[Info] Fritz!Box als GSM-Gateway für Sprachtelefonie über UMTS-Stick (u.a 736x, 7390, 7490)

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
7,799
Punkte für Reaktionen
340
Punkte
83
  • Like
Reaktionen: Tippfehler

Hutzeloma

Neuer User
Mitglied seit
22 Dez 2019
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo Zusammen,

ich habe mir über weihnachten den besagten K 3765 HV UMTS-Stick besorgt (war mit 5 € inkl. Versand recht gübstig über die Bucht zu haben). Alles Angeschlossen und eingerichtet hat's auch direkt gut funktioniert - danke nochmal für dem Tip!!!!!

Heute morgen war allerdings der Wurm drin. Ich konnte nämlich nicht über den UMTS-Stick telefonieren. Am Mobilnetz lag es nicht. Ich bin mit meinem Mobiltelefon auch bei Alditalk und konnte damit prolemlos telefonieren. Ich habe dann den Stick heausgezogen und noch einmal neu eingesteckt. Danach lief es wieder. Jetzt habe ich aber wieder das selbe Problem. Darum die Frage: Woran kann das liegen - der Router ist bei mir im Keller verbaut, da hier auch die Telefonlietung liegt. Leider gibt es dafür auch keine lösung, da ich mir keine neue Leitungen durch die Bude ziehen will. Ich habe aber irgendwo gelesen, dass der Stick einen Antennenstecker unter der Verkleidung haben soll. Würde eine externe Antenne das Problem evtl. lösen können? Und falls ja, was wäre das geeignete Modell für meinen Stick!?

Vielleicht kan ja nochmal einer helfen - ich wäre sehr dankbar!

;-)
 

Gobi04

Mitglied
Mitglied seit
18 Sep 2005
Beiträge
745
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
18
Eine kabellose Antenne kenne ich nicht. Daher könntest du gleich einen anderen Platz für den Router suchen.
 

Hutzeloma

Neuer User
Mitglied seit
22 Dez 2019
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Schlaumeier! Eine Antenne kann ich ans vorhanden Kellerfenster stellen oder kleben. Dafür muss ich dann nicht unbedingt Schlitze stemmen ;-)
 

oldmen

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jun 2008
Beiträge
1,857
Punkte für Reaktionen
54
Punkte
48
Der K6765-HV hat innen einen versteckten Antennenanschluss (Einzelheiten dazu solltest du über eine Suchmaschine deiner Wahl finden).
Allerdings schmälert ein längeres Antennenkabel den Gewinn der externen Antenne wieder!

Der vllt. bessere Weg wäre eine (natürlich nicht sehr lange) USB Verlängerung.

Wie sieht es mit der Stromversorgung aus (welche FritzBox und wie ist diese "ausgelastet", evtl. auch mal mit einem aktivem USB Hub testen)?
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,891
Punkte für Reaktionen
213
Punkte
63
Allerdings schmälert ein längeres Antennenkabel den Gewinn der externen Antenne wieder!
Ich nutze seit Urzeiten auf den Kanaren eine Yagi extern mit 5m Antennenkabel ... kein sonderlich doll geschirmtes Kabel ... und hatte/habe mit einem CR9-Pigtail sowohl mit einem aufgebohrten K3765HV 103589
alsauch einem E3131 intern noch einen Antennengewinn/Signalzuwachs.
In meinem Fall bedurfte es z.T. eines 180°-Schwenk der Antenne, da Movistar und Vodafone+Orange diametral unterschiedliche Antennenstandorte betreiben vorort.
@Hutzeloma ... das gelegentliche "Aussteigen der Sticks" kann viele Ursachen haben, was wohl niemand hier über knapp 4K Beiträge exakt benennen könnte.
LG
Nachtrag: Das Loch für den verdeckten CR9 ist nicht zentrisch/mittig zu dem rotem Inlet sondern muss 2-3 Zehntel Millimeter nach oben angesetzt werden, wenn es korrekt zum Stecker oder heisst es Buchse passen soll. Ich habe stets mit 1,5mm freihändig azentrisch vorgebohrt um danach iirc 2,5 mm final aufzubohren.
 

Hutzeloma

Neuer User
Mitglied seit
22 Dez 2019
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo Alle,

danke für die Hinweise. Der Stick ist seit Montag auch nicht mehr ausgestiegen. Ich hoffe mal, dass die Häufung ein einmaliges Vorkommnis war. Ich werde mir in jedem Falle eine Antenne besorgen, denn mir wird ein Pegel von Max. 3G angezeigt - häufig auch nur Edge. Gibt es eine bestimmte Bezeichnung der Anschluß-Buchse, der mir die Suche nach einer geeigneten Antenne erleichtern könnte?
 
Zuletzt bearbeitet:

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,891
Punkte für Reaktionen
213
Punkte
63
Guck nach CR9-Pigtail. Je nachdem, was das Antennenkabel braucht, gibt es unterschiedliche Ausführungen.
LG
 

galegro

Neuer User
Mitglied seit
17 Jun 2019
Beiträge
61
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
6
Im Hinblick auf die Überschrift zu diesem Thread ..

Für alle, die etwa einen sog. MagentaZuhause-Regio-Tarif gebucht haben oder deren Provider die Registrierung ihrer Telefonnummern über Mobilfunk zulässt, könnte die hier dokumentierte Lösung eine gute Alternative sein. Diese redundante Internet-Verbindung habe ich erstellt, als die Bereitstellung unseres neuen Anschlusses sich viele Wochen verzögerte.

Die Fritz!Box 7590 und ein Speedstick LTE V gewährleisten, dass bei Verlust der DSL-Verbindung sowohl Internet als auch Telefonie völlig automatisch auf Mobilfunk umgestellt werden.

Die Einschränkung hinsichtlich des gebuchten Tarifs ist hierbei ausschließlich der Telefonie über Mobilfunk geschuldet, die Internetanbindung ist hiervon nicht betroffen.

Hintergrund: Die Telekom ermöglicht es nicht, die Rufnummern der eigenen Anschlüsse via Mobilfunk zu registrieren. Demgegenüber verpflichtet sich die Telekom (künftig sogar) an allen sog. Regio-Anschlüssen (hier werden die Leitungen von Vorleistern angemietet) die Registrierung der Rufnummern über Mobilfunk bereitzustellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

onki69

Mitglied
Mitglied seit
28 Jun 2009
Beiträge
200
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Hallo,

ich habe den Zugang wie hier beschrieben eingerichtet und die Mobilfunkverbindung wird als DSL-Ersatz aufgebaut.
Ist es auch möglich das eine Nebenstelle (DECT-Telefon) immer über die Mobilfunk-Verbindung telefoniert, also das immer die *13# automatisch vorgewählt wird?

Gruß
Onki
 

pw2812

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1,268
Punkte für Reaktionen
157
Punkte
63
Ist es auch möglich das eine Nebenstelle (DECT-Telefon) immer über die Mobilfunk-Verbindung telefoniert, also das immer die *13# automatisch vorgewählt wird?
Taucht die eingerichtete Mobilfunknummer nicht in der Auswahlliste für "Ausgehende Anrufe" bei dem jeweiligen DECT-Mobilteil auf und kann dort ausgewählt werden?
 

onki69

Mitglied
Mitglied seit
28 Jun 2009
Beiträge
200
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ja - die taucht dort auf.
Also gehen alle Anrufe automatisch auf die Mbbilfunknummer wenn die als abgehend markiert ist?
Das wäre eine schöne Lösung für mich.

Gruß
Onki
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,891
Punkte für Reaktionen
213
Punkte
63
...die Mobilfunkverbindung wird als DSL-Ersatz aufgebaut
Bei gleichzeitiger Nutzung, habe ich z.T. eine De-Registrierung der Mobilfunknummer *13# mit einem E3131 bemerkt, obschon die I-Net-Verbindung "noch" stand.
LG
 

pw2812

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1,268
Punkte für Reaktionen
157
Punkte
63
Also gehen alle Anrufe automatisch auf die Mbbilfunknummer wenn die als abgehend markiert ist?
Wenn du damit die über das DECT-Mobilteil aufgebauten, ausgehenden Verbindungen meinst, dann sollte das so sein.
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,891
Punkte für Reaktionen
213
Punkte
63
@pw2812 Du kennst das Fallback-Verhalten der Fritten, wenn ein SIP-Account nicht verfügbar ist und auf "Standard/Ersatzverbindung" zurückgeschaltet wird? ... wenn I-Net und Registrierung von übrigen Accounts noch vorhanden?
LG
 

pw2812

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1,268
Punkte für Reaktionen
157
Punkte
63
@Micha0815

Was passiert da genau?

Beziehst du dich damit auf den Umstand, dass in dem Fall auf den ersten VoIP-Account (*121#) ausgewichen wird?
 
Zuletzt bearbeitet:

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,891
Punkte für Reaktionen
213
Punkte
63
Beziehst du dich damit auf den Umstand, dass in dem Fall auf den ersten VoIP-Account (*121#) ausgewichen wird?
Ja, wobei das Ganze so lange her ist, als dass ich weder FB-Modell (7390/7490) noch Stick-Modell (K3765HV/E3131) und jeweilige FWs aus dem "Kopp" benennen könnte. Ich wollte eher damit darauf hinweisen, den Aspekt im Auge zu behalten, bevor Unsummen an ungewollten Gesprächsgebühren auflaufen, bevor man/frau/divers das erkennt ;)
LG
 

pw2812

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1,268
Punkte für Reaktionen
157
Punkte
63
@Micha0815

Das ist auf jeden Fall ein wertvoller Hinweis.

Kannst du in diesem Zusammenhang sagen, ob der "Trick", die erste VoIP-Rufnummer (*121#) als "Dummyaccount" einzurichten, funktioniert und zuverlässig vor teuren Überrraschungen schützen kann?
 

onki69

Mitglied
Mitglied seit
28 Jun 2009
Beiträge
200
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Hallo,

Hat jemand noch einen Tip für mich, wie ich die Mobilnummer auch auf meiner sekundären Fritzbox (als IP-Client) publik mache?
Irgendwie ist Mesh und DECT noch nicht so ausgereift.

Ich nutze zwei FB 7590. Eine am DSL-Anschluss, die andere an der ersten als IP-Client angeschlossen (2 Wohnungen im Mehrfamilienhaus).
Das für die Mobilfunknummerbestimmte DECT-Telefon soll sich an die sekundäre FB anmelden, der Stick ist aber an der primären FB.

Gruß
Onki
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,891
Punkte für Reaktionen
213
Punkte
63
Internes IP-Telefon einrichten auf primärer FB und *13# zuordnen. In IP-Client diese Rufnummer als SIP-Account anlegen (Registrar FB-Primär) und entsprechend End-DECT-Gerät zuordnen.
LG
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Statistik des Forums

Themen
235,317
Beiträge
2,059,184
Mitglieder
355,920
Neuestes Mitglied
flowstream