Wünsche für neue Firmware-Features

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,154
Punkte für Reaktionen
749
Punkte
113
Möglichkeit, es bei einem VPN-Client (Android, iOS) abstellen zu können, dass der ganze Traffic via VPN geroutet wird
Ich würde mal sagen, daß es sich hier um eine Einstellung des VPN-Clients handelt und die FRITZ!Box damit per se nichts zu tun hat (s.u. zu Tunnel- vs. Transport-Mode).

Funktionierende VPN-Verbindung zwischen einer FritzBox an einem Kabel DS-Lite Anschluss und einer VDSL FritzBox
Die funktioniert schon jetzt problemlos, solange man auf eine "on demand"-Verbindung zum DS-Lite-Anschluß verzichtet. Allerdings läßt sie sich nicht per GUI sauber konfigurieren, hier wäre eine Erweiterung des Editors um eine Unterscheidung zwischen IPSec-ID und DynDNS-Adresse, inkl. der Konfiguration eines passiven IPSec-Peers, tatsächlich hilfreich ... bisher erfordert die VPN-Konfiguration etwas mehr Know-How, als unbedingt notwendig wäre.

Möglichkeit, auch im VPN-Modus der für Android und iOS genutzt wird, von der FritzBox aus in das verbundene VPN-Fremdnetz routen zu können
Das geht (per Definition) nicht ... für iOS- und Android-Clients (bzw. das gilt für alle "benutzerbasierten" Verbindungen) kommt (m.W.) der IPSec-Transport-Mode zum Einsatz. Der ist eben immer eine Host-to-Host-Verbindung (max. noch Host-to-Router) und der Client ist nur "Host" in dieser Konstellation. Wenn der Client es kann und man "von Hand" (oder mit dem GUI-Assistenten der FRITZ!Box) eine IPSec-Tunnel-Verbindung konfiguriert, dann kann man auch in das "entfernte Netz" routen. Bei einer Transport-Mode-Verbindung gibt es kein "entferntes Netz" aus Sicht der FRITZ!Box.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Hans Juergen

Guest
Geht doch. Bei jedem neuen Gerät sofort, vor dem 1. Anschließen. Jedes alte mußt du erst komplett löschen und dann wie bei neuem Gerät.
Wichtig ist nur, das einmal bekannte Gerät vom Netz zu trennen, die Reihenfolge löschen>neu anlegen oder neuanlegen>löschen ist dann egal.
 

prodigy7

Mitglied
Mitglied seit
28 Mai 2005
Beiträge
732
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
16
Du kannst DHCP auf der FritzBox eingeschaltet lassen und dem Gerät eine IP außerhalb des DHCP-Bereiches der FritzBox vergeben.
Die Adresse muß nur innerhalb des selben Subnetzes liegen.
Wichtig ist nur, das einmal bekannte Gerät vom Netz zu trennen, die Reihenfolge löschen>neu anlegen oder neuanlegen>löschen ist dann egal.
Danke für die Hinweise! Ist mir irgendwie nicht so wirklich aufgefallen!
Die funktioniert schon jetzt problemlos, solange man auf eine "on demand"-Verbindung zum DS-Lite-Anschluß verzichtet. Allerdings läßt sie sich nicht per GUI sauber konfigurieren, hier wäre eine Erweiterung des Editors um eine Unterscheidung zwischen IPSec-ID und DynDNS-Adresse, inkl. der Konfiguration eines passiven IPSec-Peers, tatsächlich hilfreich ... bisher erfordert die VPN-Konfiguration etwas mehr Know-How, als unbedingt notwendig wäre.
Hast du ggf. Links parat, wie ich die Verbindung vom DS-Lite-Anschluss zum anderen zustande bekomme? Hatte nichts gefunden, vielleicht hab ich hier aber auch nur eine gewisse Blindheit. Wichtig ist mir, dass ich Rechner aus Netz A in Netz B erreichen kann und umgekehrt. Die Verbindung von DS-Lite Seite aufrecht zu erhalten, sollte weniger das Problem sein. Ich habe dort eine NAS am laufen und könnte in gewissen Abständen einen Ping in das jeweilige andere Netz absenden.
... für iOS- und Android-Clients (bzw. das gilt für alle "benutzerbasierten" Verbindungen) kommt (m.W.) der IPSec-Transport-Mode zum Einsatz. Der ist eben immer eine Host-to-Host-Verbindung (max. noch Host-to-Router) und der Client ist nur "Host" in dieser Konstellation. Wenn der Client es kann und man "von Hand" (oder mit dem GUI-Assistenten der FRITZ!Box) eine IPSec-Tunnel-Verbindung konfiguriert, dann kann man auch in das "entfernte Netz" routen. Bei einer Transport-Mode-Verbindung gibt es kein "entferntes Netz" aus Sicht der FRITZ!Box.
Danke für die IPSec Grundlagen! Wieder was dazu gelernt ;)
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,154
Punkte für Reaktionen
749
Punkte
113
Hast du ggf. Links parat, wie ich die Verbindung vom DS-Lite-Anschluss zum anderen zustande bekomme?
Aus dem Stand nicht, ich müßte genauso suchen ... aber ich habe das definitiv mehrere Male im IPPF diskutiert, auch schon in diesem Jahr.

Das findest Du mit der Suche bestimmt ... der entscheidende Punkt ist das Auslassen des "remotehostname"-Parameters auf der Gegenseite des DS-Lite-Anschlusses und das kann der eingebaute Editor/Assistent nicht.

Um das Aufrechterhalten der Verbindung brauchst Du Dich normalerweise auch nicht kümmern, der richtige Parameter (keepalive_ip) auf der DS-Lite-Seite sorgt für automatischen Verbindungsaufbau, aber dann eben nicht mehr bei Bedarf, sondern - wenn es funktioniert - dauerhaft.

Aber das wird OT, such mal nach einem passenderen Thread/Unterforum, wenn Du tatsächlich nicht weiter kommen solltest nach dem Suchen/Finden der verschiedenen Threads zum Thema "VPN unter Beteiligung eines DS-Lite-Anschlusses".
 

Hamilton

Neuer User
Mitglied seit
19 Sep 2012
Beiträge
126
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Die Telefoniemodelle haben ja 2 LED fürs Telefon und einmal Inet. Es wäre schön, wenn man diese frei konfiguren könnten. Zum Beispiel Leitung 1 und 2 bei IP Telefonie bzw Festnetz.

Das klassische Festnetz wird ja jz (leider) immer weniger) sodass die LED praktisch ohne Funktion ist.

Die Info LED habe ich bei den Telefonie Modellen immer mit online belegt. Bei den normalen Modellen mit USb Gerät angeschlossen oder WLAn Gastnetz angemeldet.
 

leseratte10

Mitglied
Mitglied seit
23 Apr 2012
Beiträge
391
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Dann poste ich hier doch auch mal meinen Verbesserungsvorschlag:

Ich hätte gern ne Option (entweder allgemein oder pro Telefon), die die ganzen unnötigen Tastencodes wie Leitung auswählen (*12X#), WLAN an/aus, Telnet an/aus, einfach alles abschaltet und 1 zu 1 das, was ich ins Telefon tippe, an den "Provider" (in meinem Fall Asterisk, denn den Telefon-Teil der Fritzbox nutze ich nur als DECT-to-SIP-Konverter) weitergibt.
 

mega

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
30 Apr 2005
Beiträge
11,158
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Freie Auswahl und irgend eine Nutzung für Rot und Orange wäre dann auch noch was.
Je nach Modell kann mindestens Info wahlweise rot (und mit grün zusammen orange). Bei einigen geht das auch mit der Power.
 

bholmer

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16 Jul 2006
Beiträge
975
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
18
zu #2604:
Ich habe meine Fritzbox 7490 mit 2 weiteren Fritzbox Netzwerken verbunden.

Wenn ich mit meinem Android Galaxy S2 per VPN an meiner Box anmelde, kann ich beide angeschlossenen Boxen über die interne IP erreichen.

Wenn ich nicht will, dass der gesamte Traffic meines Handy über meine Box geht, dann kann man das in den erweiterten Optionen im VPN-Client einstellen. Dann geht nur der Traffic in mein eigenes Netz je nach Einstellung über die VPN-Verbindung, der Rest direkt ins Internet. Kann man über die Abfrage der öffentlichen IP kontrollieren.

Wenn ich in einem meiner anderen Netze mit dem Handy per WLAN bin, stellt sogar FritzFon die Verbindung zu meiner Box her als ob ich im eigenen Netz bin.

FritzFon von unterwegs über VPN scheint allerdings nur zu funktionieren, wenn keine Maske für das Routen eingegeben ist, obwohl ich meine Box über die interne IP erreiche.
 

bholmer

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16 Jul 2006
Beiträge
975
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
18
Ein Wunsch für Firmware wäre noch, dass die Mobilfunk Ersatzverbindung sich aktiviert, wenn keine Internetverbindung über DSL existiert. Bei meinem Provider Easybell fällt manchmal nachts die PPPoE Verbindung aus, aber die DSL-Synchronisation bleibt bestehen. So weit ich es mitbekommen habe, schaltet sich der Stick dabei nicht ein.
 

MuP

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Mrz 2009
Beiträge
12,258
Punkte für Reaktionen
518
Punkte
113
Das hast du probiert ?

Zitat AVM:
"...
Wenn die Internetverbindung nur bei Ausfall der DSL-Verbindung über das Mobilfunknetz aufgebaut werden soll:
Aktivieren Sie die Option "Mobilfunkverbindung automatisch aktivieren, wenn die DSL-Verbindung unterbrochen wird".
Hinweis: Die Mobilfunkverbindung wird aktiviert, wenn die DSL-Synchronisation zwischen FRITZ!Box und Vermittlungsstelle ausfällt.
Wenn die DSL-Synchronisation wieder für mindestens 30 Minuten stabil verfügbar ist, trennt die FRITZ!Box die Mobilfunkverbindung und stellt die DSL-Internetverbindung wieder her.
..."
 

bholmer

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16 Jul 2006
Beiträge
975
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
18
Ja sicher, das funktioniert auch, wenn ich den DSL-Stecker rausziehe. Das Problem ist ja gerade, dass die Synchronisation zwischen Box und DSLAM nicht ausfällt, sondern nur die darüber aufgebaute Internetverbindung, wenn mein Provder etwa irgendwelche Wartungen macht.
(Wäre auch z.B. so wenn man falsche DSL-Zugangsdaten eingeben würde). Und da schaltet sich die Ersatzverbindung nicht ein.

In dem Fall muss ich manuell in dem von dir genannten Menü auf Mobilfunk umschalten um wieder im Inet zu sein.
 

RAMler

Mitglied
Mitglied seit
22 Mrz 2010
Beiträge
764
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
18
Ich wünsche mir eigentlich nur noch, dass die Teile funktionieren und die vorhanden Funktionen endlich mal fehlerbereinigt werden. Es kommt immer mehr Kram dazu und immer weniger funktioniert. Die FONs sind auch buggy.

Außerhalb unserer Hütte flog nun schon einiges an AVM Technik raus und der einzige Grund, wieso es hier nicht auch so ist, ist meine Faulheit und der Geldfaktor. ...
 

Hamilton

Neuer User
Mitglied seit
19 Sep 2012
Beiträge
126
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
um noch mal auf die LEDs zurück zukommen.

Schön wäre es, wenn eine LED bei Rufnummern registriert aufleuchten würde bzw rot wenn die Nummer nicht registriert ist.
 

RAMler

Mitglied
Mitglied seit
22 Mrz 2010
Beiträge
764
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
18
So pauschal ist die Aussage korrekt, im Vergleich zu den vergangenen Jahren. IMHO
Das es bei dir läuft wie es soll, bedeutet ja nicht, dass es nicht mehr Fehler gibt - sondern nur, dass diese dich z.G. nicht betreffen.
 

Outlaw

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Okt 2004
Beiträge
826
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Ich wünsche mir (nochmal) eine freie Mehrfachbelegung der beiden Tasten an der Box.

Unterscheiden könnte man die Funktionen anhand der Anzahl des Drucks auf die Tasten in einer bestimmten Zeit und/oder die Länge des Drucks ....

Z.B. vermisse ich eine Taste für die De/Aktivierung der Rufumleitung und so weiter.

Bisher kam dementsprechend nix (trotz Wunsch direkt an AVM) und daher hier nochmal.
 
A

andilao

Guest
Von mir auch!
Bitte eine sinnvolle Mehrfach- und eine konfigurierbare Umbelegung der Tasten, z.B. Pushbutton-WPS für das Gast-WLAN.
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
6,868
Punkte für Reaktionen
208
Punkte
63
Z.B. vermisse ich eine Taste für die De/Aktivierung der Rufumleitung und so weiter.
Das ist fast unmöglich zu erfüllen, da du ja z.B. 20 verschiedene RUL haben kannst.
Welche davon soll dann De/Aktiviert werden? Alle?
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
11,590
Punkte für Reaktionen
218
Punkte
63
Hey, das könnte den guten alten Morsecode wiederbeleben.
...das wäre dann möglicherweise irgendwann mal wieder nützlich:gruebel:


SCNR
 

leseratte10

Mitglied
Mitglied seit
23 Apr 2012
Beiträge
391
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Au ja, vielleicht bekommen wir ja ne Funktion, mit der wir mit Morsezeichen einen Text "eingeben" können der dann als SMS oder so verschickt wird ^^
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,868
Beiträge
2,027,546
Mitglieder
350,982
Neuestes Mitglied
rolmor2417