Kein Vectoring trotz abgeschlossenem Aufbau auf Supervectoring

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
4,840
Punkte für Reaktionen
925
Punkte
113
Ich kann mich da @erik nur anschließen.

wäre es denn realistisch, dass ich mir einer neuen Fritzbox 7530/7590 dann immerhin die vollen 50/10 Mbit/s aus meinem Vertrag bekomme
Unwahrscheinlich. Ich denke du benötigst vorerst keine neue Box. Warte erst einmal ab, bis bei dir Vectoring aktiviert wurde bzw. die Nahbereichs-Migration abgeschlossen wurde. Ggf. findet dabei noch eine Umschaltung auf einen (evtl. näher gelegenen) OutdoorDSLAM statt, falls es kein A0-Anschlus sein sollte. Dann kann man weiter sehen und überlegen, ob/welcher neuer Router zu empfehlen wäre.

Das DSLAM-Profil begrenzt zwar derzeit auf 40Mb/s aber bei 6dB SNR wäre auch mit einem "offenen" Profil kaum mehr möglich. Also aktuell kann man an der Geschw. kaum was ändern.

VDSL25 ist das Rückfallprofil von VDSL50, kein aufgebohrtes xDSL. DLM öffnet auch nicht nach oben sondern es limitiert nach unten.
Assia/DLM "öffnet" mittlerweile (bzw. eigentlich schon länger) auch bei (ehemaligen) VDSL25-Anschüssen nach oben. Egal ob mit oder ohne Vectoring. Ich würde @erik Vermutung dbzgl. also nicht ganz ausschließen.
 

erik

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Nov 2004
Beiträge
5,322
Punkte für Reaktionen
132
Punkte
63
Ihr hängt also an einer richtigen OVST per CuDA-TAL, und der KVZ wurde nur per GF angebunden mit dem DSLAM drin. Da habt ihr ja echtes Glück gehabt für die Spendierhosen der Telekom. Sowas wird doch als Letztes ausgebaut, oder lag da in der Nähe vom KV schon Glas?
Mit knapp über 1,1 km von der VST weg aufm Dorf , steht die wohl im Nachbar-Ort?
Nein, das ist ein größeres, lang gezogenes Straßendorf und ich wohne am Rande des Hauptortes, in dem auch die ehemalige Vermittlungsstelle steht. Alles im Osten, Telefonsystem also in den 90er Jahren neu gebaut. Es schien wohl Leerrohre zu den KvZ zu geben, denn gebuddelt wurde nicht viel. Bei uns wurden alle mir bekannten Dörfer ringsum kurz vor dem Nahbereichsausbau fast komplett mit Vectoring versorgt, incl. Supervectoring. Zu einem 3km entfernten Ortsteil gab es nur ein Hauptkabel auf Holzmasten, das wurde zuletzt incl. Glasfaser unter die Erde gebracht und auch dort Supervectoring angeboten. Jetzt plant aber die Deutsche Glasfaser den Ausbau der größeren Ortsteile, ich habe schon unterschrieben, fürchte mich aber schon vor der fehlenden öffentlichen IPv4.
 

Tomatenmark94

Neuer User
Mitglied seit
10 Nov 2019
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke-das ist ja gut, dass meine Linecard Vectoring wohl eigentlich vollständig unterstützt.
Umso weniger verständlich warum das dann so lange deaktiviert ist wenn man schon die Hardware hat.:rolleyes:
Könnte das daran liegen, dass ich nur einen 50.000er Tarif habe und sie evtl. dann meinen, Vectoring wäre nicht nötig?

Ja, aber die könnten wirklich langsam mal das Vectoring einschalten.
Hat aber bei einem Freund, der nahe am Stadtrand wohnt, auch ungewöhnlich lange gedauert.
Wie lange hatte das damals ca. bei ihm gedauert? War er auch bei 1&1? Und musste er dafür selbst irgendwie aktiv werden oder wurde das einfach so irgendwann aktiviert?
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,920
Punkte für Reaktionen
956
Punkte
113
Könnte das daran liegen, dass ich nur einen 50.000er Tarif habe
Nein, das ist von dir und deinem Vertrag völlig unabhängig.

Wie lange hatte das damals ca. bei ihm gedauert?
Es kam ca. 1-2 Jahre später als bei mir.
Ja, er ist auch bei 1&1, aber das hat mit dem Vectoring nix zu tun.

oder wurde das einfach so irgendwann aktiviert?
Genau so, das macht die Telekom irgenndwann. Das hängt auch von vielen anderen Faktoren ab, die kannst du aber alle nicht beeinflussen.
Vektoring wird auch nicht nur auf einem/deinem Port aktiviert, sondern wenn dann im ganzen DSLAM und eventuell sogar noch in weiteren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tomatenmark94

Neuer User
Mitglied seit
10 Nov 2019
Beiträge
13
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Vielen Dank für die vielen hilreichen Informationen.
Ich denke dann heißt es jetzt abwarten aber gut zu wissen, dass es noch was werden kann.:D
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,920
Punkte für Reaktionen
956
Punkte
113
Zuletzt bearbeitet:

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
4,840
Punkte für Reaktionen
925
Punkte
113
Danke-das ist ja gut, dass meine Linecard Vectoring wohl eigentlich vollständig unterstützt.
Wenn die Linecard nach wie vor im HVt. ist, spielt es keine Rolle ob diese Vectoring unterstützt oder nicht. Von A0-Anschlüssen abgesehen wird man, bevor Vectoring aktiviert werden kann, zuvor erst auf einen neuen OutdoorDSLAM geschaltet und das scheint bei dir bisher noch nicht geschehen zu sein. Und solange das nicht geschehen ist, darf Vectoring im Nahbereich auch nicht verwendet/aktiviert werden.

Könnte das daran liegen, dass ich nur einen 50.000er Tarif habe und sie evtl. dann meinen, Vectoring wäre nicht nötig?
Nein, daran liegt es nicht.
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,920
Punkte für Reaktionen
956
Punkte
113

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
26,049
Punkte für Reaktionen
554
Punkte
113
Zuletzt bearbeitet:

erik

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Nov 2004
Beiträge
5,322
Punkte für Reaktionen
132
Punkte
63
Zur Erklärung: Bei Vectoring heißt es: Es kann nur einen geben. Das heißt, zu einem Kabel (normalerweise Verzweigerkabel) gehört genau eine Vectoring-Engine. Auf dem folgenden Kabelweg (und bis zu 550 Meter davor) darf nirgendwo sonst VDSL eingespeist werden. Vectoring heißt, ein Prozessor berechnet die zu erwartenden gegenseitigen Beeinflussungen der verschiedenen Signale in den Doppeladern innerhalb eines Kabels und speist genau das spiegelbildliche Signal dazu mit ein, um solche Störungen zu kompensieren. Deshalb kann man auch nicht an einem Anschluß alleine Vectoring aktivieren, das muß mindestens in dem kompletten Kabel zeitgleich erfolgen.

Hast Du aber einen A0-Anschluß, gibt es kein Verzweigerkabel, das Kabel zu Deinem Haus ist direkt ans vorbeikommende Hauptkabel angeklemmt. Dann müßte die Vectoring-Engine am Beginn des Hauptkabels installiert werden. Versorgt dieses Hauptkabel aber an dessen Ende einen ausgebauten Kabelverzweiger, so geht das nicht so einfach, weil man dort Störungen verursachen würde. Man muß erst alle von diesem Verzweiger versorgten Anschlüsse auf die dortige Technik umziehen. Welche weiteren Maßnahmen noch erforderlich sind muß Dir jemand mit mehr Ahnung erklären, Fakt ist, die A0 Anschlüsse kommen zuletzt dran, manchmal auch gar nicht.
 

betaman2

Mitglied
Mitglied seit
16 Jan 2016
Beiträge
381
Punkte für Reaktionen
22
Punkte
18
Hallo, woran kann man DPBO im Spektrum erkennen, außer an hohen Kanälen bzw. Frequenzen?
In dem Spektrum vom TO sieht man doch, daß die Leitung schon bei 14MHz total "dicht" ist.
 

erik

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Nov 2004
Beiträge
5,322
Punkte für Reaktionen
132
Punkte
63
Hier mal ein Beispiel von mir:
DSL100_2.JPG
Die Kerbe zwischen 256 und 512, das ist DPBO.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
26,049
Punkte für Reaktionen
554
Punkte
113
außer an hohen Kanälen bzw. Frequenzen?
Daran kann man DPBO gerade nicht erkennen, aber an einer schrittweisen Absenkung im Spektrum bis zum Träger 512 oder 2,2 MHz, um die im Kabel benachbarten ADSL-Nutzer zu schützen. Das ist die sogenannte "DBPO-Treppe".
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,920
Punkte für Reaktionen
956
Punkte
113

betaman2

Mitglied
Mitglied seit
16 Jan 2016
Beiträge
381
Punkte für Reaktionen
22
Punkte
18
...unterschiedliche Meinungen, aber trotzdem lehrreich, vielen Dank!
Hier mal mein Diagramm:

FB-Spektrum-2.jpg
[Edit Novize: Riesenbild gemäß der Forumsregeln auf Vorschau verkleinert]
...opps - nur in S/W, und zu groß, aber ich kapiere die Logik des Einfügens in diesem Forum leider nicht.
Lieber Moderator, hilf mir.
Die Telekom bietet mir jetzt 250MBit an, aber diese Werte reichen mir
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,920
Punkte für Reaktionen
956
Punkte
113
Heu, hast du nur einen Schwarz/Weiß Monitor? ;)
 

betaman2

Mitglied
Mitglied seit
16 Jan 2016
Beiträge
381
Punkte für Reaktionen
22
Punkte
18
...es hat bisher immer funktioniert: ich mache einen Screenshot, füge den in IrfanView ein, beschneide ihn und kopiere das beschnittene Bild in die Zwischenablage. Neuerdings muß man (fürs Forum) das Bild erst auf Datenträger speichern - das ist auch ok. Aber dabei gehen mir neuerdings die Farben verloren....
Ich arbeite daran!

heureka!
 

Anhänge

  • FB-Spektrum.jpg
    FB-Spektrum.jpg
    46 KB · Aufrufe: 10

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,877
Punkte für Reaktionen
612
Punkte
113
Einfach Windows Taste, "auss" eingeben dan bekommst schon "Ausschneiden und skizzieren" angeboten, dort auf neu klicken, Rechteck ziehen was möchtest und speichern, fertig.
 

Olaf Ligor

Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
687
Punkte für Reaktionen
103
Punkte
43
Man kann Dasselbe auch mit dem alten SnippingTool. Beiden gemein ist, dass nach dem Rechteck ziehen sich das Bild schon in der Zwischenablage befindet und man nicht erst über Speichern und Laden gehen muss, das definitiv länger dauert als das Löschen der beiden ungewollten Vollbilder nach dem Einfügen.
 
3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
237,964
Beiträge
2,103,732
Mitglieder
360,516
Neuestes Mitglied
Feab69

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via

IPPF im Überblick

Neueste Beiträge

Website-Sponsoren


Kontaktieren Sie uns bei Interesse