[Problem] Zwei Fritzboxen an jeweils Glasfaser und DSL (Telekom) gleichzeitig

wutz65

Mitglied
Mitglied seit
21 Jun 2008
Beiträge
346
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
18
Der Name ist bei neuen Boxen immer Fritz. Box (So kommt man ja auf die Konfiguration oder wer gibt da 7590 ein??) und wenn 2 den gleichen Namen haben kann das schon Probleme geben für interne Namensauflösung - kann ich mir vorstellen
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
11,370
Punkte für Reaktionen
1,045
Punkte
113
Ach das meinst du.
Das habe ich aber bei mir noch nie geändert.
Da müßte mein Netz mit oft 3-4 FB ja völlig durcheinander kommen.
Ich nutze aber nie Namen sondern immer die IP.
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
4,861
Punkte für Reaktionen
939
Punkte
113
... und wenn 2 den gleichen Namen haben kann das schon Probleme geben für interne Namensauflösung - kann ich mir vorstellen
Nur wenn man den falschen DNS-Server/Relay verwendet (also den der 7360 anstatt den der 7590), was aber bei richtiger Konfiguration (s.o.) nicht passieren sollte. Und selbst wenn man den Namen der Fritzbox ändert, löst diese weiterhin fritz.box unverändert auf. Also eine Änderung des Namen ist nicht notwendig und ein unveränderter Name bringt diesbezüglich auch keine Probleme mit sich.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
18,235
Punkte für Reaktionen
657
Punkte
113
Andere Name bringt auch keinen Vorteil, jede FB im Router Modus wird seine eigene IP nennen wenn man diese als DNS befragt.

Egal wie 7360 nennst, wenn die 7590 befragst, gilt der Name der dort Zugewiesen ist.

Wenn man IP benutzt, sind Namen eh irrelevant.
 

Geoluchs1

Neuer User
Mitglied seit
30 Nov 2020
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Danke für die vielen Ideen und Vorschläge:

Status Quo:

Telekomfritzbox 7360
DHCP = aus
Feste IP = 192.168.1.1
IPv6 = deaktiviert

angeschlossen:
IP-Telefon
IP...192.168.1.3 (fix)
iMAC angeschlossen:
IP= 192.168.1.2 (fix)

mit LAN-Kabel ab

7590 angeschlossen LAN3

Fritzbox 7590 (Glasfaseranschluss)
IP 192.168.0.1
DHCP = an
WAN = Glasfaserkabel (LAN)
LAN1 = Hausnetz
LAN2 = IMAC 192.168.0.40 (variabel)
LAN3 = 192.168.0.13 (Fritzbox Telelekom)
LAN4 = Gästenetzwerk (belegt)


Der iMac ist gleichzeitig auf beiden FB angemeldet. Man könnte meinen, dass hierdurch der Fehler auftritt, jedoch traten die Fehler schon vor der Einrichtung des iMAC auf.

FAKT:
Wenn die Telekomfritzbox vom Strom befreie (auschalte), schaltet sich die Glasfaserfritzbox ins Glasfasernetz und er "Turbo" ist an, vorher läuft alles über die nette Telekom, dann sehr langsam im Vergleich. Ich tippe jetzt auf Inkompatibilität der beiden Boxen durch die unterschiedliche Firmware. Sie verstehen sich nicht.
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,510
Punkte für Reaktionen
264
Punkte
83
Gehe anders herum vor:
Richte Dein komplettes Netz nur mit der 7590 (192.168.0.1) ein, alle PCs, Switche usw alles nur in an dieser Box, WLAN auch nur dieses.
Dann richte unabhängig davon die 7360 ein, gib dieser die IP 192.168.0.2, kein DHCP, kein WLAN, kein was auch immer, nur DSL und Telefon - ein reiner dummer Netzwerk-Client und hänge diese anschließend ins Netz der Fritz 7590.
Dann kannst du von jedem PC aus deinem Netz auf die 7360 zugreifen und alles bleibt im Netz der primären 7590.
Irgendwelche IP-Telefone lasse auch in Deinem 192.168.0.x-er Netz und verbinde diese mit dem SIP-Server 192.168.0.2 - der Fritz 7360.

Der iMac darf auf keinen Fall in 2 Netzen gleichzeitig angemeldet werden, denn sonst ist diesem vorbehalten, über welches er ins Internet routet und dann hast Du das Malheur...
 
  • Like
Reaktionen: NDiIPP

Geoluchs1

Neuer User
Mitglied seit
30 Nov 2020
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
1) Genau diese EInstellung hatte ich zuerst. Aus dieser Problematik hatte ich dann ein anderes Netz für die andere (Telekomfritzbox 7360) eingerichtet. Erst wenn ich die "alte" 7360 abziehe vom Strom, ist die volle Geschwindigkeit des Glasfasers da.

2) Ich hab den iMac vom (Telekomnetz 192.168.1.3; FB 7360) getrennt. Es gibt keine Veränderung.

3)
Habe mit Support von AVM gesprochen, die hatten keine Idee, meinten nur, dass ich die veraltete 7360 rausschmeißen solle.
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
4,861
Punkte für Reaktionen
939
Punkte
113
Wie gesagt, richte es so ein wie von @Novize beschrieben. Das müsste so funktionieren (wenn man es richtig macht).
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,510
Punkte für Reaktionen
264
Punkte
83
1) Genau diese EInstellung hatte ich zuerst. Aus dieser Problematik hatte ich dann ein anderes Netz für die andere (Telekomfritzbox 7360) eingerichtet. Erst wenn ich die "alte" 7360 abziehe vom Strom, ist die volle Geschwindigkeit des Glasfasers da.
Genau das hast Du nicht, denn dann hättest du kein anderes Netz für die 7360. Die 7360 darf unter keinen Umständen ein eigenes Netz aufbauen! Wenn die 7360 als (ehem?) Router im LAN ist und sein eigenes Subnetz aufbaut, dann kann auch darüber geroutet werden, daher haben die Geräte bei Dir auch dieses genutzt und den langsamen Internetweg gewählt - eben, weil denen dieser Router bekannt ist!
=> Richtest Du die Fritz 7360 als Netzwerkclient im Netz der 7590 ein, wie oben beschrieben, dann ist der den anderen Geräten auch als Router/Internetgateway unbekannt und kann nicht für den Internetzugang genutzt werden!
Es darf (für Dich, solange Du Dich nicht genau weißt, was Du machst) nur ein Netz geben. und zwar das 192.168.0.0/24, alles andere gibt genau dieses obige Fehlerbild bei Dir
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
11,370
Punkte für Reaktionen
1,045
Punkte
113

Geoluchs1

Neuer User
Mitglied seit
30 Nov 2020
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
hab jetzt eine gebrauchte 7590 geordert,... mal sehen, ob sich was ändert, ich fürchte nicht.
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
11,370
Punkte für Reaktionen
1,045
Punkte
113
Zuletzt bearbeitet:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
26,324
Punkte für Reaktionen
593
Punkte
113
Ich tippe jetzt auf Inkompatibilität der beiden Boxen durch die unterschiedliche Firmware. Sie verstehen sich nicht.
Mit der zweiten baugleichen Fritzbox kannst du dann deinen Tipp überprüfen. Aber solange du nicht genau weißt, wie man einen IP-Client einrichtet, müssen wir uns noch etwas gedulden. :(
Ich möchte nämlich auch gerne erfahren, ob die Telefonie bei deinem IP-Client wirklich ins Telekom-Netz geroutet wird.
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
11,370
Punkte für Reaktionen
1,045
Punkte
113

Geoluchs1

Neuer User
Mitglied seit
30 Nov 2020
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
ich habe jetzt keine Zeit, es hängt tagsüber zu viel dran, werde heute Abend nochmal die Idee von "Novize" ausprobieren.
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
4,424
Punkte für Reaktionen
282
Punkte
83
Interessierte Zwischenfrage. Wie kann man eine FB als IP-Client (verbunden via LAN/WLAN) überreden, seine SIP-Registrierung und Telefonie über DSL abzuwickeln, und sonstigen I-Net-Traffic über die Master-FB? Imho sind die Telekom-SIP-Accounts nicht vagabundierend verwendbar?
LG
 
  • Like
Reaktionen: armin56

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
11,370
Punkte für Reaktionen
1,045
Punkte
113

erik

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Nov 2004
Beiträge
5,363
Punkte für Reaktionen
138
Punkte
63
Also wenn die Zweitbox die Telefonie über den noch bestehenden Telekom-Anschluß abwickeln soll darf man diese keinesfalls als Client einrichten.
 
  • Like
Reaktionen: armin56

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
11,370
Punkte für Reaktionen
1,045
Punkte
113
Richtig, sonst kann sie ja nicht die Telefone über DSL anmelden.
Aber sie hängt dann doch als Client an der anderen FB.
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Statistik des Forums

Themen
238,408
Beiträge
2,112,005
Mitglieder
361,136
Neuestes Mitglied
ulikoehler

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via