FRITZ!Box 6660 07.19 Labor Serie

fesc

Mitglied
Mitglied seit
14 Mai 2016
Beiträge
288
Punkte für Reaktionen
54
Punkte
28
Ich glaube dem Speedtest von Speedtest.org durchaus, weil er der einzige Speedtest ist, der nicht die Server "im Nachbarhaus" anfragt
Hier geht es doch um die Firmware. Und der Einfluss der Firmware beschraenkt sich entweder auf das (W)LAN oder die Kabelverbindung. Und um letztere zu bewerten ist es quasi zwingend dass der Server "im Nachbarhaus" steht um andere Einfluesse auszuschliessen. Am besten waere wohl ein eingebauter iperf server im CMTS ..
Wollte man die Anbindung des Providers messen waere es natuerlich was anderes.
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
12,560
Punkte für Reaktionen
330
Punkte
83
Moinsen


Hört Hört
IPerf hatten wir hier...
...auch zum Kalbeltesten :p
Würde über WLAN die Netto Werte zeigen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Starshina

Neuer User
Mitglied seit
2 Jan 2018
Beiträge
78
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
8
BTW:
Die 1.000Mb/s brutto einer 1GBase-T Ethernet-Verbindung erlaubt durchaus etwas mehr als 940Mb/s netto (mit TCP/IPv4), bei ca. 962Mb/s sollte erst Schluss sein (wenn ich mich gerade nicht verrechnet habe).
Leider nein, denn sogar die Spezialisten von Heise.de sprechen von 940 MBit/s als praktisches Maximum: zum Beispiel hier !

Ich habe übrigens mit Entzücken festgestellt, dass ein Upgrade der WLAN-Karte für mein knappe 3 Jahre altes Notebook auf eine WLAN-Karte mit dem Intel 200ax-Chip gerade mal ca. 20,-- € kostet. Daher habe ich die Karte bestellt, werde sie nach Erhalt in mein "Schleppi" einbauen und dann erneut messen! Ich bin schon mal gespannt, was dabei raus kommt!

Und dass mein nächster Rechner eine Netzwerkkarte hat, die (mindestens) 2,5 GBit/s kann, sollte auch klar sein ... ;) !
 

papp56

Neuer User
Mitglied seit
29 Sep 2016
Beiträge
57
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
Ich habe ein neues Notebook von Acer AN517-52 mit einer 1 Gbit/s Killer2600 Netzwerkkarte und eine Intel AX201 Wi-Fi 6 WLAN-Karte.
2,5 Gbit/s Netzwerk Notebooks gibit es zur Zeit nur im HighEnd Gaming Bereich, wie z.B. Pretador von Acer.
Das war mir aber schlicht weg zu teuer.
Ab 3000.- € aufwärts.
 

feelfree

Neuer User
Mitglied seit
23 Apr 2012
Beiträge
149
Punkte für Reaktionen
54
Punkte
28
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,428
Punkte für Reaktionen
618
Punkte
113
Leider nein, denn sogar die Spezialisten von Heise.de sprechen von 940 MBit/s als praktisches Maximum: zum Beispiel hier !
Ok, ein klein wenig hatte ich mich verrechnet (hatte die Ethernet-Packetgröße nicht berücksichtigt und war von 1.518 Bytes Framegröße ausgegangen). Aber dennoch ist bei 940Mb/s noch nicht in jedem Fall Schluss, da haben die Experten von heise.de bei der Angabe wohl etwas abgerundet (in der verlinkten Tabelle werden auch die verwendeten Protokolle nicht näher erwähnt, weshalb diese Tabelle wohl nur zur groben Orientierung dienen soll/kann).

Klar, ein Problem beim Netto-Durchsatz ist, dass neben dem verwendeten Protokoll auch die Paketgröße einen primären Einfluss hat und man bei der Berechnung des maximalen Netto-Durchsatzes der Einfachheit halber von maximal großen Paketen ausgeht (ohne Jumbo-Frames, womit der Netto-Durchsatz ggf. noch höher liegen kann), also man von 1.518 Byte großen Ethernet-Frames (1.500 Bytes für IPv4-Paket) ausgeht. Auch die jeweils verwendeten Protokolle ab Schicht 5 beeinflussen noch weiter den Netto-Durchsatz.

Also (1GBase-T, IPv4 + TCP ohne optionale IP-Felder und ohne VLAN-Tagging):
1.000Mb/s brutto * ( (1.518 Bytes EthernetFrame - 18 Byte EhernetOverhead) - 20 Bytes IPv4 Header - 20 Bytes TCP Header) / 1.538 Ethernet Paketgröße = 949,28 Mb/s netto

Das gleiche für IPv6 + TCP:
1.000Mb/s brutto * ( (1.518 Bytes EthernetFrame - 18 Byte EhernetOverhead) - 40 Bytes IPv6 Header - 20 Bytes TCP Header) / 1.538 Ethernet Paketgröße = 936,28 Mb/s netto

Das entspricht bei (lokalen) Tests/Messungen mit IPv4 auch meinen Erfahrungen (bspw. per iperf, wobei da noch kein zusätzlicher Protokoll-Overhead von bspw. SMB, FTP oder HTTP berücksichtigt ist), dass bei 940Mb/s netto noch nicht gleich Schluss ist mit 1GBase-T (ohne Jumbo-Frames). Mit Jumbo-Frame ließe sich das ganze noch weiter optimieren (bspw. beim Durchsatz mit einem lokalen NAS) um noch näher an die 1.000Mb/s brutto von 1GBase-T zu kommen. Ohne Jumbo-Frames könnte man auch mit UDP (anstatt TCP) noch etwa mehr herausholen. Mit IPv4 würde ich also schon von max. fast 950Mb/s ausgehen und nicht nur von 940Mb/s.


Edit:
1.538 Bytes Gesamt-/Paketgröße siehe u.a. folgende Quelle:
https://en.wikipedia.org/wiki/Jumbo_frame#Bandwidth_efficiency
 
Zuletzt bearbeitet:

feelfree

Neuer User
Mitglied seit
23 Apr 2012
Beiträge
149
Punkte für Reaktionen
54
Punkte
28
1.538 Ethernet Paketgröße
Kommen woher? Ich hätte ja mit 1518 + 8byte IFG = 1526) gerechnet.

Edit:
1.538 Bytes Gesamt-/Paketgröße siehe u.a. folgende Quelle:
https://en.wikipedia.org/wiki/Jumbo_frame#Bandwidth_efficiency
Edit: Oops, hab' gerade mit dem Handy draufgeschaut und die Tabelle nicht gesehen. Preamble 8 Bytes, IFG 12 Bytes. Passt, hatte ich falsch in Erinnerung.


Offtopic: Das Forensystem ist sch****, die Forenregeln auch. Du editierst deinen Betrag als Antwort auf meine Frage, ich bekomme dann aber keine Benachrichtigung. Genausowenig wie Du jetzt wohl eine bekommst, dass ich dir wieder geantwortet habe. Aber einen neuen Beitrag darf ich ja nicht erstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Starshina

Neuer User
Mitglied seit
2 Jan 2018
Beiträge
78
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
8
Fakt dürfte aber sein, dass ich mit den gemessenen Werten über Speedtest.net aus diesem Posting hier relativ nahe am Optimum meiner Konstellation liegen dürfte, bei der die Engstelle bei der Gigabit-Netzwerkkarte liegt. Ich habe jetzt mal in meinem BIOS nachgeschaut, die Onboard-Netzwerkkarte kann man deaktivieren und eine PCIe-Karte zum Einbau in den Rechner kostet ca. € 25,-- ! Mal schauen, wenn ich mal Zeit und Lust habe, vielleicht probiere ich es aus! Jetzt werde ich zuerst einmal schauen, was sich mit der neuen WLAN-Karte für mein Notebook ergibt ;) !
 

cbeckstein

Mitglied
Mitglied seit
29 Mrz 2006
Beiträge
385
Punkte für Reaktionen
17
Punkte
18
soeben wurde eine neue Labor 07.19-80783 für die 6660 Cable veröffentlicht...
 

Starshina

Neuer User
Mitglied seit
2 Jan 2018
Beiträge
78
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
8
In der das Labor-Update begleitenden Textdatei wird nur davon gesprochen, dass bei allen Updates der Serie 8078x die Stabilität des Systems deutlich verbessert wurde! Das wird sich nicht in den ersten zwei Minuten nach dem Update heraus stellen, sondern wird getestet werden!
 

Starshina

Neuer User
Mitglied seit
2 Jan 2018
Beiträge
78
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
8
Nachdem ich meine Box jetzt über mehr als 24 Stunden beobachtet habe, kann ich folgendes Berichten:

Verbindung absolut stabil auf hohem Niveau, Speedtests nach wie vor am Limit dessen, was mit meiner Konstellation möglich ist, die Anzahl der korrigierbaren Fehler ist weiter zurück gegangen, nicht korrigierbare Fehler nach wie vor bei NULL. Daher lautet mein Fazit: Bei meiner Konstellation auf jeden Fall eine ordentliche Firmware ohne Probleme!
 

James_VF

Neuer User
Mitglied seit
22 Feb 2020
Beiträge
83
Punkte für Reaktionen
6
Punkte
8
neue Labor 07.19-81008

--- Weitere Verbesserungen im FRITZ!OS 7.19-8100x ---
Internet:
  • Verbesserung: Stabilität von Verbindungen zu bestimmten Gegenstellen im Internet verbessert
[Edit Novize: Beitrag wieder hergestellt]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Starshina

Neuer User
Mitglied seit
2 Jan 2018
Beiträge
78
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
8
… Ich habe übrigens mit Entzücken festgestellt, dass ein Upgrade der WLAN-Karte für mein knappe 3 Jahre altes Notebook auf eine WLAN-Karte mit dem Intel 200ax-Chip gerade mal ca. 20,-- € kostet. Daher habe ich die Karte bestellt, werde sie nach Erhalt in mein "Schleppi" einbauen und dann erneut messen! Ich bin schon mal gespannt, was dabei raus kommt! …
Die WLAN-Karte ist gestern bei mir angekommen und während ich meine Fritz!Box 6660 Cable auf die aktuelle Labor-Version gebracht habe, wurde der neue WLAN- und Bluetooth-Chip ins Notebook eingebaut! Das Notebook verbindet sich mit der Fritz!Box mit maximaler Geschwindigkeit die Verbindung ist stabil und ich bekomme über WLAN jetzt die volle Geschwindigkeit meines Gigabit-Anschlusses übertragen! Die Investition in die neue WLAN-Karte hat sich gelohnt, jetzt wird die alte (802.11 ac) bei eBay versteigert, vielleicht "refinanziere" ich ja noch den einen oder anderen Euro aus dem ca. € 20,-- Beschaffungskosten.

Zur neuen Firmware kann ich noch nichts definitives sagen, außer dass sie sich problemlos installieren lies, in den ersten 12 Stunden keinen ungeplanten Neustart hingelegt hat und stabil mit einer sehr geringen Anzahl an korrigierbaren Fehlern läuft. Ich werde das weiter beobachten, aber der erste Eindruck war bei mir ein durchaus guter!
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
7,999
Punkte für Reaktionen
392
Punkte
83
Es gibt was neues:

FRITZ.Box_6660_Cable-07.19-81220-LabBETA.image

-- Weitere Neuigkeiten, Verbesserungen und Fehlerbehebungen in FRITZ!OS 7.19-81220 ---


## WLAN
- **Verbesserung: Stabilität des WLAN verbessert
 

Starshina

Neuer User
Mitglied seit
2 Jan 2018
Beiträge
78
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
8
Mir wurde die Version 7.19-81220 am Freitag Nachmittag von der Box im Rahmen des routinemäßigen Update-Checks der Box angeboten und ich habe sie auch sofort installiert. Fast zwei Tage danach habe ich keine wirklich großen Veränderungen festgestellt! Nach wie vor keine nicht korrigierbaren Fehler, eine geringe Anzahl korrigierbarer Fehler und bis dato keinerlei WLAN-Probleme! Auch meine neue WiFi6-Karte verbindet sich mit maximaler Geschwindigkeit und liefert tolle Werte bei der Datenübertragungsrate zu den anderen Geräten!
 

Starshina

Neuer User
Mitglied seit
2 Jan 2018
Beiträge
78
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
8
... und eine PCIe-Karte zum Einbau in den Rechner kostet ca. € 25,-- ! Mal schauen, wenn ich mal Zeit und Lust habe, vielleicht probiere ich es aus! Jetzt werde ich zuerst einmal schauen, was sich mit der neuen WLAN-Karte für mein Notebook ergibt ;) !
Die 2,5 GBit/s Netzwerkkarte kam heute aus Hongkong an, wurde auch sofort eingebaut und liefert nun quasi identische Speedtests, sowohl über LAN mit der neuen Netzwerkkarte, als auch über WLAN, mit der kürzlich eingebauten Intel AX200-Karte! Bei 5 Messungen nacheinander über LAN und ebensolchen 5 Messungen über WLAN ergaben sich quasi identische Upload-Raten und die Download-Raten lagen insgesamt weniger als 4 MBit/s auseinander!

Hier einmal ein Beispiel:

Speedtest_2020_08_18.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Starshina

Neuer User
Mitglied seit
2 Jan 2018
Beiträge
78
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
8
Gerade wurde mir das Update auf die Fritz!OS-Version 7.21 für meine Fritz!Box 6660 Cable angeboten! Auf der Webseite von AVM habe ich noch nichts gefunden, aber eine Ankündigung bei Facebook auf der dortigen "Fritz!Box"-Seite! Mal sehen, was sich dann so alles geändert hat …
 

C-3POP3-C

Neuer User
Mitglied seit
6 Jan 2020
Beiträge
103
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
18

papp56

Neuer User
Mitglied seit
29 Sep 2016
Beiträge
57
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
Hallo,

frisch drauf gespielt.
Erster Eindruck sehr gut.
AVM ist Spitze.
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
235,892
Beiträge
2,067,341
Mitglieder
356,881
Neuestes Mitglied
LTH-doc