FRITZ!Box 6890 07.24 Labor Serie

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,203
Punkte für Reaktionen
506
Punkte
113
Schon schwer mehr als ein Beitrag zulesen oder? Geht doch woanders trollen.
 

Karl.

Mitglied
Mitglied seit
18 Jul 2019
Beiträge
482
Punkte für Reaktionen
51
Punkte
28
Funktioniert bei euch die Priorisierung auch über die sekundäre Internetverbindung?

Im Parallelbetrieb wird nur Datenverkehr priorisiert, der über DSL geht, bei dem, der über Mobilfunk geht, fehlt sie, zumindest bei mir.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,203
Punkte für Reaktionen
506
Punkte
113
Gute Frage, wo ich letztens parallel getestet hatte, wurde Mobilfunk nicht benutzt, also für normalen Datenverkehr.

Meinst alte Priorisierung für bestimmten Dienst, oder die neue wo Gerät priorisiert wird?

Sonst schreibt AVM auch eher was nur für Upload, beim Lesen der ganzen Beschreibungen klingt auch nach Download, nur da gibts im Traffic Monitor keine Anzeige für.
 

Karl.

Mitglied
Mitglied seit
18 Jul 2019
Beiträge
482
Punkte für Reaktionen
51
Punkte
28
Die neue Priorisierung gibt's nur in der GUI, diese setzt eine Regel im Priorisierungsmenü.

Deaktiviere mal IPv6, dann sollte der gesamte Verkehr beide Routen nehmen.

AVM priorisiert immer nur den Upload, die Priorität des Download kann nur der Internetanbieter vornehmen.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,203
Punkte für Reaktionen
506
Punkte
113
Ist mir bekannt mit nur Upload, die Texte klingen immer mehr nach beidem.

Auch in Supportdatei findest vieles an QoS was man selbst nicht eingestellt hat.

Was bringts im Home Office wenn PC oder Konsole hunderte GB laden und Leitung ausgelastet ist? Soll doch genau für sowas sein dass Gerät priorisier wird.
 

Karl.

Mitglied
Mitglied seit
18 Jul 2019
Beiträge
482
Punkte für Reaktionen
51
Punkte
28
Für VoIP, Gaming und ein paar Anwendungen ist die Priorisierung sinnvoll.

Alles darüber hinaus ist Marketing.
 

Rappelsack

Mitglied
Mitglied seit
29 Aug 2008
Beiträge
417
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
18
Ich muss hier mal doof frage:

wie kann ich denn wo die Priorisierung über eine Leitung aktivieren? Ich sehe da unter Filter - Priorisierung nichts.
Ich würde mir wünschen, wenn ich wenigstens den Upload auf LTE legen könnte (denn der ist immer bei etwa 15-20MBit bei mir.
 

Karl.

Mitglied
Mitglied seit
18 Jul 2019
Beiträge
482
Punkte für Reaktionen
51
Punkte
28
Naja, IPv6 Verkehr geht immer über DSL/WAN, IPv4 Verkehr teilt sich theoretisch zufällig auf.

Mir ist mal aufgefallen, dass die IPv4 Loadbalancing nur gescheit funktioniert, wenn die fritzbox gerade einen IPv4 DNS Server befragt.

Würdest du den Upstream auf LTE legen, wäre natürlich auch der Downstream dazu auf LTE.
Aber die Funktion gibt's nicht, kannst AVM ja einen Featurewunsch schreiben, hatte ich auch schon.
 

Rappelsack

Mitglied
Mitglied seit
29 Aug 2008
Beiträge
417
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
18
Aber hier ist doch die Rede von Priorisierung?
Ich habe IPv6 sowieso deaktiviert.

Mir wäre es Recht, wenn alles primär über LTE gehen würde.
 

Karl.

Mitglied
Mitglied seit
18 Jul 2019
Beiträge
482
Punkte für Reaktionen
51
Punkte
28
Prio im Sinne von bestimmte Dienste und/oder Geräte priorisieren, das funktioniert nicht einwandfrei.

Dann zieh den DSL Stecker oder schaltet DSL als Backupverfindung anstatt als Parallelbetrieb.
 

Rappelsack

Mitglied
Mitglied seit
29 Aug 2008
Beiträge
417
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
18
Ach was. Das ist ja eine Idee (Ironie!).

Man muss nicht gänzliche Blödheit unterstellen, sorry.
Ich ging, durch den Threadverlauf davon aus, dass es eine Möglichkeit gibt, Loadbalancing nun einzustellen. d.h. primär LTE, wenn das ausgereizt ist, schaltet DSL hinzu.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,203
Punkte für Reaktionen
506
Punkte
113
Möglichkeit gibt es, nur die lässt dir die Wahl zwischen an und aus, fertig.

Die FB entscheidet also willkürlich welcher Weg für welche Anfrage verwendet wird.

Wenn ein Gerät auf bestimmte Anbindung fixieren möchtest, bleibt dir wohl nur nen Speedport Hybrid/Pro wenn Hybrid Option nutzt.
 

Rappelsack

Mitglied
Mitglied seit
29 Aug 2008
Beiträge
417
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
18
Speedport Hybrid/Pro
Würde das mit meinem Anbieter gehen, oder hätte Telekom hier überhaupt mehr als Edge und DSL16000, hätte ich die Option schon längst und müsste mich nicht mit der Fehlprogrammierten 6890 rumschlagen
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,203
Punkte für Reaktionen
506
Punkte
113
Dann bleibt dir halt nur Zufall beides, oder LTE immer und DSL als Fallback.

Sonst ginge es nur mit mehreren Geräten, also z.B. Vigor Modem, nen LTE Modem/Router und dann nen Dual WAN Router der ganze verwaltet.

Neben der FB gibt es ja keine wirkliche Konkurrenz, besonders alles in einem Produkt.
 

Karl.

Mitglied
Mitglied seit
18 Jul 2019
Beiträge
482
Punkte für Reaktionen
51
Punkte
28
@Rappelsack
Sorry, falls ich dich beleidigt habe, aber bis dato hatte niemand von konfigurierbaren Loadbalancing gesprochen.

Ob man die 6890 als DSL Modem einsetzen kann, kann ich nicht sagen, aber in einer Mehrgeräte Konfiguration sollte die als LTE Router einsetzbar sein, die Frage ist, ob man das will.

Eine Digitalisierungsbox Premium kann meines Wissens auch MultiWAN, da hätte man V-VDSL Modem und Router und Anschlussmöglichkeiten für einen LTE Router zumindest in einem Gerät.
Ob man damit das gewünschte (steuerbares Loadbalancing und Parallelbetrieb) realisieren kann, weiß ich aber nicht.

Neben der FB gibt es ja keine wirkliche Konkurrenz, besonders alles in einem Produkt.
Doch, wähle mal hier VDSL und LTE als Filter aus.
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,996
Punkte für Reaktionen
745
Punkte
113
Doch, wähle mal hier VDSL und LTE als Filter aus.
Leider nicht. Da fehlt dann bspw. DECT und SVVDSL oder WiFi.

Edit:
Mit einem Vigor 2865Lac käme man schon weiter aber DECT fehlt da auch wieder und andere bemängeln da wiederum das "schwache" 2x2 WiFi (die entsprechende Diskussion dazu gab es vor einiger Zeit erst >hier<).
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Karl.

Watofritz

Neuer User
Mitglied seit
26 Okt 2018
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Habe eine 7590 als Lan Repeater im Mesh an der 6890 angeschlossen. Funktioniert soweit auch alles nur wenn ich den Netzstecker von der 7590 ziehe sollte die 7590
eigentlich irgendwann aus der 6890 verschwinden. Anzeige der 7590 bleibt im Mesh dauerhaft bestehen...
Habe den Fehler etwas einkreisen können,wenn man die Fritzboxen 7590 u.7490 aus den Mesh nimmt melden sie sich wie gewohnt aus den Netzwerk ab. Sobald sie wieder ins Mesh aufgenommen ist bleiben die Fritzbox 7590 und 7490 (Beide FB vom Stromnetz getrennt) dauerhaft im Mesh und Heimnetz bestehen. Dazu nochmal ein Bild Mesh.JPG
Wie schon gesagt beide Fritzboxen 24 Std vom Stromnetz....Feedback an AVM ist raus

Edit DM41: Bild gemäß Forenregeln zum Vorschaubild geschrumpft.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,203
Punkte für Reaktionen
506
Punkte
113
Die 07.24-84953 ist verfügbar.

Neue Funktionen ab FRITZ!OS 07.24-84953

Smarthome:
• NEU Auf Tastendruck klingelt ein internes Telefon und zeigt einen Kurztext an

System:
• NEU Kennwort-Sichtbarkeit bei der Vergabe und Eingabe verändern (Auge-Element)

---
Weitere Verbesserungen ab FRITZ!OS 07.24-84953

Mobilfunk
• Verbesserung Stabilität angehoben
• Behoben LTE-Zwangstrennung bei O2 (Deutschland) wird erst nach 10 Minuten festgestellt

Internet:
• Behoben Nach Ausfall der primären Internetverbindung und Fallback auf Sekundärverbindung erfolgte keine MyFRITZ!-Registrierung
• Behoben In bestimmten Szenarien erfolgte kein Fallback auf die sekundäre nach Ausfall der primären Internetverbindung
• Behoben Die Fehlermeldung bei doppelter Vergabe einer IPv4-Adresse für ein Heimnetzgerät war nicht sichtbar
• Behoben Inhalt der Spalten für die "Online-Zeit heute" und die "Internetnutzung" waren teilweise vertauscht
• Behoben Public Subnet funktioniert nicht im Parallelbetrieb nach Ausfall der primären Verbindung
• Behoben Nach Werkseinstellung konnte die erste VPN-Verbindung einmalig nicht aktiviert werden
• Behoben Gerätesperre war in bestimmten Szenarien wirkungslos
• Behoben Beim Betrieb der FRITZ!Box hinter bestimmten Kabelmodems kam es zu kurzzeitigen Unterbrechungen der Internetverbindung aller 12 Stunden

Telefonie:
• Verbesserung Detailoptimierungen für Telefonbuch und Rufumleitungen
• Verbesserung Nach Betrachten von allen neu empfangenen Faxdokumenten im Faxjournal wird das Blinken der Info-LED beendet
• Verbesserung Detailoptimierungen im neuen Faxjournal
• Verbesserung Tolerantere Fehlerbehandlung bei CardDAV-Servern die Cloudflare verwenden (u.a. Tellows)
• Verbesserung Löschvorgang von Faxdokumenten aus dem Faxjournal heraus optimiert
• Behoben Telekom SIP-Trunk-Account kann nicht deaktiviert werden
• Behoben Für einzelne Internetrufnummern scheitert im Parallel- und im Fallback-Modus die Registrierung sporadisch
• Behoben Nach Neustart der FRITZ!Box erfolgte sporadisch keine erneute Rufnummernregistrierung
• Behoben Bei Online-Telefonbüchern werden die Symbole für vorhandene Kontaktbilder nicht angezeigt
• Behoben Einige Aktionen nach Mehrfachauswahl im Telefonbuch wurden teils nicht bzw. falsch ausgeführt
• Behoben In den Einstellungen des internen Faxgerätes war es nicht möglich, von "Faxe nur senden" auf "Faxe senden und empfangen" umzustellen
• Behoben Unzutreffende Fehlermeldung bei Nutzung falscher Zugangsdaten für CardDAV-basierte Telefonbücher
• Behoben Keine Registrierung von Rufnummern auf einem Mesh-Repeater hinter einer FRITZ!Box 6890 als Mesh-Master

DECT:
• Verbesserung Bis zu 10 umliegende Wetterstationen auswählbar

WLAN:
• Verbesserung Erkennung von mehreren parallelen WPS-Aktivierungen verbessert
• Verbesserung Meldungen zur DFS-Wartezeit unter "System / Ereignisse" überarbeitet
• Verbesserung Benennung des WLAN-Gastzugangs (SSID, Vorbelegung) in Abhängigkeit von der Sprachauswahl
• Verbesserung Stabilität angehoben
• Behoben In seltenen Fällen kam es im 5-GHz-Band zu mehrfachen Radarwartezeiten mit anschließendem Verbindungsverlust
• Behoben In seltenen Fällen ging die 5-GHz-Verbindung zur FRITZ!Box verloren
• Behoben Beim Wechsel des WLAN-Standards von "11a+n" auf "11n+ac" traten fallweise Probleme bei der Belegung von Kanälen auf
• Behoben Diverse Probleme beim Kanalwechsel bei der Einstellung "Funkkanal-Einstellungen automatisch setzen (empfohlen)" behoben

Heimnetz:
• Verbesserung Darstellung des Symbols für ein priorisiertes Gerät wurde teilweise nicht richtig zugeordnet
• Verbesserung Anzeige der Netzwerkverbindungen in sehr großen Netzwerken beschleunigt
• Verbesserung Beim Verlassen der Gerätedetails kommt ein Hinweis zum geänderten Gerätenamen nur dann, wenn der Name tatsächlich geändert wurde
• Verbesserung Layoutkorrekturen in den Geräte-Details bei der Priorisierung
• Änderung Beim Setzen eines individuellen Namens für die FRITZ!Box bleibt die Bezeichnung der Arbeitsgruppe der Heimnetzfreigabe ("USB/Speicher") unverändert

Smarthome:
• Behoben Unzuverlässige Countdown-Schaltung beim FRITZ!DECT 200 und FRITZ!DECT 210

USB:
• Verbesserung Auf fritz.nas können mehrere Dateien mit der Umschalt-Taste markiert werden
• Verbesserung Stabilität
• Behoben SMB-Freigaben (fritz.box) erschienen nicht in der Windows-Netzwerkumgebung
• Behoben Freigabe-Links zum NAS erforderten fälschlicherweise Zugangsdaten der FRITZ!Box

System:
• Verbesserung Fehlerbehandlung beim Aktivieren der Option "Zugang auch aus dem Internet erlaubt" mit einem ungültigen Kennwort überarbeitet
• Verbesserung Meldungen für WLAN unter "System / Ereignisse" verbessert
• Verbesserung Detailkorrekturen in der Funktions-Diagnose im Bereich Mesh und USB
• Verbesserung Updateprozess robuster bei möglichen DNS-Problemen
• Verbesserung Stabilitätsverbesserungen
• Änderung Zuordnung einer E-Mail-Adresse zu einem Benutzer entfällt künftig (vorhandene E-Mail-Adressen bleiben bei Upate erhalten)
• Änderung Die bislang nicht empfohlene Möglichkeit einer kennwortlosen Anmeldung an einer FRITZ!Box (Bedienoberfläche) wird nicht mehr unterstützt *1
• Änderung Wenn für die Anmeldung an der Bedienoberfläche "nur mit dem FRITZ!Box-Kennwort" eingestellt war, wird ein FRITZ!Box-Benutzer mit dem Namen "fritz" und einer zufälligen vierstelligen Zahl sowie dem FRITZ!Box-Kennwort automatisch angelegt. Zur Anmeldung an der Bedienoberfläche im Heimnetz reicht dennoch weiterhin die Angabe des FRITZ!Box-Kennworts aus. *2
• Behoben Bei Neueinrichtung der MyFRITZ!App oder der FRITZ!App Smart Home scheiterte die Nutzung von unterwegs oder es erschien die Meldung, dass die Anmeldedaten ungültig seien
• Behoben Falsches Ereignis unter "System / Ereignisse" bei WPS während der DFS-Wartezeit
 

Rappelsack

Mitglied
Mitglied seit
29 Aug 2008
Beiträge
417
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
18
Hm. Beim Online-Update wird mir nichts Neues angezeigt.
 

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
17,203
Punkte für Reaktionen
506
Punkte
113
Dann mach Update doch manuell, ist auf Labor Webseite zu finden.