Anleitung zum Ändern des "Branding" bei FritzBox - (auch) für DAUs

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,046
Punkte für Reaktionen
364
Punkte
83
Die Box muss kalt gestartet werden, sonst reagiert der Bootloader nicht.

Wie ist die Netzwerkschnittstelle in der VM konfiguriert? LAN-Brücke? NAT? ....?

Wie ist die Ausgabe auf dem Host von
Code:
ipconfig /all
Und dem betreffenden Virtuellen-Netzwerkadapter?
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,473
Punkte für Reaktionen
170
Punkte
63
Ich starte immer "kalt" via Schalter an Mehrfach-Steckdose. Im Spoiler siehst du ipconfig. In der VM-Ware habe ich es drangegeben, da ich zu blond bin die Struktur und jeweiligen Berechtigungen syntax-korrekt hinzubiegen. Es ist einafch zu Zeitaufwändig, für jede Zeile in der Konsole ohne copy+paste die richtigen Befehle herauszufinden/nachzulesen. Dabei verliert man doch schnell das Ziel aus den Augen und den Spass daran sowieso.
ipconfig
Code:
Windows-IP-Konfiguration


Ethernet-Adapter VirtualBox Host-Only Network:

   Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
   Verbindungslokale IPv6-Adresse  . : fe80::4fb:cut
   IPv4-Adresse  . . . . . . . . . . : 192.168.56.1
   Subnetzmaske  . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
   Standardgateway . . . . . . . . . :

Ethernet-Adapter Ethernet:

   Verbindungsspezifisches DNS-Suffix: fritz.box
   Verbindungslokale IPv6-Adresse  . : fe80::b86f:cut
   IPv4-Adresse  . . . . . . . . . . : 192.168.17x.31
   Subnetzmaske  . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
   Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.17x.1
Nicht jedoch für die GRX5-Modelle wie die 7560, 7580, 7590, 6890 usw.
Danke nur imho kam ich über stoney`s Spickzettel darauf, da er ja nur eine "ungebrandete" FW einer 7520//7530 via Bootloader flashte und es augenscheinlich klappte mit dem Parameter 0?
LG + Sorry für das Quoting-Verschieben aus unüblichwerweise "darunter" #1824
 
Zuletzt bearbeitet:

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,046
Punkte für Reaktionen
364
Punkte
83
Im Spoiler hast Du ifconfig aus der Linux-VM - als Host läuft ja sicherlich ein Windows.

f (linux) vs p (windows) i config

PS:
Wie ist die Netzwerkschnittstelle in der VM konfiguriert? LAN-Brücke? NAT? ....?
 

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
2,182
Punkte für Reaktionen
343
Punkte
83
Imho muss er gesetzt sein für die F7590.
Imo nein. Gesetzt sein muss er aktuell wohl für die IPQ4019-Modelle (bspw. Repeater 300, Fritzbox 7520 oder 7530). Nicht jedoch für die GRX5-Modelle wie die 7560, 7580, 7590, 6890 usw.
 

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,046
Punkte für Reaktionen
364
Punkte
83
Stimmt mein Spickzettel zielt ja auf die 7520.
 

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,046
Punkte für Reaktionen
364
Punkte
83
Was auf jeden Fall ins Auge sticht ist, die IPv4 von Ethernet-Adapter VirtualBox Host-Only Network hast Du diesem manuell diese IP (unter Netzwerkverbindungen) statisch zugewiesen?

Dort solltest Du 192.168.178.57 eintragen, wie in der VM eben und den Adapter als Netzwerkbrücke auf Deine physische LAN-Schnittstelle konfigurieren (zumindest war das bei mir noch so konfiguriert, ist aber auch schon eine ganze Weile her, als ich zuletzt über eine VM solche Aktionen gemacht hatte).

Hier noch ein Screenshot von den Windowseinstellungen des Adapters
vm3.PNG
 
Zuletzt bearbeitet:

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,473
Punkte für Reaktionen
170
Punkte
63
In der VM und dort Netzwerkbrücke habe ich imho korrekt gesetzt?
upload_2019-5-29_0-11-48.jpeg
Wer üblicherweise an dem Arbeits-PC/Notebook hängt, hat dortens einen LAN-Anschluss und ggfs. ein WLAN in einem leicht anderen IP-Bereich?
Wer e.g. unter W10 arbeitet kann der HOST-LAN-Verbindung/-Karte eine fixe IP zuweisen, nur "Gnade Gott" eine WLAN-Karte gewinnt die Oberhand ... nach Internetzugriff gierend? Auf W10-Host-Ebene sollte man meinen, dass die VM über die Linux-Scripte korrekt via LAN durchgreifen kann? Kann/tut sie das nicht, sind naturgemäss die "beschränkten" Anwender schuld, da sie in ihrem Host ggfs. nicht sämtliche Firewalls/Anti-Viren-Programme abschalten oder "nochbesser gleich konsequent deinstallieren".
Und selbst wenn man/frau das redlich versucht
upload_2019-5-29_0-32-46.jpeg
So wird mutmasslich die FAN-Gemeinde von Freetz und explizit den unverständlichen FORKs und Derivaten das Ganze eher am Allerwertesten vorbeigehen, als sich hier als NOOB zu outen? Einen W10-Host ungeschützt zu betreiben ... In Berlin mag das wie **X ohne Gummi oportun sein in der Szene :)
LG
 
Zuletzt bearbeitet:

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,046
Punkte für Reaktionen
364
Punkte
83
Ich sehe ja jetzt erst, dass dein Versuch die Box im Bootloader anzuhalten ja in #1820 bereits erfolgreich war (hatte den Post vom Smartphone aus gelesen und erst jetzt vom PC aus gesehen, dass sich der Code-Block nach unten scrollen lässt)
Code:
[email protected]:~/YourFritz/eva_tools> ./eva_discover INTERFACE=enp1s0 FROM=192.168.178.57  TO=192.168.178.1 HOLD=1

EVA_FOUND=1
EVA_IP=192.168.178.1
boot sequence interrupted
Warum der Zugriff dann manuell via ftp missglückt.... lässt sich so nicht sagen, allerdings hast Du jetzt einen anderen PC/Laptop in #1827 verwendet?

PS: Du schreibst heute (oder auch gestern *auf die Uhr schiel*) sehr wirr, sodass es mir teils nicht möglich ist, Dir zu folgen.

Ich würde sagen, da es langsam zu sehr in OT geht - sollten die VM-Probleme in einen eigenen Thread (denn es hat bis jetzt ja noch nichts mit Freetz oder YourFritz zu tun, wenn die Verbindung nicht klappt) verschoben werden und nach Lösung diese hier rein verlinken. (Allerdings gibt es ja zig Anleitungen wie man eine LinuxVM korrekt mit Netzwerkbrücke konfiguriert - NB muss sein, da sonst die Kommunikation nicht transparent erfolgt)

Das bearbeitete Image hast Du nun ja schon, es fehlt lediglich der Zugriff auf den Bootloader aus der VM (btw: um das zu umschiffen könntest Du auch einen Linux-Live-Stick erstellen und bei Bedarf dieses booten, anstatt dem normalen Betriebssystem, damit entfällt VM und Host und sonstige Hürden)
 
Zuletzt bearbeitet:

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,473
Punkte für Reaktionen
170
Punkte
63
Naja @stoney betrachten wir mal aktuell von #1 bis dato 1828 die Historie? (rd. 10Jahre) Mit #1 und nachfolgend ist da nicht wirklich etwas zu gewinnen mit aktuellen Fritz!Box-Modellen? Irgendwo ab Bootloader-Versiom xxxxxx war Schicht-im-Schacht!
Es ist wumpe, ob sich jmd.was Fertiges besorgt oder hier nachfragt? Eigentlich schätze ich den Tenor der Leser hier dahingehend ein, dass sie eine "einfache" Lösung suchen? Mit steten Links zu ellenlangen Threads und Vorbereitungen sind imho keine "Blumentöpfe" zu gewinnen.
LG und löscht wie ihr mögt ;) ... in den Bereich freetz kann das gerne verschoben werden ... nur bitte mit griffigem Titel und "Ziel" des Debrandings" einer aktuellen FB.
LG
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,324
Punkte für Reaktionen
804
Punkte
113
@stoney:
die Angabe, ob schon "eva_discover" eine TCP-Verbindung zum FTP-Port der Box aufbauen soll oder nicht (als "HOLD=<0|1>", wobei "1" für die TCP-Verbindung steht, die sofort wieder beendet wird und nur dazu dient, daß die Box nicht weitermacht im Bootvorgang) - das würde ich in dieser Form nur selten empfehlen ("HOLD=0" ist auch der Standard), weil "eva_discover" selbst kein FTP-Login enthält und die verschiedenen Bootloader (teils auf demselben Modell nach meiner Meinung) durchaus unterschiedlich auf den plötzlichen Abbruch der TCP-Verbindung, wie ihn "eva_discover" praktiziert, reagieren; besser ist es, die Skripte "aneinanderzureihen", so daß der nachfolgende FTP-Zugriff (dort dann inkl. der Anmeldung) innerhalb der Wartezeit erfolgt
Das Anhalten der Boxen im Bootloader funktioniert leider auch nicht bei allen Modellen auf dieselbe Weise ... bei einigen reicht es bereits, wenn man überhaupt eine FTP-Verbindung aufbaut und da stört sich der Bootloader nicht im geringsten daran, wenn man diese Verbindung (die ja nur zum Anhalten dient) einfach wieder schließt (so macht es "eva_discover").

Andere Bootloader (ob das versionsabhängig ist, weiß ich auch nicht ... für einen umfassenden Test bräuchte man sehr viele Boxen mit unterschiedlichen Bootloader-Versionen) geben sich auch mit einem "QUIT" (anstelle eines Login) vor dem Schließen der TCP-Verbindung zufrieden und wieder andere mögen auch das nicht, sondern sie erwarten eine komplette FTP-Anmeldung mit anschließendem "QUIT" und nehmen erst danach wieder weitere FTP-Verbindungen innerhalb desselben "Boot-Zyklus" an.

Die AVM-Recovery-Versionen führen bei jedem Verbindungsaufbau die komplette Anmeldung durch (und melden sich ja auch mehrfach hintereinander bei der Box an, bei einem einzelnen Recovery-Lauf) ... daher darf man vermutlich unterstellen, daß es sich dabei um den "kompatibelsten" Weg handelt.

Die Linux-Version des Discovery-Skripts kennt aber per se gar keine FTP-Kommandos und hat den ganzen Schnickschnack für FTP auch nicht an Bord (es lohnt sich auch nicht, den da irgendwie einzubauen) ... daher ist bei dieser Version auch "HOLD=0" der Standard.

Bei der PowerShell-Version ist so ein FTP-Login dann wesentlich einfacher (https://github.com/PeterPawn/YourFritz/blob/master/eva_tools/EVA-Discover.ps1#L118) und mit 6-10 Zeilen Code erledigt - daher ist bei dieser Version auch das Anhalten wieder die Standard-Einstellung.

Das Anhalten mit dem Linux-Skript (also "HOLD=1") wird aus diesen Gründen von mir eigentlich gar nicht empfohlen (steht in #1 in der letzten Aufzählung über dem achten CODE-Kasten) ... das funktioniert in der Art, wie es von "eva_discover" ausgeführt wird, eben nicht bei allen Modellen zuverlässig, daher sollte man gleich mit einem anderen FTP-Client, der auch ein richtiges Login beherrscht (das kann auch wieder eines meiner anderen Skripte sein) fortsetzen, anstatt auf "HOLD=1" zurückzugreifen (in #1 steht auch ein entsprechender Vorschlag für ein eigenes Skript zum Aufruf der Kommandos nacheinander).
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,473
Punkte für Reaktionen
170
Punkte
63
Gut Ding braucht Weile und ab+an etwas Geduld bzw. 1-2 Tage Pause zum geistigen Regenerieren. Mit den richtigen Parametern und dem alt-bekannten Trick, zwei Konsolen/Shells parallel offen zu halten mit vorbereitetem Code ... in einer ein
Code:
 ftp 192.168.178.1
und in der anderen vorbereitet
Code:
./eva_discover INTERFACE=<hier kommt der LAN-Name der Netzwerkkarte rein, den man unter nativ-Linux mit ifconfig ausgelesen hat direkt hinter dem =-Zeichen> FROM=IP <die zugewiesen erkennbar im ifconfig> TO=192.168.178.1 HOLD=0
klappt es, wenn man erst das discoverskript startet und ein paar Sekunden später im anderen/zweiten Shell-Fenster den vorbereiteten ftp-Befehl absetzt, (Bitte auf Gross-+Kleinschreibung nebst Leerzeichen achten) wo sich dann endlich der lang ersehnte Text wiederfindet ... FTP-Server ready ADAM2.
Dann kann man gemütlich den ./eva_to_memory ausführen, wobei eben die Null am Ende wichtig.
Mit Geduld und Spucke ... je nach Box-Modell und Bootloader und eigener Hardware bedarf es einiger Anläufe, bis man das richtige Timing erwischt. Mit dem Patches sieht eine FB7590 UI etwas "manierlicher" in der Übersicht aus :D
 

Anhänge

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,324
Punkte für Reaktionen
804
Punkte
113
@All:
Man kann es sich mit der zweiten Shell aber auch unnötig schwer machen ... wie ich bereits an mehreren Stellen gezeigt habe (die Links in #1830 führen u.a. auch dort hin), kann man natürlich ebenfalls gleich mit der richtigen Kommandozeile dafür sorgen, daß die beiden Kommandos unmittelbar nacheinander ausgeführt werden - dann muß man sich um das Timing gar keine besonderen Gedanken machen.

Eine Zeile wie
Code:
eval $(./eva_discover INTERFACE=vlan1 TO=192.168.178.1 FROM=192.168.178.2 BLIP=1);[ "$EVA_FOUND" = "1" ] && ./eva_to_memory 7412_skip_auth.image $EVA_IP
(direkt aus einem der oben verlinkten Beiträge kopiert) reicht dafür ebenfalls, wobei man die Werte (Interface, IP-Adressen, Image-Name) natürlich an seine eigenen Gegebenheiten anpassen muß. Dabei hat man dann aber auch keine Timing-Probleme und es klappt i.d.R. auf Anhieb. Ist das mal nicht der Fall, steckt der Fehler ohnehin noch woanders (von Firewall bis zu falschen Parametern) ... dann kommt man mit "Schätzen" (wann der FTP-Server bereits sein KÖNNTE) aber meistens auch nicht weiter.

Man MUSS also nicht unbedingt den schweren Weg einschlagen ... auch wenn man selbstverständlich niemanden davon abhalten kann, wenn er es nicht anders haben WILL.

BTW ... ähnlich sind die Kommandos auch in der Anleitung von @qwertz.asdfgh beschrieben (/howto-fritz-box-firmware-images-auch-unsignierte-ueber-den-bootloader-installieren-577#p3861 - am Ende des Beitrags) ... nur falls jemand der Ansicht sein sollte, man könne es bei mir zwischen dem ganzen Erklärbär-Text gar nicht mehr finden und damit wäre ich wieder mal daran schuld.
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,473
Punkte für Reaktionen
170
Punkte
63
Dankeschön
die Links in #1830 führen u.a. auch dort hin
Dort lese ich nur den script-Inhalt https://github.com/PeterPawn/YourFritz/blob/master/eva_tools/EVA-Discover.ps1#L118
Nicht jeder -das hatte ich auch probiert nach längerer Recherche in div. Linux-Wikis, zwei scripte über "<Leerzeichen>&&<Leerzeichen> zu verknüpfen- kann daraus die richtige Syntax herausfinden.
Die "behämmerten Beginners" gehen zumeist eh viel weitere Wege und erfreuen sich dann eher am Ergebnis ;) das sie teilen.
LG
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,324
Punkte für Reaktionen
804
Punkte
113
gehen zumeist eh viel weitere Wege
Das müssen sie halt nicht, wenn die Nacherzählung einer Anleitung sich nicht partout als Cover-Version präsentieren will oder zumindest einen Link zu den "original lyrics" enthält, damit die Leute selbst mit dem Original vergleichen können.

Und von jemandem, der sich hier schon sooo lange herumtreibt, sollte man sicherlich auch erwarten können, daß er die Bedeutung der "kleinen Pfeile" an einem Zitat irgendwann mal mitbekommen hat (wenn nicht, hat ihm die vermutlich auch niemand erklärt auf Nachfragen, sondern nur auf irgendwelche vorhandenen Beiträge verwiesen, wo andere die Bedeutung dieser Elemente zuvor schon erläutert haben) - wer dann diesen Links folgt, findet (gerade beim zweiten, wenn man die Beiträge davor und dahinter betrachtet) manchmal echt Überraschendes.

Gern geschehen ... trotzdem ohne Eis.
 
  • Like
Reaktionen: betaman2

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,473
Punkte für Reaktionen
170
Punkte
63
Gern geschehen ... trotzdem ohne Eis.
Darauf bin ich nicht unbedingt scharf, sondern eher aktuellen FB7590-Besitzern etwas -ggfs. Einnfaches und Nachvollziehbares- über das Debranding zu erläutern, wobei es dabei drei Gruppen gibt. Die 1&1-Besitzer, die Besitzer einer freien FB7590_de und diejenigen mit einer FB7590_international die jeweils das Branding switchen möchten, da sie die Hardware halt bereits besitzen( far_away diesen Thread finden und handeln möchten) und schon als Beginner grosse Mühe haben, alles zu verstehen+umsetzen zu können!
OT: Hier hatte ich schon grosse Schwierigkeiten -eigentlich ganz banal- ein modifiziertes *.fwmod-image von PC1 auf PC2 via einem USB-Stick zu kopieren! Ob man hier ein modifiziertes *.image überhaupt bereitstellen darf ... sodass halbwegs begate User das nur via Bootloader flashen könnten, ohne aufwändigtst sich eine "Freetz-Umgebung" via VM-Ware oder nativ
Auch wenn man kein blutiger Anfänger ist und durchaus "bemüht ist!" (möchtest Du gerne den Zeitaufwand wissen, den es hier brauchte, um auf einem PC mit Native-Tunbleweed den Netzwerkkarten WLAN/LAN die richtigen Einstellungen zu verpassen, damit die eva_tools-scripte auch greifen? ... (per "genemigter Kurzfrage" an einen Experten ... wahrscheinlich ein "Kurz-DIng" ).
Selbst wenn man die Scripte zum flashen via Bootloader hinbekommt, bleibt das Problem, was man denn nun bei einem .fwmod unter der Freetz-Edition (hier native) hinbekommt? Das ständige Gezumpele ob freetz-ng oder freetz-native oder Deiner Distribution nervt, da kaum jemand mit github&co sich dermassen gut auskennt ohne tagesaktuell sämtliche Verzweigungen zu erkennen und sich damit wirklich gut auskennt zwischen den Unterschieden freetz-ng und freetz-native von @er13
Nach rund 18xx Beiträgen hier nutzen Deine Links -bzgl. Threads mit etlichen Hunderten Beiträgen- auch nicht wirklich!
Das permanente Verweisen auf imho "überholtes Regelwerk" ist eigentlich "out of order"! Die permanente Leier, etwas/wie man sich einem Forum zu verhalten hat, ist imho in Zeiten von tapatalk-Zugriff hier im Forum obsolet.
Die diesbzgl. Anfeindungen (typischerweise rund um VPN-Fragen/FB6490-Debranding/Freetz sind eigentlich kontraproduktiv, da sehr-sehr-sehr-vieles schon vormals beantwortet wurde, wobei ggfs. dann Einwände kommen ... der Topic ist zu alt ... falls noch zutreffend/valid ... zu faul zu suchen und gefälligst durch den FragestellerIn selbst zu eruieren über Suchmaschinen? -Das was zualt/noch gültig/oder als aktuell gültig ist, wird einem schon weitläufig erläutert-
Das wiederholt gemeinste Beitrags-Prozedere ist, bei einem Neubeitrag/einer Frage Antwortwillige a priori zu diskreditieren aufgrund ... ist ja alles bekannt ... irgendein "Depp" wird schon antworten.
Auch wenn der Grossteil OT, so meine ich muss jmd. im Sinne von den Reden des Catilina ""Cetero censeo ... esse delendam ;) " mal dem Tenor von @PeterPawn @KunterBunter @NDiIPP irgendwo entgegentreten?
Falls die drei das Forum okkupieren möchten/dürfen in bestimmten Threads und die Mods/Admins(@Beta-Eule @forums-Inhaber) so es gutheissen, mag das Ausscheiden altgedienter Members e.g. @MuP oder @andilao bedauerlicherweise verständlich sein!
Irgendwo bedarf es auch gelegentlich ein "schnödes Contra", um auch Newbies nicht ständig vor den Kopf zu hauen!
LG und @alle altgedienten Members ... "wacht´ auf"
P,S,: ON-Topic! Wie man aktuell via fwmod ein 7590-freetz-image mit den gewünschten Modifikationen (Branding auf avm/avme>/1und! setzen) neben der Modifikation Annex-Auswahl ( das habe ich hinbekommen) und telnet-Zugriff via DECT-FON (#96*7*) kann ja mit Üben/Testen hinter verschlossenen Türen geschehen/geprobt werden! Der nette ./modfs-Thread, wo vieles bekannt und einfacher nachvollziehbar ... Einfache Erläuterungen oder *.config unter freetz =UNERWÜNSCHT
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Grisu_ und konhardt

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,324
Punkte für Reaktionen
804
Punkte
113
Das permanente Verweisen auf imho "überholtes Regelwerk" ist eigentlich "out of order"! Die permanente Leier, etwas/wie man sich einem Forum zu verhalten hat, ist imho in Zeiten von tapatalk-Zugriff hier im Forum obsolet.
Und wer legt das jetzt fest? Du? Oder habe ich eine Abstimmung dazu verpaßt?

Ich möchte ein einziges Mal erleben, daß jemand tatsächlich mal sachliche Argumente gegen den Standpunkt/die Behauptung/die Feststellung formuliert, daß jede Wiederholung derselben Antwort es zukünftigen Suchenden erneut erschwert, mal diese eine, nicht immer wieder von jedem gestellte Frage durch eigene Suche erfolgreich selbst zu beantworten, weil die von der Standardantwort abweichenden, nichtsdestotrotz vorhandenen Beiträge im Rauschen der ständigen Wiederholungen vollkommen untergehen. Wenn ich jemals einen vernünftigen Grund dafür lesen sollte, der nicht in "is' halt bequemer so für mich" mündet, setze ich mich gerne mit dem auch auseinander.

Wenn Du Dich berufen fühlst, die Anleitungen anderer "nachzuerzählen", ohne wenigstens einen Link dahin auch noch zu platzieren, damit sich die späteren Leser selbst ein Bild davon machen können, was Du alles ausgelassen, für "nicht erwähnenswert" befunden oder auch schlicht falsch verstanden hast, dann mußt Du auch damit leben, wenn man Dich (direkt oder indirekt, ich vermeide ja inzwischen schon nach Kräften, Deinen Nickname überhaupt zu verwenden, damit Deine zarte Seele nicht erneut Schaden nimmt) entsprechend korrigiert.

Willst Du das vermeiden, erzähle es einfach vernünftig nach oder gib Deinem Leser wenigstens durch einen Link (und wenn der dreist auf einen langen Thread geht, dann kann der sich da trotzdem bei Bedarf noch "durcharbeiten", wenn er feststellt, daß Deine Nacherzählung Lücken aufweist) noch die Chance, sich richtig zu informieren.

Und um das "ohne Eis" von oben noch einmal zu verdeutlichen ... ich persönlich komme mir hier immer öfter wie der (gut vorbereitete) Reisende durch die Wüste vor, der auf einen Verdurstenden trifft, mit diesem bereitwillig sein Wissen Wasser teilen will und anstatt zu trinken und sich zu bedanken, fragt der (eigentlich Verdurstende) dann nur noch: "Wie jetzt ... kein Eis?"

Oder auf die Auskunft, daß hinter der nächsten Düne eine Oase liegt, kommt dann die Frage, ob man nicht noch mal selbst schnell zurückreiten wolle, um diesem durstigen Wanderer seine Feldflasche zu füllen, weil er die Oase bestimmt nicht finden würde, da er sie ohnehin für eine Fata Morgana hält und gar nicht weiß, was eine Düne eigentlich ist und welche Richtung gemeint ist, wenn man mit dem ausgestreckten Arm irgendwohin weist - irgendeinen Grund wird das Ansinnen, doch mal schnell Wasser zu holen, schon haben.

Schaut man sich dann den Thread an, aus dem die zweite, in #1830 verlinkte Passage stammt, findet man eben heraus, daß es sich dabei genau um eine Antwort von mir an Dich handelt, in der ich (sicherlich nach Deiner Ansicht wieder vollkommen unzureichend und für Dich in diesem ellenlangen Thread gar nicht zu finden) auf Deine Probleme eingegangen bin, die Du hier im Thread gleich noch einmal hattest. Vermutlich bin ich auch daran schuld, daß Du das dort Geschriebene (was ja erkennbar eine Reaktion auf Dein Problem war) nicht verstanden hast? Wohl kaum ... träum' weiter.

Und ob und welche Probleme Du hingegen mit Deiner Linux-Distribution hast, interessiert mich nicht im Geringsten und ich bin genauso wenig dazu verpflichtet, mich um diese Probleme zu kümmern. Sollte ich das doch einmal tun (oder getan haben), war das reine Gefälligkeit (und ich kann als Entschuldigung für mich nur anführen, daß ich jung war und es nicht besser wußte bzw. mir nicht klar war, was man sich mit Dir und Deinen Problemen so "eintritt").

Setz' Dich auf Deinen Hintern und "schaffe" Dir das notwendige Wissen drauf ... oder laß es, dann laß aber auch dieses Rumgeheule, wie fürchterlich widerwärtig die ganze böse Welt doch zu Dir ist; wenngleich Deine kruden Verschwörungstheorien für mich auch einer gewissen Komik nicht entbehren. Aber Du gehörst eben offenbar zu denen, die den Hals nicht vollkriegen und einem - wenn man ihnen den kleinen Finger reicht - den ganzen Arm abreißen. Aber beim sechsten Wunsch wurde aus Palast, Thron und Krone dann eben wieder "een Pispott": https://de.wikisource.org/wiki/Von_den_Fischer_und_siine_Fru_(1812)

Für die Probleme mit den zwei Freetz-Forks kann ich ebenfalls absolut nichts - jeder kann selbst nachlesen, wie ich von Beginn an versucht habe, dieses Auseinanderdriften zu vermeiden und direkt den Finger in die Wunde legte, als diese Tendenzen sichtbar wurden ... was kaust Du mir also dazu ein Ohr ab? Wenn Du mit einem Zitat von mir beginnst, kann ich sicherlich zurecht davon ausgehen, daß sich "Deine Worte" auch als Replik an mich richten sollen, solange dort keine erkennbare Trennung vorhanden ist, wie z.B. unter diesem Absatz.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mal ganz abgesehen davon, daß ich Deinen Ausführungen spätestens da nicht mehr folgen kann, wo es angeblich wieder "on topic" werden soll:
P,S,: ON-Topic! Wie man aktuell via fwmod ein 7590-freetz-image mit den gewünschten Modifikationen (Branding auf avm/avme>/1und! setzen) neben der Modifikation Annex-Auswahl ( das habe ich hinbekommen) und telnet-Zugriff via DECT-FON (#96*7*) kann ja mit Üben/Testen hinter verschlossenen Türen geschehen/geprobt werden! Der nette ./modfs-Thread, wo vieles bekannt und einfacher nachvollziehbar ... Einfache Erläuterungen oder *.config unter freetz =UNERWÜNSCHT
- mir geht es hier, wie @stoney an anderer Stelle:
PS: Du schreibst heute (oder auch gestern *auf die Uhr schiel*) sehr wirr, sodass es mir teils nicht möglich ist, Dir zu folgen.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Aber Du brauchst Dir ohnehin im Hinblick auf meine Person keine großen Sorgen mehr machen - ich bin (wie man sicherlich auch an der Menge der in der letzten Zeit geschriebenen Beiträge ersehen kann) ohnehin auf dem Weg in die "innere Emigration", weil mir das ganze Getue von Deiner Seite sowas von auf den Sack geht, daß ich tatsächlich Probleme habe, das noch halbwegs sachlich abzuhandeln.

Offenbar ist so etwas in Deiner Welt aber üblich (in meiner jedenfalls nicht) ... da tritt man eben mal schnell wieder unter dem Tisch ans Schienbein des Gegenübers, will's aber dann nicht gewesen sein und schaut - unschuldig pfeifend - umher, ob es noch ein anderer beobachtet hat.

Nur ein paar Beispiele, alleine aus der letzten Woche:
So wird mutmasslich die FAN-Gemeinde von Freetz und explizit den unverständlichen FORKs und Derivaten das Ganze eher am Allerwertesten vorbeigehen, als sich hier als NOOB zu outen? Einen W10-Host ungeschützt zu betreiben ... In Berlin mag das wie **X ohne Gummi oportun sein in der Szene
LG+Danke im Voraus von den "üblichen Experten" für die potentielle Häme, die sie sich u.U. mal verkneifen
OT: @mobafan Obacht falls Du mal in Berlin jmd. als Ortsunkundiger nach einer bestimmten Strasse fragst. Es könnte passieren, dass Dir jmd. sehr wortreich und kompliziert den Weg zur nächsten Buchhandlung zwecks Erwerb eines Stadtplanes oder zum nächsten Stadtplan-Schaukasten erklärt, statt "übernächste Querstrasse links".
Ich habe schon mal geschrieben: Wenn Winnetouch der Ansicht ist, er müsse diese Tritte unter dem Tisch immer wieder anbringen, kommt irgendwo doch wieder die Stelle, wo er heult ... und siehe da, hier ist/war sie.

Mich erinnert das Ganze jedenfalls an diese Sequenz: https://youtu.be/tyvhWaY2eX0?t=35 ... vermutlich, weil gerade die x-te Wiederholung von "Der Schuh des Manitu" bei mir als Aufzeichnung lief, während ich Deinen Stadtplan-Streich las. Oder auch, weil ich mir wünschte, daß irgendjemand mal das machen würde bei Dir: https://youtu.be/tyvhWaY2eX0?t=12 - es geht ja das Sprichwort um, daß leichte Schläge auf den Hinterkopf das Denkvermögen erhöhen würden.
 
Zuletzt bearbeitet:

TIMOC1983

Neuer User
Mitglied seit
20 Nov 2019
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hi,

Ist etwas off-topic, aber keine Ahnung wo ich sonst fragen soll:

Ist bekannt, wie es sich mit debrandeten KDG 6490ern an UM Anschlüssen verhält bzw. verhalten wird, jetzt wo es im Grunde ein Laden ist? Könnten Sie mittelfristig deaktiviert werden? Wäre es besser schon jetzt eine unbenutzte und freie als Ersatz zu besorgen?
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
23,038
Punkte für Reaktionen
142
Punkte
63
Ja, mittelfristig ist ein Zeitraum bis zu 6 Jahren. Bis dahin sind diese ziemlich sicher alle deaktiviert.
 

Insti

Mitglied
Mitglied seit
19 Aug 2016
Beiträge
227
Punkte für Reaktionen
21
Punkte
18
so habe die beiden Werte per FTP eingefügt ...hat aber bei Myfritz nix gebracht .... hier wird die Box wieder schwarz angezeigt ...mit Datum 08.08.18

Als System Status wird das ausgegeben

FRITZ!Box 7560-B-022006-010612-655412-507276-787902-1490700-60102-avm
Hallo,
auch eine rote 7560 wird bei Myfritz als schwarze angezeigt. Eine Schwarze 7272 und 7490 wird als rote angezeigt.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

DDD

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Feb 2005
Beiträge
2,343
Punkte für Reaktionen
16
Punkte
38
Kann es sein dass es für jedes Modell nur ein Bild gibt und AVM das einfach nach dem Haupteinsatzzweck entscheidet welche Farbe eingesetzt wird?
7412 ist ja klar schwarz, 7362SL ebenso. 7430 klar rot, bei den anderen Boxen wird dann gewürfelt?!
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,323
Beiträge
2,032,824
Mitglieder
351,888
Neuestes Mitglied
NeoToxin