FRITZ!Box 7590 07.19 Labor Serie

Peter_Lehmann

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2007
Beiträge
118
Punkte für Reaktionen
18
Punkte
18
@ Kat-CeDe

Ich bekomme bei meinem Posteo-Adressbuch die gleiche Fehlermeldung (Fehler 1).
Selbstverständlich habe ich die identische URL verwendet, welche auf meinen drei Rechnern in Verbindung mit Thunderbird+CardBook und unseren beiden Schlau-Fernsprechapparaten seit Jahren perfekt funktioniert. Ich habe auch mit Verkürzen der URL und auch mit bzw. ohne abschließendem "/" nach dem Name des AB versucht.

MfG Peter
 

Kat-CeDe

Mitglied
Mitglied seit
12 Sep 2006
Beiträge
662
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Moin,
CardDAV benötigt eine korrekte URL, die im Browser dann diese Antwort bringen muss: "This is the WebDAV interface. It can only be accessed by WebDAV clients such as the Nextcloud desktop sync client."
im Browser bekomme ich die genannte Meldung. Ich vermute Zertifikat. Ich benutze zwar https habe aber kein Zertifikat.

Ralf
 

Peter_Lehmann

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2007
Beiträge
118
Punkte für Reaktionen
18
Punkte
18
Dann definiere doch bitte mal "meine Nextcloud".
Handelt es sich um eine eigene Installation auf irgend einem privaten Server bei dir zu Hause, RasPi o.ä.? (Dann kannst du auch kein https:// machen, wenn du kein Zertifikat hast.)
Oder handelt es sich um einen Account bei einem kommerziellen Serverbetreiber, bei dem eben Nextcloud läuft? (Dann brauchst du kein Zertifikat dieses Servers, denn dieses wird beim ersten Kontakt gleich mit übertragen. Was du brauchst, ist das so genannte "Ausstellerzertifikat", dessen privater Schlüssel das Serverzertifikat signiert hat. Das gehört meistens einem TrustCenter und ist üblicherweise bereits im Zertifikatsspeicher deines Rechners enthalten oder kann problemlos hinzugefügt werden.)
 

Kat-CeDe

Mitglied
Mitglied seit
12 Sep 2006
Beiträge
662
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Hi,
"meine Nextcloud" läuft auf einem Synology NAS bei mir. Aufgerufen wird es per CNAME Umleitung von einer meiner Sub-Domains auf MyFritz. Die NextCloud-Klienten auf meinem Büro-Rechner und meinen Mobilgeräten laufen warum also Fritzbox nicht? Fehlendes Zertifikat war vielleicht etwas falsch. Es ist kein zertifiziertes Zertifikat sondern nur ein selbst erstelltes.

Ralf
 

Peter_Lehmann

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2007
Beiträge
118
Punkte für Reaktionen
18
Punkte
18
Danke für die Antwort auf meine Frage.
Wenn jemand (*) keine "Allgemeinheit" auf seine mit TLS gesicherten Geräte einladen will, dann ist die Verwendung selbst signierter Zertifikate keinesfalls eine schlechte Lösung. Von der kryptologischen Sicherheit her, sind selbst signierte Zertifikate auch nicht schlechter, als die von einem TrustCenter gekauften bzw. kostenlosen von Let's Encrypt. Zumindest, wenn man die Erzeugung richtig macht.
Wichtig ist aber immer, dass das die Zertifikate auswertende Gerät im Besitz des Ausstellerzertifikates ist. Bei den Ausstellerzertifikaten der etablierten TC ist das in der Regel der Fall. Bei einem selbst signierten Zertifikat musst du als "Amateur-Trustcenter" selbst dafür sorgen, indem du dein eigenes Root-Zertifikat importierst. Hast du das in der Fritz-Box schon mal versucht?

(*)
Ich betreibe seit über 10 Jahrten eine "kleine" Privat-CA und habe in dieser Zeit viele Tausend Zertifikate für S/MIME für Familie, Freunde und viele ehemalige Kollegen erstellt. Und unter "richtig" verstehe ich, die Anwendung aktuell empfohlener Schlüssellängen, Signaturalgorithmen, die Einstellung der richtigen Parameter und die Absicherung des CA-Rechners.

MfG Peter
 

Supervect

Neuer User
Mitglied seit
14 Okt 2019
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
Neues Update FRITZ!Box 7590 (22.01.2020)

Weitere Verbesserungen und Fehlerbehebungen in den verschiedenen Laborversionen
--- Weitere Fehlerbehebungen in FRITZ!OS 7.19-75207/75208 ---
Internet:
  • Behoben Setzen der Werkseinstellungen ohne zusätzliche Bestätigung war in Ausnahmefällen möglich
  • Behoben Nach Update erschien gelegentlich bei "Diagnose & Wartung" der Dialog "Fehlercode 1" und die Benutzeroberfläche war anschließend nicht mehr erreichbar
  • Behoben Bei Aktivierung der verschlüsselten Namensauflösung im Internet (DNS over TLS) versandte der Push Service keine entsprechende Mail
  • Behoben VPN-Zugänge waren nach Update in bestimmten Fällen deaktiviert
WLAN:

  • Verbesserung Neues Symbol in der MESH-Übersicht für WLAN-Verbindungen im öffentlichen WLAN-Hotspot, die mit "OWE/Enhanced Open" (Opportunistic Wireless Encryption) gesicherte sind
  • Verbesserung WFA Enhanced Open, neues Symbol für OWE-verschlüsselten WLAN-Gastzugang
  • Behoben Einstellungen für die WLAN-Zeitschaltung waren in bestimmten Umgebungen nicht möglich (leere Seite)
  • Behoben Unterschiedliche Benennung der Frequenzbänder (SSID`s) wird nicht übernommen
  • Behoben Initialisierungsprobleme nach Neubewertung der WLAN-Umgebung durch Autokanal behoben
  • Behoben WLAN-Geräte am öffentlichen WLAN-Hotspot wurden nicht korrekt angezeigt
Mesh:
  • Behoben Keine Verbindung möglich, wenn als Verschlüsselung "unverschlüsselt" gewählt wurde
Telefonie:
  • Behoben Wahlregeln ließen sich nicht anlegen
Heimnetz:
  • Behoben Probleme bei der Umstellung der Geschwindigkeit von LAN-Anschlüssen
  • Behoben Problem beim Einrichten statischer Routen
System:
  • Verbesserung Funktionsprüfung der Diagnose erweitert um NTP
  • Verbesserung Funktionsprüfung der Diagnose im Bereich "WLAN" verbessert
  • Verbesserung Funktionsprüfung der Diagnose erweitert um die Anzeige gesperrter Geräte
  • Verbesserung Modernisierung der Statusanzeige-"LEDs" und anderer Symbole über die gesamte Bedienoberfläche hinweg
  • Verbesserung Stabilität
  • Behoben Irreführende Fehlermeldung in der Diagnose, wenn eine nachgeschaltete FRITZ!Box als IP-Client bei MyFRITZ! (myfritz.net) registriert war
  • Behoben In der der Mail vom Push Service "FRITZ!Box-Info" fehlte die "DSL-Version"
  • Behoben Anpassung der LED-Helligkeit an das Umgebungslicht funktionierte nicht (7590)
  • Behoben Probleme beim Einstellen der LED-Helligkeit (7590)
  • Behoben Häufige Neustarts bei bestimmten USB-Sticks (Mobilfunk)
USB:
  • Behoben USB-Einstellungen ließen sich nicht ändern
  • Behoben Beim Hochladen einer Datei auf fritz.nas per Drag & Drop wurde jede Datei doppelt hochgeladen
  • Behoben Die Zeitangabe "Geändert am" auf fritz.nas wurde falsch angegeben, wenn die eingestellte Sprache der FRITZ!Box nicht Deutsch war
  • Behoben Suche in FRITZ!NAS funktionierte nicht zuverlässig
  • Behoben USB-Fernanschluss funktionierte nicht
  • Behoben Teilweise konnten Dateien nicht über das Netzlaufwerk (SMB) geöffnet werden
  • Behoben Beim Zugriff auf Netzlaufwerk (SMB) wurde die IP-Adresse des Heimnetzgerätes nicht in den Ereignissen angegeben

QUELLE: AVM
 
  • Like
Reaktionen: bluegate und tramp

DickS

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Feb 2005
Beiträge
2,106
Punkte für Reaktionen
65
Punkte
48
Das C5 bekommt auch 4.54:

Version 4.54
· Neu: Klangeinstellungen
· Behoben: Smartes Telefonbuch, letzte Vanity Suche nicht gelöscht
· Behoben: Mikrofon wurde nach Stummschaltung nicht aktiviert
 

Outlaw

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Okt 2004
Beiträge
836
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Die automatische Helligkeitssteuerung der LEDs an der Box funktioniert wieder.
Update C5 auf 4.54.
 

deoroller

Mitglied
Mitglied seit
6 Jul 2008
Beiträge
518
Punkte für Reaktionen
16
Punkte
18
Die Anzeige der CPU-Temperatur
ist wieder vorhanden.
 

fritz-fuchs

Mitglied
Mitglied seit
1 Mrz 2018
Beiträge
728
Punkte für Reaktionen
54
Punkte
28
VDSL-Version ist 1.180.131.28
DECT-Version ist 5.94
 

Thomas5

Mitglied
Mitglied seit
17 Sep 2006
Beiträge
254
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Wenn ich auf System - Tasten und LEDs - LED-Anzeige gehe, bekomme ich eine leere Seite angezeigt. Kann das jemand bestätigen?
Edit: Nach Reboot wieder ok.
 
Zuletzt bearbeitet:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
23,390
Punkte für Reaktionen
188
Punkte
63
Nein. Kannst du mal einen Screenshot posten?
 
  • Like
Reaktionen: PeterPawn

rentek

Mitglied
Mitglied seit
23 Feb 2008
Beiträge
452
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ich hänge an einer Infineon 13.6.0, die bekanntermaßen eine VDSL-Vectoring-Karte ist und im ADSL-Betrieb ein Reichweitenproblem (an langen Leitungen) hat.
Telekom hat an dieser Linecard auch bei ADSL-Betrieb wohl das DLM "scharf geschalten", weshalb bei mir in der 14. Nacht ab Erstschaltung die max. DSLAM-Rate von 17696/2800 (DSL 16000 RAM IP) auf 13984/2448 "einbetoniert" wurde (bei Leitungskapa um die 14400/2550).

Kurz und gut. Nach Update auf die heute erschienene Labor-Version bekomme ich trotz mehrmaliger Neustarts mit dem darin verbauten DSL-Treiber immer nur um die 1700 im Upload. Erst bei Anhaken von "vorherige Treiberversion verwenden" wieder Fullsync mit 2445 kbit/s.

Auffallend: INP betrug immer 1.1 im Upstream, mit dem neuen DSL-Treiber nur 1.0. Hat es damit zu tun?

Hoffe, dass mich DLM heute Nacht aufgrund der vielen Neustarts nicht weiter "drosselt".
 

Thomas5

Mitglied
Mitglied seit
17 Sep 2006
Beiträge
254
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
@KunterBunter Nicht mehr nötig. Es gilt mal wieder der alte IT-Spruch "Nach einem Boot wird alles gut..." :)
 

hami46

Neuer User
Mitglied seit
27 Aug 2009
Beiträge
164
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ein Update von der 12er Original-Firmware war nicht möglich, ist dreimal nicht installiert worden. Erst nach der Installation der letzten Labor ist das Update durchgelaufen.

USB-Fernanschluss funktioniert wieder, sodass ich auch scannen konnte.
 

LKro1976

Neuer User
Mitglied seit
22 Apr 2012
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Seit dieser Laborreihe sind nach jedem Neustart der FRITZ!Box oder Firmwareaktualisierung die konfigurierten FRITZ!Box-Benutzer weg. Nur noch der Standardbenutzer "ftpuser" ist dann noch vorhanden. Ist das bei Euch auch so?
 

Benares

Aktives Mitglied
Mitglied seit
15 Jan 2006
Beiträge
2,282
Punkte für Reaktionen
33
Punkte
48
Nö, bei mir nicht. Alles noch da.
 
  • Like
Reaktionen: bluegate

x13y7

Neuer User
Mitglied seit
27 Nov 2008
Beiträge
72
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
8
Ich bin mal gespannt, ob sich in den nächsten Tagen auch bei begleitenden Firmware-Versionen was tut... etwa die in Fußnote 2 erwähnte Firmware 4.91 für die Heizungsregler:
Smart Home
Neu: Gruppe mit FRITZ!DECT 301 wird zu einheitlicher Heizeinheit^2
[...]
^2 Erst verfügbar für FRITZ!DECT 301 mit Version 4.91 oder höher, Aktualisierung erfolgt automatisch.
Auf meiner 7590 lief das Update auf die heutige Labor (ausgehend vom Dezember-7.19) problemlos durch; die C5 haben auch brav das Update auf 4.54 bekommen. Außer der 4.91 für den FritzDect 301 vermisse ich übrigens auch noch die Allgemeinverfügbarkeit der 2.8.0.1-30, die bislang nur einer meiner PowerLine 1220E erhalten hat.

Seit dieser Laborreihe sind nach jedem Neustart der FRITZ!Box oder Firmwareaktualisierung die konfigurierten FRITZ!Box-Benutzer weg. Nur noch der Standardbenutzer "ftpuser" ist dann noch vorhanden. Ist das bei Euch auch so?
Nein, bei mir sind weiterhin meine zwei selbst angelegten zusätzlichen Nutzer vorhanden.
 

Deckard99

Neuer User
Mitglied seit
12 Feb 2014
Beiträge
167
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Guten Abend,
ich habe mit der heute erschienenen Version 07.19-75208 mal WPA3+WPA2 aktiviert. iOS13.3 verbindet sich problemlos und wird auch als WPA3 verbunden angezeigt. Ich habe hier noch ein iPad2 mit iOS9 (ja ist alt aber tuts als Radiowecker im Gast-WLAN noch) und das verbindet sich ab diesem Zeitpunkt nicht mehr. Schalte ich zurück auf WPA2 CCMP gehts sofort wieder. Ist das ein Fehler in FritzOS, oder eher bei der iOS9 zu suchen, denn ich ging davon aus, wenn da WPA3+WPA2 steht, dass ggf. ein "Fallback" auf WPA2 passiert, bzw. der Client kann ja nur WPA2 wird also sowieso nur so ankommen. Vielleicht hat ja jemand eine Idee.

Danke

Edit: Antwort selbst gefunden: https://avm.de/wpa3/
Hinweis für Nutzer älterer Apple-Geräte
WPA3 wird bei Apple-Geräten erst ab iOS 13 bzw. iPadOS 13 unterstützt. Apple-Geräte mit einer älteren iOS-Version können leider keine WLAN-Verbindungen im WPA-Modus "WPA2 + WPA3" aufbauen.
Zu den betroffenen Geräten gehören u.a. iPhone 4, iPhone 5 und das iPad mini.
Der maximal mögliche WLAN-Sicherheitsstandard mit diesen Geräten ist der WPA-Modus "WPA2". Die Einstellung "Protected Management Frames (PMF; 802.11w)" kann ggf. zusätzlich aktiviert werden.
 

Serious Ben

Neuer User
Mitglied seit
10 Sep 2014
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Moin! Schade, bei mir ist es immer noch so das die Statistik der Störabstandsmarge große Lücken generiert. Das liegt wohl daran das die Störabstandsmarge noch Werte wie -63 dbm generiert was die Balken natürlich nicht darstellen können.

5FD39EA5-BD20-4A66-A8D2-959173011C5D.jpeg
 
  • Like
Reaktionen: henkb

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
234,005
Beiträge
2,041,448
Mitglieder
353,279
Neuestes Mitglied
HPeter98