[Frage] Verfügbarkeit & Preis AVM Dect 210

Meeeenzer

Mitglied
Mitglied seit
10 Feb 2010
Beiträge
713
Punkte für Reaktionen
24
Punkte
18
@MuP: stimmt, also das Thermometer war direkt neben den DECT200 platziert, die identische Temperatur habe ich danach auch im Auto gemessen. Vielleicht ist meine Version mit den Tüten drum herum auch das eigentliche Problem, keine Ahnung. Momentan zeigen die DECT200 beide +6 Grad an, obwohl es definitiv nur +4 sind. Egal, AVM soll endlich mit der DECT210 rüberkommen (noch mehr OT: was ist eigentlich mit der 4080??), bin gespannt, ob das 1. Quartal 16 wirklich stimmt :confused: da helfen nur Tarot-Karten und/oder die übliche Glaskugel.
 

fipsy

Neuer User
Mitglied seit
1 Jul 2007
Beiträge
155
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo fipsy, bist du extra in der Nacht aufgestanden, um 3:23 Uhr, um die Temperatur abzulesen?
Nee, da Windows 10 sich bei mir mal eben so aus Lust und Laune selbst zerstört und völlig zerschossen hatte (ist aber ein anderes Thema), musste ich es wiederherstellen und das dauerte bis weit in die Nacht hinein. Daher die "unchristliche" Ablesezeit.

OT: mit dem "hervorragend geeignet zur Temperaturmessung" tue ich mich aktuell noch schwer; ich behaupte, meine 2 Stück zeigen mind. 2 Grad zu warm an.
Waren die Steckdosen bei der Messung in den 20 Minuten davor eingeschaltet gewesen? Wenn eine Leistung von 5 Watt oder mehr geschaltet wird, erwärmen sich die Geräte innerlich und dann wird die Messung unbrauchbar. Im ausgeschalteten Zustand ist sie aber sehr genau. Ich beobachte das jetzt seit einigen Wochen mit einem kalibrierten Thermometer (+/- 0,1 °C Genauigkeit) und da war die Abweichung im Schnitt nicht mehr als 0,2 °C. Die höchste je gemessene Abweichung betrug 0,4 °C. Ich denke, die gute Isolation in der Plastiktüte und am Haus kann die Differenz erklären.

Die DECT210 wird da aber sicher auch nicht genauer sein, als die 200er, denn die Elektronik (das Innenleben) ist ja wohl völlig identisch zur 200er.
 

HarryHase

Mitglied
Mitglied seit
16 Feb 2006
Beiträge
585
Punkte für Reaktionen
7
Punkte
18
wenn sie denn mal käme ...
 

tester25

Mitglied
Mitglied seit
23 Feb 2010
Beiträge
742
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
@fipsy Wenn sich die Abweichung bei ausgeschaltetem Zustand immer bei um den erwähnten zwei Grad befindet, stelle doch übers Webinterface der FRITZ!Box mal ein Offset ein. Einmal kalibriert zeigen meine FRITZ!DECT200 wirklich immer exakt dieselbe Temperatur wie mein Thermometer, vorausgesetzt sie sind ausgeschaltet.
 

Meeeenzer

Mitglied
Mitglied seit
10 Feb 2010
Beiträge
713
Punkte für Reaktionen
24
Punkte
18
beide DECT200 waren lange ausgeschaltet vor der Messung, ich denke, dass die Differenz evtl. durch meine "Tüten-Verpackung" kommt. Ich habe den Offset jetzt mal kalibriert auf die Temperatur des Präzisionsthermometers (@tester25 - danke für den Tip) und werde die Tage berichten. Das mit der DECT210 hatte ich nicht wegen möglicherweise anderer Technik geschrieben, sondern weil ich diese dann unverpackt draussen testen würde. Wenn sie das nicht abkönnen sollten, bringe ich sie danach in den Blödmarkt zurück.
 

fipsy

Neuer User
Mitglied seit
1 Jul 2007
Beiträge
155
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
@fipsy Wenn sich die Abweichung bei ausgeschaltetem Zustand immer bei um den erwähnten zwei Grad befindet, stelle doch übers Webinterface der FRITZ!Box mal ein Offset ein.
Bei mir funktioniert alles einwandfrei. Die Empfehlung war daher eher für @Meeeenzer geeignet. ;)

Ich habe den Offset jetzt mal kalibriert auf die Temperatur des Präzisionsthermometers und werde die Tage berichten. Das mit der DECT210 hatte ich nicht wegen möglicherweise anderer Technik geschrieben, sondern weil ich diese dann unverpackt draussen testen würde.
Das würde mich auch mal interessieren, ob die Abweichung nun konstant gering bleibt. Die Nähe einer (warmen) Hauswand ist aber auch ein erhebliches Problem, welches eine Abweichung von 2°C locker erklären kann. Meine DECT!200 hängt am Gartenteich in einer Steckdose, die in einem spritzwassergeschützten Gehäuse untergebracht ist, das nach vorne offen ist. Darüber ist noch eine große Plastiktüte gestülpt. Es kommt aber immer ausreichend Umgebungsluft an die Steckdose und in der Umgebung ist auch keine Wärmequelle. Das könnte die hohe Genauigkeit erklären.
 
Zuletzt bearbeitet:

MuP

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Mrz 2009
Beiträge
12,258
Punkte für Reaktionen
518
Punkte
113
Eine Tütenverpackung kann auch einen Treibhauseffekt in Bezug auf Temperaturerhöhung tags (und fehlende rapide Auskühlung nachts) fördern.
Dazu muss nicht unbedingt die Sonne auf die Tüte scheinen, eine Lichtreflexion reicht aus.
Auch bei einer schwarzen Tüte tritt ein derartiger Effekt auf.
 

fipsy

Neuer User
Mitglied seit
1 Jul 2007
Beiträge
155
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Es ist ein gelber Sack für Recycling-Müll. Der ist ziemlich dünn und transparent. Und der Kasten steht an einer dunklen Stelle unter einer Hecke, die nie von der Sonne beschienen wird. Daher wohl die guten Werte.
 

Meeeenzer

Mitglied
Mitglied seit
10 Feb 2010
Beiträge
713
Punkte für Reaktionen
24
Punkte
18
Ich gebe es auf, die DECT 200 als verlässliche Temperaturmesser einzusetzen. Das macht bei meiner Konstellation vermutlich auch keinen Sinn, da ich bereits seit Anfang November 2015 durchsichtige Plastikbeutel einsetze, unter denen sich sicher die Wärme schön staut. Eine DECT200 ist auf der Südseite nahezu ungeschützt, die Andere im Westen ist überdacht. Ich hatte die ja heute morgen +-auf die Werte des Präzisionsthermometers kalibriert, welches etwas über 3 Grad Celsius anzeigte, heute Abend zeigen beide DECT200 aber 7 Grad an, obwohl sie den ganzen Tag aus waren; es sind aber momentan max. 4 Grad. Egal, schöne Spielerei, Hauptsache ich kann noch ein paar Wochen meine Weihnachtslampen bequem ein- und ausschalten. Nächste Weihnachten probiere ich es dann mit den DECT210, falls bis dahin lieferbar.
 

fipsy

Neuer User
Mitglied seit
1 Jul 2007
Beiträge
155
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Da bin ich ja gespannt, ob die 210er ohne die Tüte bessere Werte liefert. Ich habe da so meine Zweifel. Schon seltsam, diese Probleme! Im Moment habe ich auch 2 Grad Differenz zwischen dem DECT!200 und dem Thermometer. Aber das Thermometer befindet sich auch in 2m Höhe, während die Steckdose in ca. 40 cm Höhe ist. Die zeigt derzeit eine etwa 2 Grad höhere Temperatur an, als das Thermometer. Da es momentan etwas windig ist, kann es allerdings durchaus sein, dass es in 2m Höhe 2 Grad kälter ist, als an einer geschützten Stelle über dem Boden.
 
Zuletzt bearbeitet:

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Teammitglied
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
15,230
Punkte für Reaktionen
205
Punkte
63
Beim Großhändler wird nun Liefertermin von "ca. Q1/Q2 2016" genannt.

Also noch recht schwammig.
 

zante1

Neuer User
Mitglied seit
18 Feb 2013
Beiträge
69
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Ich verwende derzeit eine DECT200 um die Beleuchtung unserer Catcam auf einer gr. Insel, 50 Meter vom Meer entfernt, zu steuern. Die Steckdose ist im freien unter einer überdachten Terrasse angebracht. Seit 2 Monate funktioniert sie perfekt, auch die Temp. Anzeige stimmt mit der in der Catcam (Mobotix) angezeigten überein (+/- 1°) im ausgeschaltetem Zustand.

Wenn die 210 für den outdoor Einsatz sicherer ist, dann werde ich mir eine für diesem Zweck kaufen.......aber ist sie es wirklich?
 
Zuletzt bearbeitet:

fipsy

Neuer User
Mitglied seit
1 Jul 2007
Beiträge
155
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Was die Temperatur betrifft, ist die 210er nicht besser geeignet laut Datenblatt. Allein sie ist spritzwassergeschützt. Aber das kann man auch auf andere Weise sehr einfach und preiswert bewerkstelligen. Nach meinem Dafürhalten gibt es daher KEINEN Grund, sich eine 210er zu kaufen. Zumal sie voraussichtlich auch rund 50% mehr kosten wird, als die 200er.
 

Meeeenzer

Mitglied
Mitglied seit
10 Feb 2010
Beiträge
713
Punkte für Reaktionen
24
Punkte
18
mein Grund wäre, dass ich die 210er nicht mehr mit einer Plastiktüte abdecken würde wie bisher die 200er, was den Treibhaus-Effekt vermutlich verringern und zu mehr Genauigkeit führen würde.
 

PFHNE

Neuer User
Mitglied seit
3 Feb 2016
Beiträge
67
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
Hat denn keiner Sorge um irgendwelche Kurzschlüsse die zu schlimmeren führen könnten, beim Betrieb der 200er outdoor? Ich warte auch auf die 210er, aber eigentlich nur wegen dem Thermometer....
 

ciesla

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Dez 2004
Beiträge
2,134
Punkte für Reaktionen
48
Punkte
48
Was soll denn passieren?
Der Stromkreis ist doch mit einer Sicherung versehen! Und als Außen-Stromkreis sollte er in heutigen Zeiten darüber hinaus mit einem FI-Schutzschalter versehen sein.
Was ich immer nicht verstehe: zum Messen der Temperatur ist ein richtiges spezielles THERMOMETER doch noch immer am besten geeignet. Heutzutage gibt es Geräte, die bis zu 4 Außensensoren verwalten. Auch ich nutze so eines.
 

PFHNE

Neuer User
Mitglied seit
3 Feb 2016
Beiträge
67
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
Was soll denn passieren?
Der Stromkreis ist doch mit einer Sicherung versehen! Und als Außen-Stromkreis sollte er in heutigen Zeiten darüber hinaus mit einem FI-Schutzschalter versehen sein.
Was ich immer nicht verstehe: zum Messen der Temperatur ist ein richtiges spezielles THERMOMETER doch noch immer am besten geeignet. Heutzutage gibt es Geräte, die bis zu 4 Außensensoren verwalten. Auch ich nutze so eines.
Ich habe eine Funkwetterstation; leider kann ich die aber nicht per Shell abfragen und damit weiterverarbeiten. Eine Indikation, ob es nun 10, 5, , 0 oder minus ist, reicht mir an der Stelle vollkommen aus. Ob das nun 0,2 oder gar 1 ° abweicht, ist für mich nicht relevant.
 

winni_

Mitglied
Mitglied seit
23 Aug 2014
Beiträge
292
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Ich möchte ein Thermometer, dass ich einfach über WLAN abfragen kann ohne über entfernte Server gehen zu müssen.Sowas habe ich noch nicht gefunden, zumindest nicht für unter 50 €. Vielleicht rafft AVM sich noch auf ein Temperatur Verlauf zu implementieren, so wie man den Stromverbrauch ablesen kann, also letzten 10 Minuten, 1 Stunde, 24 Stunden usw. das wäre echt toll.
 

PFHNE

Neuer User
Mitglied seit
3 Feb 2016
Beiträge
67
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
Genau das ist der Punkt. Ich hatte das alles zuvor (Thermometer, Dosen,...) per 433Mhz (Funksteckdosen aus dem Baumarkt) gelöst, allerdings hatte ich da oft Probleme, dass Dosen nicht schalteten, da das Signal nicht ankam. Hatte daher auf die DECT 200 gewechselt, womit sich das sehr zuverlässig schalten lässt. Hintergrund ist, dass in jedem Zimmer eine passive Beleuchtung vorliegt (LED Leuchtstreifen, Living Colors). Der Raspberry prüft also alle 30 Sekunden, ob sich die BT Mac meines Smartphones, oder der meiner Frau in der Nähe befindet und schaltet somit die ambienten Beleuchtungen ein. Praktischerweise habe ich erst vor kurzem gesehen, dass auch Temperaturen vorliegen, womit nun natürlich auch für jedes Zimmer diese erfasst werden können. Temperaturgraphen/Verläufe können somit zumindest von extern erstellt werden. Alle 5 Minuten grast mein Rapsberry über ein auf der Shell ausgefürtem PHP Script diese ab und lässt RRD-Tool diese visualisieren. Um dies auch von draußen erhalten zu können, freue mich daher auf die 210 - ehrlich gesagt habe ich da doch etwas schiss, eine nicht für Outdoor geschützte Dose draußen hängen zu haben.
 

Meeeenzer

Mitglied
Mitglied seit
10 Feb 2010
Beiträge
713
Punkte für Reaktionen
24
Punkte
18
@PFHNE: da passiert nix, Du musst Dir mal bitte die Mühe machen, den ganzen Fred zu lesen. Habe letztes und dieses Jahr mehrere Monate die DECT 200 draussen, allerdings abgedeckt, was man sich ja mit der 210 hoffentlich sparen kann.
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
232,891
Beiträge
2,027,816
Mitglieder
351,017
Neuestes Mitglied
mucfaber