[Problem] Zwei Fritzboxen an jeweils Glasfaser und DSL (Telekom) gleichzeitig

Geoluchs1

Neuer User
Mitglied seit
30 Nov 2020
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo ins Forum,
wir haben seit kurzem einen Glasfaseranschluss, der kann schon voll genutzt werden. Bis 12/2021 haben wir unseren bisherigen Telekomanschluss, die Kündigung ist erst zu 12.2021 wirksam.

Wir können die Telefonnummer vorher nicht im Glasfasernetz nutzen, da die Telekom erst dann die Nummer portiert.

Wir wollen aber schon jetzt das Glasfasernetz voll nutzen und wollen über das Telefonkabel (DSL) telefonieren.

Dazu haben wir zwei Fritzboxen angeklemmt:
Glasfasernetz (Deutsche Glasfaser) Fritzbox 7590 (aktuelle Software 7.21)
DSL (Telekom) Fritzbox 7360 (Software 6.86)

Die Glasfaserfritzbox 7590 verwendet DHCP. Glasfasernetz läuft mit 500 Mbit. Super!
Die DSL-Fritzbox 7360, DHCP ausgeschaltet, feste IP eingerichtet im gleichen Netz. Ist auf LAN 3 der 7590 aufgelegt / zusammengeschaltet. Die DSL-7360 Fritzbox greift das Telefonsignal aus dem Telekom DSL Netz ab. Alles läuft, nur langsam.

Problem:
Wenn wir die 7360 zuschalten, wird die Geschwindigkeit des Glasfasernetzes von 500 Mbps auf auf 70 Mbps heruntergeregelt, die 7360 bremst die Glasfaser-Fritzbox aus.

Wo liegt das Problem, ist die 7360 zu langsam?
verträgt die sich nicht mit der 7590 wegen der unterschiedlichen Software?
Müsste ich ein Subnetz einrichten, damit die Boxen sich abgrenzen können
oder ist da ein Denkfehler?

Gerne höre ich Eure Ideen
Grüße
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,793
Punkte für Reaktionen
914
Punkte
113

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
26,011
Punkte für Reaktionen
544
Punkte
113
Warum muss man zum Telefonieren über das Telefonkabel (DSL) zwei Fritzboxen zusammen schalten, wenn eine Fritzbox für das Internet und die andere zum Telefonieren verwendet werden soll?
Wie schnell ist denn der DSL-Anschluss alleine? ;)
 

Geoluchs1

Neuer User
Mitglied seit
30 Nov 2020
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
ja, das vermute ich auch, die alte Fritzbox mit dem DSL schaltet sich vor die "Glasfaser-Box" und bremst aus
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,793
Punkte für Reaktionen
914
Punkte
113

Geoluchs1

Neuer User
Mitglied seit
30 Nov 2020
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
die DSL Telekomleitung ist eine 100 MBit Leitung. Die Glasfaser stellt eine 500 MBit zur Verfügung.

[Edit Novize: Beiträge entsprechend der Forenregeln zusammengefasst - Beitrag 2:]

DSL wird zum telefonieren benutzt, es geht nicht ohne!

[Edit Novize: Beitrag 3]
[Edit Novize: Überflüssiges Fullquote des Beitrags direkt darüber entfernt - siehe Forenregeln]

meinst du dass ich die Glasfaser einfach nur ins LAN (WAN) hänge und den DSL an die DSL EIngang der Fritzbox schalten soll? Es könnte so dumm nicht sein, da bei Glasfaser keine Zugangsdaten gebraucht werden
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,843
Punkte für Reaktionen
594
Punkte
113
Und Telekom Rufnummern sind nur auf Telekom Festnetz erreichbar.

Hätte es auxh so gemacht, zweite FB auf andere IP, DHCP aus, gleiche Subnet, und dann erste FB die Rufnummern auch eintragen welche als IP Telefon der zweiten FB laufen.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
26,011
Punkte für Reaktionen
544
Punkte
113
Zuletzt bearbeitet:

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,793
Punkte für Reaktionen
914
Punkte
113
meinst du dass ich die Glasfaser einfach nur ins LAN (WAN) hänge und den DSL an die DSL EIngang der Fritzbox schalten soll?
Nein, das geht nicht.
So wie du es hast ist es schon richtig, nur irgendwas stimmt noch nicht.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,843
Punkte für Reaktionen
594
Punkte
113
Ist evt. IPv6 aktiviert in der 7360? Dass manche Geräte so diese als Gateway bekommen und über DSL surfst, und nur IPv4 über 7590?
 

Pit2027

Neuer User
Mitglied seit
2 Sep 2018
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Wie sieh es denn mit den Routen aus?
Default über die 7590 und Tefeonie üner die Fritzbox 7360.
Wenn mann mann weiß wohin ?
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,843
Punkte für Reaktionen
594
Punkte
113
Routen spielen hier keine Rolle.
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,435
Punkte für Reaktionen
235
Punkte
63
Wie sieh es denn mit den Routen aus?
Um absolut sicher zu gehen, welchen Weg die Daten ins Internet nehmen, mache auf einem Win-PC mal die Konsole auf und tipper dort hinein "tracert google.de"
Die einzelnen Stationen werden Dir dann in einer Liste mit Name und IP angezeigt.
Deine Glasfaser-Fritz sollte dort erscheinen, die Telefon-Fritz jedoch nicht.
 

Olaf Ligor

Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
671
Punkte für Reaktionen
97
Punkte
28
  • 7360 DHCP aus:
    ok
  • 7360 feste IP im Subnetz der 7590:
    ok
  • 7360 in anderes Subnetz:
    Macht alles nur umständlicher, wegen der alten Firmware aber etwas sicherer, wenn das WebIF nur noch per HTTPS zugänglich ist.
  • WLAN:
    Wurden die 70 Mbit/s per WLAN erreicht und ist das WLAN der 7360 noch eingeschaltet?
    Bei dieser Betriebsart wird die 7360 zu einem zusätzlichen aber schnarchlangsamen WLAN-AP, den man besser abschalten sollte.
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
4,834
Punkte für Reaktionen
923
Punkte
113
Eines wurde noch vergessen:
  • 7360 IPv6 aus:
    ok
 

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
1,894
Punkte für Reaktionen
59
Punkte
48
Routen spielen hier keine Rolle.
Natürlich.
Die einzige F!B, die Routen sollte, wäre die Glas-F!B, die VDSL-F!B sollte nur die Telefonie unterstützen und muss deshalb für das interne LAN keine Routinginformationen bereitstellen.
Die VDSL-F!B bekommt auf ihrer LAN-Seite eine feste IP aus dem Netz der Glas-F!B, stellt selber aber keinerlei Netzinformationen zur Verfügung. (DHCP, RA für IPv6, ...)
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,843
Punkte für Reaktionen
594
Punkte
113
Routen spielen keine Rolle, da muss zwischen den FBs auch nicht geroutet werden.

Die 7360 bezieht auch keine IP von der 7590 im Router Modus, ist auch nicht notwendig.

Wenn IPv6 an 7360 aktiv ist stellt diese ggf. Internet zur Verfügung.

Da die 7590 via DHCP sagt ist Gateway, nutzen die Geräte auch die 7590. Wenn man gerät manuell die 7360 als Gateway einstellst, kann das Gerät auch über DSL surfen.
 

erik

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Nov 2004
Beiträge
5,315
Punkte für Reaktionen
130
Punkte
63
Der in #1 beschriebene Aufbau ist soweit korrekt, nur muß man IPv6 in der 7360 abschalten. dann surft man nur noch übers Glasfasernetz.
 

wutz65

Mitglied
Mitglied seit
21 Jun 2008
Beiträge
340
Punkte für Reaktionen
19
Punkte
18
Vielleicht sollte der FRITZ!Box-Name der 7360 geändert werden, sonst gibt es 2 gleiche Namen im Netz.
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,793
Punkte für Reaktionen
914
Punkte
113
Wieso? Die andere heißt doch 7590.
 

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via