[Info] Fritz!Box als GSM-Gateway für Sprachtelefonie über UMTS-Stick (u.a 736x, 7390, 7490)

oldmen

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jun 2008
Beiträge
1,806
Punkte für Reaktionen
34
Punkte
48
Ich würde gerne für über die Mobilfunknummer im Stick ankommenden Anrufe einen extra Klingelton einstellen und finde dazu leider keine Option. (Die scheint es nur für die Internetnummern, Weckruf u.s.w. zu geben)

Weiß jemand wie es gehen könnte und würde sein Wissen mit mir teilen?
 
Zuletzt bearbeitet:

pw2812

Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
620
Punkte für Reaktionen
61
Punkte
28
@oldmen

Für welche deiner in der Signatur genannten Telefone hast du es denn probiert? Für z.B. analoge und IP-Telefone kann man in den Einstellungen zum jeweiligen Telefoniegerät ja sowieso keine verschiedenen Klingeltöne einstellen. Das geht wohl grds. nur für DECT-Mobilteile. Ich vermute mal, dass wenn unter dem Reiter "Klingeltöne" deine Mobilfunknummer nicht aufgeführt ist, es "ab Werk" nicht möglich sein wird dafür einen extra Klingelton festzulegen.
 

oldmen

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jun 2008
Beiträge
1,806
Punkte für Reaktionen
34
Punkte
48
Ja, es geht um die DECT-Telefone an der "Office-Box".
Habe insgesamt 13 Rufnummern (inkl. der Mobilnummer). M2 und MT-D klingeln bei "allen Anrufen".

Komisch ist auch:
M2 hat 5 Rufnummern in der "Klingeltonliste" (+ intern, wichtige Person und Weckruf)
MT-D hat 7 Rufnummern in der "Klingeltonliste" (+ intern, wichtige Person und Weckruf)
bei beiden Handgeräten aber ohne die Option irgendwas hinzuzufügen.

edit:
Habs selbst rausgefunden. Wenn "auf alle Nummern Reagieren" angehakt ist, gibts keine separaten Klingeltöne.
Man muss bei "nur auf folgende Rufnummern reagieren " jede Nummer einzeln anhaken, dann klappts auch mit dem extra Klingelton.
(Vermutlich bleiben die jeweils separat eingestellten Klingeltöne weiterhin bestehen, wenn man später wieder "auf alle Nummern Reagieren" anhakt.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Harry78

Neuer User
Mitglied seit
27 Mai 2019
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Man kann doch einstellen dass die Verbindung bei Nichtnutzung nach xx min getrennt wird. Dann dürfte dieses "Grundrauschen" schon mal wegfallen. Eigentlich sollte ja die Telefonie ganz ohne Internet funktionieren, dass @Harry78 jetzt doch eine Internetverbindung will wußte ich nicht.
Tatsächlich funktioniert das Ganze in der Praxis des Alltags nur ohne Internetnutzung mit "Nur-Mobiltelefonie" fehlerfrei.

Zur Erinnerung: Habe Fritzbox 7390 mit Stick Huawei/Vodafone K3765HV und niederländische KPN-SIM in den Niederlanden stehend.

Wenn ich neben der Mobiltelefonie in der Fritzbox zusätzlich Internet aktiviere, schmiert die Fritzbox irgendwann mehr und mehr ab, nicht nur Internet schmiert ab, sondern auch die Telefonie geht nicht mehr. Es hilft dann nur ein kompletter Neustart der Fritzbox mit Stecker ziehen. Nach dem Neustart ist der 1. Anruf, den man bekommt, immer mit dem Fehler behaftet, dass es nur 1 Mal klingelt, dann wird getrennt. Erst ab dem 2. Anruf ist alles wieder normal.

Hat jemand eine Idee, wie man diesen Fehler beheben kann - oder muss ich auf Internet verzichten?
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,216
Punkte für Reaktionen
133
Punkte
63
Mit dem Umstand, dass bei ambivalenter Nutzung (GSM-Gateway plus I-Net) die Fritz!Boxen immerwieder einmal -das können ein paar Tage und/oder auch 1Monat sein- sich aufhängen, zieht sich hier durch den Thread wie ein roter Faden.
Falls man/frau länger abwesend und/oder eine VPN-LAN2LAN am Laufen hat, empfiehlt sich eine Zeitschaltuhr und/oder etwas komfortabler z.B. ein DECT200, wobei man diesen ja in der Wochenübersicht einstellen kann, wie man mag. Ich habe meinen z.Zt. auf Sonntag-auf Montag-Nacht 2:00-2:15 (Pause) eingestellt, sodass eine Wochenübersichts-Push-Mail rausgeht vor einem Neustart.
Bzgl. des 2mal Anrufens, solltest Du schauen, wie Dein Provider u.a. bei Nichtverfügbarkeit ggfs. einen Netz-AB schaltet via Umleitung.
LG
 
  • Like
Reaktionen: Harry78

Harry78

Neuer User
Mitglied seit
27 Mai 2019
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Danke an Micha0815 für die klare Antwort zum Internet: werde die Fritzbox nur noch für Mobiltelefonie nutzen.

Die Mobiltelefonie funktioniert ja mit UMTS-Sticks. Was passiert eigentlich, wenn alle bald UMTS abschalten. Geschieht hier bei uns in 1-2 Jahren. Dann bleibt nur noch 2G und 4G. Soweit ich es verstanden habe, funktionieren 4G-Sticks für Mobiltelefonie mit Fritzbox nicht. Läuft denn dann 2G mit Stick und Fritzbox?
 

oldmen

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jun 2008
Beiträge
1,806
Punkte für Reaktionen
34
Punkte
48
Wenn der jeweilige Stick auch GSM kann, sollte es mit der Telefonie weiterhin klappen (hoffe ich).
 
  • Like
Reaktionen: Harry78

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,216
Punkte für Reaktionen
133
Punkte
63
Die Quizfrage bliebe, ob die für die Neu-Einrichtung notwendige kurze I-Netverbindung noch hergestellt werden kann? Aber bis dahin könnte sich ja noch einiges an AVM-Hardware/-Firmware ändern. Andererseits könnte die Option irgendwann auch einfach aussterben, so wie z.B DVB-T, div. Rundfunkfrequenzen usw.
LG
 

Harry78

Neuer User
Mitglied seit
27 Mai 2019
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Die Quizfrage bliebe, ob die für die Neu-Einrichtung notwendige kurze I-Netverbindung noch hergestellt werden kann? Aber bis dahin könnte sich ja noch einiges an AVM-Hardware/-Firmware ändern. Andererseits könnte die Option irgendwann auch einfach aussterben, so wie z.B DVB-T, div. Rundfunkfrequenzen usw.
LG
Welche "Neu-Einrichtung" meinst du?
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,216
Punkte für Reaktionen
133
Punkte
63
Damit die Telefonie bzw. das dazugehörige "Menu" überhaupt bei einer Neueinrichtung auftaucht in einer geeigneten Fritz!Box, muss sowohl die SIM-Karte "Datenfähig" sein und einmal eine kurze Verbindung zum Internet via Mobilfunk hergestellt werden.
Ich selbst habe dies mit einem voicefähigen Stick schon lange nicht mehr versucht in einem 2G-Netz, wo u.U. nur GPRS- bzw. EDGE-Speed anliegt. Zumindest habe ich mit einem Android-Smartphone bei 2G-Empfang dabei sehr grosse Probleme überhaupt irgendeinen Server kontaktieren zu können.
Welche Kriterien dabei die Fritz!Box bei alleiniger 2G-Empfangsmöglichkeit zugrundelegt, kann ich mangels Empfangsituation zuhause nicht nachstellen. Mein unmassgeblicher Eindruck ist, dass Anfragen an Server bei zu langsamer Verbindungsgeschwindigkeit immer öfter in einem Timeout enden im Gegensatz zu früheren Zeiten. Ob diese Timeouts dabei bereits auf Mobilfunknetzbetreiber-Ebene stattfinden oder von den Serverbetreibern so entsprechend eingestellt ist, entzieht sich meinem technischen Wissen. Abgesehen von den Browser-Mechanismen, die u.U. auch dabei eine Rolle spielen könnten.
LG
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Harry78

oldmen

Aktives Mitglied
Mitglied seit
30 Jun 2008
Beiträge
1,806
Punkte für Reaktionen
34
Punkte
48
Meines Wissens ist es nur zum "hervorzaubern" der Mobilfunkoptionen im Menü nötig, die Box mit einer beliebigen internet- und voicefähigen SIM Karte zu "initialisieren".
Später kann die Rufnummer, SIM Karte u.s.w. ausgetauscht werden, die Mobiltelefonie bleibt im FritzBox-Menü erhalten.
 
  • Like
Reaktionen: Harry78

Harry78

Neuer User
Mitglied seit
27 Mai 2019
Beiträge
9
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Tatsächlich funktioniert das Ganze in der Praxis des Alltags nur ohne Internetnutzung mit "Nur-Mobiltelefonie" fehlerfrei.

Zur Erinnerung: Habe Fritzbox 7390 mit Stick Huawei/Vodafone K3765HV und niederländische KPN-SIM in den Niederlanden stehend.

Wenn ich neben der Mobiltelefonie in der Fritzbox zusätzlich Internet aktiviere, schmiert die Fritzbox irgendwann mehr und mehr ab, nicht nur Internet schmiert ab, sondern auch die Telefonie geht nicht mehr. Es hilft dann nur ein kompletter Neustart der Fritzbox mit Stecker ziehen. Nach dem Neustart ist der 1. Anruf, den man bekommt, immer mit dem Fehler behaftet, dass es nur 1 Mal klingelt, dann wird getrennt. Erst ab dem 2. Anruf ist alles wieder normal.

Hat jemand eine Idee, wie man diesen Fehler beheben kann - oder muss ich auf Internet verzichten?

Ich korrigiere mich: Die Fritzbox schmiert auch bei Nur-Mobiltelefonie ohne Internetnutzung nach ca. 2 Tagen ab und muss neu gestartet werden. Liegt das an der 7390? Ist die Mobiltelefonie mit der 7490/7590 u.a. mit 7.X Firmware stabiler? Oder ist es relevant, dass meine 7390 die deutsche Version und nicht die internationale Version der FB ist?

Ich teste seit heute die 7430 in der internationalen Version mit Firmware 6.30 ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Zurrai

Neuer User
Mitglied seit
8 Sep 2007
Beiträge
122
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
@Zurrai ich habe ein Huawei E1750C mit O2 an 7490, mein Bekannte Vodafone-Stick (Typ weiß ich jetzt nicht)
mit O2 und 7490.
Mir hat AVM geantwortet, das Problem liegt am Stick - der liefert erst mit dem zweiten Klingeln die Rufnummer des aktuellen Anrufers. Auswerten tut Fritz!OS allerdings bereits das erste Klingeln und damit hat man die falsche Anzeige :(

Ich hab jetzt durch:
- Huawei E1750
- Huawei E3131s-2 ("Telekom Speedstick basic" schwarz)
- Huawei K3765-HV (früheres Exemplar hatte früher lange funktioniert)

Keiner davon liefert mit [email protected] die Rufnummer vom aktuellen Anrufer richtig ::mad:


Welche Stick/Fritzbox-Kombi funktioniert aktuell denn richtig?
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,216
Punkte für Reaktionen
133
Punkte
63
Ich korrigiere mich: Die Fritzbox schmiert auch bei Nur-Mobiltelefonie ohne Internetnutzung nach ca. 2 Tagen ab und muss neu gestartet werden. Liegt das an der 7390?
Könnte ich unterschreiben aus eigener Erfahrung.

Ist die Mobiltelefonie mit der 7490/7590 u.a. mit 7.X Firmware stabiler?
Ich habe längerfristige gute Erfahrung mit einer 7490+E3131 gemacht, die allerdings noch auf einer älteren 6.x-Version lief.
LG
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,397
Beiträge
2,021,920
Mitglieder
350,006
Neuestes Mitglied
Winni-Two