Anleitung zum Ändern des "Branding" bei FritzBox - (auch) für DAUs

avm_7170

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Jun 2015
Beiträge
1,308
Punkte für Reaktionen
98
Punkte
48
bei mir wird auch (UI) hinter dem Model der 7560 angezeigt ..... keine Ahnung woher AVM das erkennt .... vor ein paar Wochen hat AVM den Support für die 7560 abgelehnt ...da diese modifiziert sein ... auch hier keine Ahnung woher die das erkennen
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,925
Punkte für Reaktionen
219
Punkte
63
Das mit den "Symbolen" als Grafik hat auch schon früher im DECT-Monitor nicht immer gepasst? Da erschien manches Giagaset schon etwas strange?
LG
 

Insti

Mitglied
Mitglied seit
19 Aug 2016
Beiträge
390
Punkte für Reaktionen
29
Punkte
28
Verstehe es auch nicht ganz.
Kann es sein dass es für jedes Modell nur ein Bild gibt
Denke auch das es so ist.
Solche "kleine" Fehler könnten einen einen Kunden verärgern der bsp. eine 7560 für 150.- kauft und die wird dann mit schwarzem Gehäuse in myfritz dargestellt.
Es kann ja nicht so schwer sein die richtige Farbe darzustellen wenn 1und1 Boxen schon die UI Kennung haben?! Icons sind ja schon da in rot und schwarz.
 

maf-soft

Neuer User
Mitglied seit
19 Jan 2005
Beiträge
101
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Moin, bei einer FB 7560 (UI) mit aktueller Firmware 7.12 wollte ich das Branding entfernen und keine der von mir gefundenen Anleitungen mit der ftp-Methode funktionierten. Nun habe ich es hinbekommen und dachte mir, ich lasse euch mal teilhaben, vielleicht hilft es jemandem. Sollte das alles nichts Neues sein, sorry, ich habe mir natürlich nicht den ganzen Thread durchgelesen...

Mit "ftp 192.168.178.1" tat sich nichts, und der Tipp, ein falsches recovery zu nehmen, um dann in Ruhe den ftp-Zugriff machen zu können, wenn dieses meldet, dass es die falsche FB ist, klappte auch nicht - denn keines der falschen recoveries fand meine FB. Nur das passende recovery fand sie und dann fiel mir auf, dass dieses in der ersten Log-Zeile nach der IP-Adresse 169.254.132.1 sucht. Also ganz ohne recovery-Trick FB vom Strom getrennt, wieder angesteckt und im richtigen Moment ftp angeworfen:
Code:
PS C:\WINDOWS\system32> ftp 169.254.132.1
Verbindung mit 169.254.132.1 wurde hergestellt.
220 ADAM2 FTP Server ready
530 not logged in
Benutzer (169.254.132.1:(none)): adam2
331 Password required for adam2
Kennwort:
230 User adam2 successfully logged in
ftp> debug bin
Debugging EIN .
ftp> quote SETENV firmware_version avm
---> SETENV firmware_version avm
200 SETENV command successful
ftp> quote reboot
---> reboot
221 Thank you for using the FTP service on ADAM2
221 Goodbye.
Verbindung beendet durch Remotehost.
ftp> quit
 
Zuletzt bearbeitet:

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,925
Punkte für Reaktionen
219
Punkte
63
ein falsches recovery zu nehmen, um dann in Ruhe den ftp-Zugriff machen zu können, wenn dieses meldet, dass es die falsche FB ist, klappte auch nicht - denn keines der falschen recoveries fand meine FB
Mit abgeschalteter Firewall und ggfs. AV-Suiten klappt dies eigentlich immer. Seiner Netzwerkkarte eine feste IP 192.168.178.2 zu verpassen, kann das Erreichen der FB auch abkürzen.
LG
 

maf-soft

Neuer User
Mitglied seit
19 Jan 2005
Beiträge
101
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Unnötiges Vollzitat entfernt - HabNeFritzbox
Hatte ich das falsch in Erinnerung, dass die recoveries genau das tun, feste IP setzen und ggf. mediasensing ausmachen und so?

Wie erklärst du dir, dass alle falschen recoveries, die ich probiert hatte (ältere und neuere), keine Fritzbox fanden, das zu dieser Box gehörige aber schon?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

pw2812

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1,272
Punkte für Reaktionen
160
Punkte
63
Hatte ich das falsch in Erinnerung, dass die recoveries genau das tun, feste IP setzen und ggf. mediasensing ausmachen und so?
Also wenn sich da nichts geändert hat, kann das Mediasensing durch das recovery-Tool deaktiviert werden, aber eine feste IP muss man eigentlich vorher selbst im Netzwerkadapter einstellen, das erledigt das recovery-Tool nicht.
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,251
Punkte für Reaktionen
566
Punkte
113
Sollte das alles nichts Neues sein, sorry, ich habe mir natürlich nicht den ganzen Thread durchgelesen...
Das ganze Thema hier braucht man dazu nicht durchzulesen. Für die von dir beschriebenen Probleme (den Bootloader per FTP zu erreichen) ist eher folgendes Thema geeigneter:

Und da das Recovery-Tool von AVM versucht dem Bootloader per Broadcast mitzuteilen, mit welcher IP-Adresse es arbeiten soll, verändert das Recovery-Tool auch die IP-Einstellungen des Client (auf dem das Recovery-Tool läuft) nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: maf-soft

maf-soft

Neuer User
Mitglied seit
19 Jan 2005
Beiträge
101
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
da das Recovery-Tool von AVM versucht dem Bootloader per Broadcast mitzuteilen, mit welcher IP-Adresse es arbeiten soll, verändert das Recovery-Tool auch die IP-Einstellungen des Client (auf dem das Recovery-Tool läuft) nicht.
Danke, das erklärt einiges. Also im Grunde geht aus dem Posting ja das hervor, was ich dann selbst rausfand: einfach die IP-Adresse nehmen, unter der das recovery sucht. Ist zumindest eine Alternative dazu, vorher selbst eine feste IP einzustellen.
Obwohl, so ganz klar ist es doch nicht, bzw. wäre es nur, wenn die vom recovery gesetzte IP-Adresse auch das Strom-Aus überlebt. Das wäre doch seltsam? Ich habe ja wie gesagt die IP-Adresse im recovery gesehen, dann das recovery beendet, Fritzbox aus- und wieder eingesteckt, und konnte mich dann mit dieser Adresse (169.254.132.1) per ftp verbinden, und mit keiner anderen.

Wie gesagt, bei mir ist ja alles erledigt und ich dachte nur jemand könnte von meiner Erfahrung profitieren.

Aber das alles erklärt immer noch nicht, warum keines der falschen recoveries meine Fritzbox fand. Ich habe es mit 3 verschiedenen mehrmals versucht. Ein Zufall ist da zwar noch möglich, aber nicht sehr wahrscheinlich.
 

Olaf Ligor

Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
311
Punkte für Reaktionen
40
Punkte
28
Letzte Woche habe ich hintereinander 5 schwarze 7560 von avm auf avme gebracht und bei jeder funktionierte der Trick mit dem jeweiligen "falschen" avme-Recover, das ich dann sofort "hinterher-flashen" konnte.

Falls es dir nicht schon mehrfach geschrieben wurde:
"debug bin" ist sinnlos und nach einem "quote reboot" mit Verbindungsverlust ist ein "quit" ebenso überflüssig.
 
  • Like
Reaktionen: Micha0815

maf-soft

Neuer User
Mitglied seit
19 Jan 2005
Beiträge
101
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,925
Punkte für Reaktionen
219
Punkte
63
Ein reboot veranlasst die FB die Verbindung von sich aus zu beenden, was als Verbindung verloren oder so ähnlich in der Kommandozeile als "Ende" angezeigt wird.
LG
 

maf-soft

Neuer User
Mitglied seit
19 Jan 2005
Beiträge
101
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Unnötiges Vollzitat entfernt - HabNeFritzbox
Ja, und? Dann muss ich aber immer noch das nun nicht mehr verbundene ftp-Programm verlassen. Irgendwie diskutieren wir hier über Nichtigkeiten...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,095
Punkte für Reaktionen
997
Punkte
113
[...] wenn die vom recovery gesetzte IP-Adresse auch das Strom-Aus überlebt. Das wäre doch seltsam?
Wieso wäre das denn seltsam?

Das ist sogar (seit langem) gesicherte Erkenntnis ... schon die Boxen, die mit dem "ruKernelTool" behandelt wurden, waren ein "Beweis" dafür. Dieses Programm verwendete irgendwann dann mal eine Adresse 99.88.77.irgendwas (ich glaube mich zu erinnern, daß es die .1 war, bin aber nicht sicher, ist auch nicht kriegsentscheidend) für die Box und dann waren diese Boxen fortan eben nur noch unter dieser Adresse im Bootloader erreichbar (bis die irgendwie wieder geändert wurde).

Hier beißen sich dann alle Anleitungen, die mit
"ftp 192.168.178.1" zum richtigen Zeitpunkt aufrufen
auch heute noch so gerne beginnen, die Zähne aus ... da kann man die FRITZ!Box so oft neu starten, wie man will.

Solange sie keine andere Anweisung erhält, verwendet sie die zuletzt gesetzte IP-Adresse. Etwas daran ändern können u.a. das AVM-Recovery-Programm oder meine Discovery-Skripte und früher auch mal das "ruKernelTool" - ich kenne zumindest derzeit keine weiteren Programme, die das unterstützen.

Man kann sich das auch jederzeit selbst in einer FRITZ!Box ansehen (wenn man es richtig macht und an den entscheidenden Stellen mit EVA kommunizieren kann), falls man es nicht glauben kann oder will ... im Bootloader-Environment steht unter "my_ipaddress" die von der Box gerade verwendete IPv4-Adresse und die überlebt dort auch einen Neustart der Box (auch einen mittels Power-Off/Power-On und "noch härter" geht ja irgendwie nicht).

Eine solchermaßen behandelte Box wird also auch beim nächsten Start nicht auf die 192.168.178.1 reagieren, solange sie im Bootloader ist ... das ist ja gerade eines der Probleme (bzw. eine der "ewigen Legenden", ähnlich dem "debug bin" beim FTP-Client), das ich im anderen Thread beschrieben habe.

Die Box verwendet entweder die gespeicherte IP-Adresse (und die hat überhaupt nichts mit einer zu tun, die man im laufenden FRITZ!OS verwendet ... selbst wenn das dieselbe sein sollte) oder eine neue, die ihr per Broadcast-Paket (UDP, Port 5035) übermittelt wird. Punkt. Da ist keine andere IP-Adresse mehr im Spiel - egal was der Besitzer anstellt und wie oft er versucht, den richtigen Zeitpunkt für den Aufruf des FTP-Programms abzupassen.

Die Tatsache, daß nach einem "echten Durchlauf" eines passenden Recovery-Programms da nicht länger die Adresse im Environment steht, über die das Programm mit der Box kommuniziert hat, ist nur dem Umstand geschuldet, daß das Recovery-Programm in dem von ihm generierten TFFS-Image keine 1:1-Kopie des per "RETR env" ausgelesenen Environments verwendet (und über den Bootloader auf die Box zurückschreibt).

In einem solchen, neu zusammengestellten Image steht dann nämlich einfach wieder die 192.168.178.1 (die auch der Startwert bei der Auslieferung einer FRITZ!Box ist/war) unter "my_ipaddress" und auch andere Werte werden ja - ich schreibe mal wieder "bekanntlich", weil es mehrfach thematisiert wurde und irgendwo hier im IPPF definitiv gefunden werden kann - vom Recovery-Programm modifiziert, bevor sie in das neue TFFS-Image übernommen werden.

Dazu gehört auch der Wert in "firmware_info", wo ja vom Recovery-Programm (aber eben auch gleich im neuen TFFS-Image und nicht nachträglich über irgendwelche "SETENV"-Kommandos) noch ein ",recovered=2" angehangen wird, womit beim nächsten Start des FRITZ!OS (aber tatsächlich erst bei dem, der auf das Schreiben des FRITZ!OS in den Flash-Speicher folgt, wenn das ein Modell ist, was die Firmware beim Start aus dem RAM installiert) dann der Inhalt des internen NAS-Speichers ebenfalls entsorgt wird.

Das mit dem "komplett entsorgen" ist zwar so pauschal auch nicht länger korrekt (weil AVM bei der 7390 auch bei einigen Zweigen der "Recovery_was_here"-Behandlung bereits installierte Plugins im NAND-Flash noch sichert und anschließend wiederherstellt), aber "im Prinzip" stimmt das so.
 
  • Love
Reaktionen: maf-soft

Gerard_Dirks

Neuer User
Mitglied seit
13 Nov 2009
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo

Ich habe ein etwa 2 Monaten altes 7590 (UI) von 1&1.

Wenn ich es zu versuchen zu debranden mit den RecoryTool 7.12 kommt "keine" Meldung das die FB inkompatibel ist?!? Wenn ich parallel in CMD ftp 192.168.178.1 eingebe kommt nur der ">" aber nicht die abfrage für Benutzer Adam2 und PW ?!?
Das Recovery & Reflash lauft normal durch. Nach den Reset ist der FB wieder zu erreichen mit den blauen 1&1 Logo und die Aufforderung den Code einzugeben.

Gibt es noch ein andere Trick um diese 7590 (UI) zu debranden.

Gern habe ich ein Original FB ohne irgendwelche Einschränkungen, aber mit das Schwarze Gehäuse ;-) Ich habe das Gefühl dass das Branding Problemen macht mit die VPN. Wenn ich ein Benutzer Frisch anlege funktioniert das VPN mit iPhone & Mac. Sobald der Fritzbox 7590 (UI) Neustarte funktioniert das VPN nicht mehr!

Gérard
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,925
Punkte für Reaktionen
219
Punkte
63
Wenn ich es zu versuchen zu debranden mit den RecoryTool 7.12 kommt "keine" Meldung das die FB inkompatibel ist?!?
Das dürfte korrekt sein, falls Du eine DE-Recovery verwendest ...Die "spricht" neben avm auch 1und1 als Branding an.

Gibt es noch ein andere Trick um diese 7590 (UI) zu debranden.
Mit Freetz im None
-Freetz-Mode, falls man es "halbautomatisiert" bewerkstelligen möchte.

Ich habe das Gefühl dass das Branding Problemen macht mit die VPN.
Da dürfte Dich Dein Gefühl wohl eher täuschen.
LG
 

Gerard_Dirks

Neuer User
Mitglied seit
13 Nov 2009
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Schade dass das debranding nicht mehr geht mit die 7590 (UI) ?!?

Kann es sein das diese Box mit eine Labor Version dann ein Eigenleben hat. Ich habe nur Problemen mit dieses Teil. Wenn ich die .export-Datei importieren sind die Telefonnummer nicht aktiviert. Ich muss Sie manuell aktivieren. Auch das VPN funktioniert 1 mal wenn ich es konfiguriert habe. Nach ein Neustart habe ich kein funktionierend VPN mehr. Auch der Zugang über myfritzbox funktioniert, nach ein Neustart nicht mehr.

Bei das installieren von die Labor Version hat er sich nicht beschwert das dieses nicht kompatible sein soll ?!?

Ich habe am Anfang die Daten importiert von eine Export Datei von eine 7490CH/AT Box. Nach den Import in der 7590(UI) hatte ich auch bereits Problemen das die importierte Nummer nicht aktiv waren. Erst nachher habe ich ein Labor Version drauf gespielt.

Warum liest man es nirgends das die neue 7590(UI) nicht zu debranden ist. Kann mir kaum vorstellen das ich der erste bin der dies machen möchte ?!?

Gerard
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,095
Punkte für Reaktionen
997
Punkte
113

Gerard_Dirks

Neuer User
Mitglied seit
13 Nov 2009
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Ich habe extra gesucht nach 7590 debranding. Nichts gefunden, nur andere fritzboxen wurden erwähnt. Aber nichts gefunden as der 7590 nicht geht ?!?

Index Problem von Search Engines?