.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

T-Concept als Analoge TK an 1&1 FritzBox 7312

Dieses Thema im Forum "Telekom" wurde erstellt von stefanhanz, 25 Apr. 2013.

  1. stefanhanz

    stefanhanz Neuer User

    Registriert seit:
    25 Apr. 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo, ich habe jetzt schon eine Menge hier gelesen, jedoch immer noch eine offene Frage:

    Ausgangssituation:

    - Telekom ISDN Anschluss mit T-Concept XI-520 Anlage und an Splitter einen Speedport mit VDSL 50 Anschluss.

    - 5 Analoge Endgeräte und Türsprecheinrichtung an Telefonanlage.

    Das soll kommen:

    1&1 Anschluss mit VoIP Anschluss mit nur einer einzigen Telefonnummer. Jedoch soll die Telefonanlage weiterhin unverändert bestehen. Dazu muss die Anlage an die FritzBox.

    Folgendes habe ich erfahren und ist bekannt:

    Mit dem Fon S0 Ausgang funktioniert der Anschluss von ISDN Anlagen probemlos. Jedoch braucht man eine teuere FritzBox, die ansonsten nicht weiter verwendet wird.

    Nun die Frage:

    Mir würde die 1&1 FritzBox 7312 ohne S0 Ausgang, aber mit 2 analogen Telefonausgängen genügen. Lässt sich darüber die Telefonanlage Analog verbinden?

    Da die Telefonanlage sowieso nur analog verwendet wird, habe ich die Hoffnung, dass das klappen könnte.

    In der Fritzbox wird dann ein analoges Endgerät konfiguriert mit der einen VoIP Nummer und diese geht dann per analogem Anschluss zur T-Concept Anlage.

    Geht das?


    Vielen Dank für Antworten, ich habe bisher leider nichts dazu gefunden, und möchte ungern einen Vertrag abschließen ohne sicher zu sein, dass ich die Anlage weiterhin verwenden kann.

    Gruß!
     
  2. eisbaerin

    eisbaerin IPPF-Promi

    Registriert seit:
    29 Sep. 2009
    Beiträge:
    6,553
    Zustimmungen:
    159
    Punkte für Erfolge:
    63
    Beruf:
    Ursa maritimus
    Ort:
    Nordpol
    #2 eisbaerin, 25 Apr. 2013
    Zuletzt bearbeitet: 25 Apr. 2013
    Da du bei 1&1 kein VDSL nimmst, würde ich eine gebrauchte FB nehmen. z.B. FB7050, FB7170, FB7270 ... , die können alle S0.
    Die sind nicht all zu teuer. Am besten die FB7270, denn die kann auch Annex J.

    Oder du nimmst auch VDSL von 1&1, dann bekommst du die FB7390 für 50€ mit dazu.
     
  3. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    17,051
    Zustimmungen:
    39
    Punkte für Erfolge:
    48
    was jetzt weg fällt bzw. bleibt kann ich nicht nachvollziehen, weil og. kann man auch so int. dass der 1&1 zusätzlich kommt.

    wenn dem nicht so ist und die TK an die F!B per S0 angeschlossen wird, dann gibt es in Sachen VoIP doch keine zusätzliche (analoge) Verkablung.

    des weiteren sollte man berücksichtigen, dass die TK-Anlage in die Jahre gekommen ist und somit evtl. in Kürze in Rente geht.
    dh. evtl. vorausschauend die subentionierte Hardware auslegen/kaufen.
     
  4. gismotro

    gismotro Mitglied

    Registriert seit:
    5 Sep. 2007
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ich tendiere auch zu einer Fritzbox von 1und1 und den ganzen Rest in Rente schicken.

    Die 5 Nebenstellen kann man ggf. über einen Wechselschalter an die Box bringen, aber wo ich noch keine Idee hätte, das wäre die Türsprecheinrichtung. Wie bekommt man die an eine 72xx bzw. 73xx Boxen angeschlossen ?

    Edit: Auch dafür hat AVM eine Lösung: Türsprecheinrichtung an 7390
     
  5. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,005
    Zustimmungen:
    33
    Punkte für Erfolge:
    48
    Diese Telefonanlage hat leider gar keinen analogen Amtsanschluss. Deshalb geht das nicht.
    Bedienungsanleitung T-Concept XI520, Stand 17.09.01 Seite 15 Bild 2
     
  6. stefanhanz

    stefanhanz Neuer User

    Registriert seit:
    25 Apr. 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo, vielen Dank schon einmal für die Antworten!

    Also ich habe gestern Abend mal die TK aufgemacht, und man kann diese tatsächlich nur mit einem ISDN Anschlusskabel betreiben (Kommt jetzt vom NTBA). Also es gibt zwar analoge Ausgänge, aber keinen Eingang. Daher brauche ich einen S0 Anschluss an der Fritzbox.

    Ich denke ich werde tatsächlich die Doppelflat 50.000 für 30 Euro/M nehmen & den HomeServer+ (7390) für 50 Euro.

    Dann werde ich den Amt-Anschluss aus dem Keller nach oben ziehen, sodass die Fritzbox im EG steht. Von da aus ist das WLAN Signal stärker, ich kann einen PC mit LAN betreiben und von dort werde ich dann ein ISDN Kabel in den Keller zur TK legen.

    Noch zwie Fragen:
    - Momentan geht vom Splitter, welcher im Keller steht, ein Kabel (Telefonkabel?) zum EG zum Speedport (also Modem). Dieses Kabel brauche ich dann ja nicht mehr. Kann ich das als (ISDN?) Kabel zur Verbindung der Fritzbox mit der TK nutzen? Ist das das gleiche? Es sieht zumindest gleich aus..

    - Wenn nur die Telefonanlage an der Fritzbox hängt und man telefoniert, kann dann ein zweiter über ein anderes Telefon, welches an der TK hängt, auch noch telefonieren? Bzw. kann dann noch jemand anrufen? Oder geht das nur, wenn 2 Telefone an der Fritzbox hängen?

    Danke schonmal für Tips, ihr habt mir schon gut geholfen!

    Gruß

    Stefan
     
  7. csmulo

    csmulo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Feb. 2010
    Beiträge:
    1,098
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    RA und BM
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo Stefan,
    Punkt1:
    Das Kabel vom Splitter geht an den Speedport!
    Das ist bei Komplettanschluß deine Amtsleitung!
    Schau dir mal die Bilders an zu Anschluß mit Splitter und ohne Splitter/Telefonanschluß am Beispiel der 7390:
    http://www.router-faq.de/index.php?id=anschluss&hw=fbfonwlan7390

    Du mußt den S0-Bus in den Kellerbringen und dazu ein Kabel herunterziehen.
    Hierzu empfehle ich hochwertige Kabel einzusetzen!
    Lektüre die ich empfehle: http://www.tkr.de/acrobat/isdn-handbuch.pdf

    Verkabelung würde ich an deiner Stelle allerdings von einem Fachmann machen lassen.

    Punkt 2: Das kommt darauf an wie du deine Fritzbox konfigurierst.
    mfg
    csmulo
     
  8. stefanhanz

    stefanhanz Neuer User

    Registriert seit:
    25 Apr. 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    okay, ich dachte bei Komplettanschlüssen braucht man keinen Splitter mehr und vom Amt gehts direkt in die Fritzbox, wo alles untergebracht ist.

    Ja dann muss natürlich wie gehabt es so ausschauen:

    Amt --> Splitter --> Fritzbox 7390 (im EG) --> Von Fon S0 zur Telefonanlage.

    Der Unterschied zu jetzt wird sein, dass ich nicht vom Splitter über das NTBA zur TK gehe sondern von der Fritzbox aus.

    Die Telefonanlage besitzt einen richtigen Stecker zum Anschluss des Eingangskabels. Daher muss ich nur das ISDN Kabel in der richtigen Länge besorgen (wird dann auch ein hochwertiges sein) und in die Fritzbox und TK einstöpseln.

    Da der Rest unverändert bleibt, brauche ich erstmal keinen Fachmann.

    Nachmal zu Punkt 2: Wenn ich es aber konfiguriere, dann ist es über den S0 Bus möglich parallel zu telefonieren? Das funktioniert mit VoIP (auch ohne ISDN Komfort-Funktion von 1&1) ??

    Gruß!
     
  9. eisbaerin

    eisbaerin IPPF-Promi

    Registriert seit:
    29 Sep. 2009
    Beiträge:
    6,553
    Zustimmungen:
    159
    Punkte für Erfolge:
    63
    Beruf:
    Ursa maritimus
    Ort:
    Nordpol
    Ist richtig.

    Punkt 2: Ja geht genau wie jetzt.
     
  10. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,757
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Theoretisch und prinzipiell richtig. Wenn Du ein direktes TAE-DSL-Kabel für Deine Fritzbx hast, kannst Du es dann so betreiben.
    Hast Du dann aber DSL-Probleme, dann probiere ruhig mal die alte Beschaltung mit Splitter dazwischen, denn dieser kann (aufmodulierte) Störungen aus dem nun nicht mehr genutzten Telefonfrequenzbereich vom DSL-Modem fern halten und damit ggfl. die Leitung stabilisieren.
    Das ist hier im Forum oft genug nachlesbar und sollte unbedingt im Hinterkopf behalten werden. ;)
     
  11. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,005
    Zustimmungen:
    33
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ja, das kannst du nehmen, wenn es vier Adern hat. Wenn es nur zwei Adern haben sollte, kannst du es nun als Verlängerung der Amtsleitung hernehmen.
     
  12. csmulo

    csmulo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Feb. 2010
    Beiträge:
    1,098
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    RA und BM
    Ort:
    Frankfurt
    Einwand: Benötigt ein S0-Bus nicht schon 4 Adern?

    Wie soll er denn dann die FB mit der 1.TAE verbinden?
    Um das Signal der Amtsleitung in das EG zu beommen benötigt er 2 Adern.

    Um den S0-Bus zu verlängern doch 4, gerade dann wenn er mehrere Gespräche über seine analoge Telefonanlage führen möchte.
    Oder liege ich jetzt da falsch?
    http://www.tocker.de/ISDN_Bus/isdn_bus.html
     
  13. stefanhanz

    stefanhanz Neuer User

    Registriert seit:
    25 Apr. 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Okay, das direkte Kabel ist bestimmt auch nicht so lang, dann lasse ich es einfach direkt über den Splitter laufen. Danke für den Tipp!

    Dann kann ich auch die Leitung beibehalten, das ist mir auch wichtig. Weil Löcher bohren und Kabel verlegen macht jetzt auch nicht so viel Spaß^^

    Ich muss dann nur noch mit nem ISDN Kabel wieder in den Keller zur Tk.

    So. Jetzt habe ich also meine Lösung gefunden! Vielen Dank für die Hilfe und Tipps.

    Ihr werdet jetzt vllt lachen, aber das ganze Vorhaben wird erst Januar 2014 starten, weil ich dann erst wechsel werde :D

    Aber Vorausplanung ist immer Gut!

    Evtl. gibt es ja dann sogar schon die 7490 ! Mit 2 USB 3.0 Ports und VDSL2.. Mal abwarten..

    Gruß aus Essen
     
  14. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,005
    Zustimmungen:
    33
    Punkte für Erfolge:
    48
    @csmulo: Nein, da liegst du richtig. :) Wenn das Kabel wider Erwarten sogar sechs Adern haben sollte, könnte er es gleichzeitig als Verlängerung der Amtsleitung und als ISDN-Kabel zur Verbindung der Fritzbox mit der TK nutzen.
     
  15. stefanhanz

    stefanhanz Neuer User

    Registriert seit:
    25 Apr. 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe die 2 Posts nicht berücksichtigt, da übersehen.

    Ich werde so oder so ein Kabel neu verlegen.

    Das Amtskabel (2 Adern) ins EG zu machen, lasse ich nun sein, ich werde den Splitter beibehalten und dann das vorh. Kabel (4 Adern?) wie gehabt zum Anschluss des Modems (Dann Fritzbox und kein Speedport) verwenden.

    Dann werde ich wie gesagt ein neues ISDN S0 Bus Kabel (4 Adern) ins KG legen.

    Damit kann ich sicher sein, dass alle Kabel richtig sind.

    Gruß
     
  16. stefanhanz

    stefanhanz Neuer User

    Registriert seit:
    25 Apr. 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wäre natürlich auch noch eine Option, da muss ich dann mal schauen wie die Lage ist. Gute Idee! Wie gesagt, bohren ist nicht mein Lieblingshobby ;)
     
  17. csmulo

    csmulo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25 Feb. 2010
    Beiträge:
    1,098
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    RA und BM
    Ort:
    Frankfurt
    Richtig und falls du den Splitter herausnehmen willst, gehst du hin und verlängerst das Kabel das vom Splitter nach oben geht einfach in Richtung Amt!
    mfg
    csmulo