträge noch aus ihren Caches ausliefern.
     
  17. HabNeFritzbox

    HabNeFritzbox IPPF-Urgestein
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12 Dez. 2017
    Beiträge:
    13,874
    Zustimmungen:
    90
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    fd00:HAM:BURG::/64
    eisbaerin@ Ich habe mich nun mal über eine US IP eingeloggt, man muss dort eine Domain einrichten, der nimmt aktuell keine europäischen. Also von kostenlos kann wohl wirklich keine rede sein, aktuell.

    PeterPawn@ Bei 1&1 gibt es im DSL Paket 1 .de Freidomain und Webspace ohne mySQL Datenbank. Mit php kann man ja auch bedingt auf Konsole Sachen ausführen lassen, ist aber natürlich alles start eingeschränkt. Und eine Datenbank kann man sich ja auch in eine Textdatei schreiben, für die 1-2 Einträge da für eine IP.

    Aber selbst dass bringt ja nix, da die IP nur über http abgefragt werden kann, also über DNS gibt es so keine IP.

    Da ist dann besser auf anderen DDNS zurückzugreifen, z.B. MyFritz, eine FB ist ja meistens vorhanden bei 1&1 Kunden.
     
  18. PeterPawn

    PeterPawn IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    10 Mai 2006
    Beiträge:
    10,188
    Zustimmungen:
    362
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    IT-Freelancer
    Ort:
    Berlin
    Trotzdem noch mal eine Nachfrage zu dieser Inklusiv-Domain ... zeigt die dann zwingend auf den parallel angebotenen Webspace (und ggf. auch auf die 1&1-Mail-Server, wenn man darüber Postfächer abwickeln will) oder gibt es so etwas wie ein HTTP-GUI für die Verwaltung auch dieser Inklusiv-Domain, was ja sicherlich bei den "richtigen" Domain-Produkten von 1&1 auch der Fall sein wird?

    Im Klartext: Läßt sich diese Inklusiv-Domain auch "umbiegen" oder ist das nur "Ihre Adresse im Web" und reine Kundenbindung, weil natürlich ein Kunde mit einer wirklich genutzten Home-Page auf diesem Webspace höheren Aufwand bei einem Providerwechsel hätte?
     
  19. HabNeFritzbox

    HabNeFritzbox IPPF-Urgestein
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12 Dez. 2017
    Beiträge:
    13,874
    Zustimmungen:
    90
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    fd00:HAM:BURG::/64
    A und AAAA und MX kannst ändern wenn ich mich nicht irre, Rest wie NS und CNAME geht nur bei Domains in Hosting Produkte.
     
  20. PeterPawn

    PeterPawn IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    10 Mai 2006
    Beiträge:
    10,188
    Zustimmungen:
    362
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    IT-Freelancer
    Ort:
    Berlin
    Auch nach dem Besuch des 1&1-Hilfe-Centers bin ich nicht so sehr viel schlauer (habe leider keinen Zugriff auf ein passendes Konto, um das live im Control-Center zu checken) und präzisiere die Frage noch einmal:

    Kann man (wenn überhaupt, HabNeFritzbox ist ja auch nicht ganz sicher) nur einen ohnehin vorhandenen Eintrag (meinetwegen für "www.[meinedomain].[tld]", wenn da nicht ohnehin immer - auch ohne Hostnamen - auf den Webspace aufgelöst wird) ändern oder kann man auch weitere Einträge hinzufügen?

    Schon die Möglichkeit, da einen anderen MX einzustellen, würde ja nach der Verabschiedung von DANE, den Plänen des BSI und der Mitgliedschaft von UI in dieser ominösen "E-Mail made in Germany"-Initiative innerhalb der nächsten 2 Jahre eine Möglichkeit erfordern, für den MX auch noch entsprechende Zertifikat-Thumbprints im DNS zu hinterlegen, wenn die DANE-Unterstützung da durchgängig erfolgen soll.

    Nach dem, was ich dazu bisher gefunden habe, läßt sich #312 wohl eher prinzipiell nicht realisieren bzw. nur mit einem solchen Aufwand, daß es diesen Webspace gar nicht bräuchte bzw. er es nur unnötig verkomplizieren würde. Damit hat sich meine "Neugierde" dann auch schon wieder erledigt ...

    Warum war ich überhaupt so neugierig? Ich habe einen kleinen eigenen DynDNS-Service auf der Basis von SQLite3 und bash-Skripten geschaffen, der einige zusätzliche Plausibilitätsprüfungen für Updates ausführt (damit kein Update für einen Vodafone-Anschluß am Ende auf eine chinesische Adresse zeigen kann, selbst wenn die Credentials mal geklaut werden), einen bind9-Server über "nsupdate" mit den neuen Adressen versieht, bei Updates E-Mails und/oder Sofortnachrichten (ich nutze Prowl) versendet und für - über ein gültiges DynDNS-Update validierte - Clients zusätzliche Dienste in den Firewalls meiner Server freischalten kann. Die Beschränkung auf bash-Skripte gestattet es mir dann auch, dieses Projekt selbst auf wirklich "schmalen" Servern einzusetzen, ohne mich um event. Sicherheitslücken und ständige Updates für die verwendete Programmierumgebung zu kümmern ... glücklicherweise haben wir wohl auch nicht jeden Monat mit "ShellShock" zu rechnen bzw. PHP/Perl/Python sind da sicherlich nicht weniger anfällig und wechseln ihre Version wesentlich häufiger (bzw. werden irgendwie gefixt). Selbst auf einer moderat aufgebohrten FRITZ!Box (braucht eben die bash, weil die Busybox-ash da zu sehr beschränkt ist und den SQLite3-CLI-Client) läuft das noch, wenn man das dem ctlmgr im "cgi-bin"-Verzeichnis über einen Wrapper unterjubelt.