FritzBox 5530 bald zu kaufen und andere Diskussionen

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
4,407
Punkte für Reaktionen
820
Punkte
113
Ah, also doch. Danke!
(In #57 hattest du ja noch des Gegenteil behauptet.)
 

eisbaerin

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
10,382
Punkte für Reaktionen
782
Punkte
113

onkelblubb

Neuer User
Mitglied seit
25 Jun 2014
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
Moin, ich wollte bisher meine Erfahrungen aus den ersten 24h 5530 mal kund tun.
Da die Box ja noch recht neu und quasi als Betatest beim Kunden läuft bin ich gemischter Gefühle.

Vorher hatte ich eine 7580.

Also folgende Situation:
- GPON Telekom 500/200 Fiber Anschluss
- AVM 5530 Fiber Firmware 07.24-86210 Inhaus
- GPON Sync 2.5 Gbs / 1.25 Gbs
- AVM Internet Anzeige Geschwindigkeit: ↓ 566,5 Mbit/s ↑ 226,6 Mbit/s
- Servernetzwerk + Clients alle Ports belegt (2,5Gbs auch in Verwendung)
- ca. 10-20 Clientgeräte im Netzwerk
- WLAN Repeater + Dect Repeater
-

Installation auf Schrank (~1,30 Raumhöhe), liegend.
Raumtemperatur 20~23 Grad

W-Lan:
- vergleichbar bzw. in Nahbereich bei Wifi-6 Geräte gefühlt ein hauch schnell ~800 Mbits netto

Netzwerk:
- erster Test scheinen die 2,5 Gbs über 1 Gbs Anschlüsse + W-Lan fast erreichbar zu sein, bisher aber noch keinen Speedtest aufgesetzt am 2,5Gbs Anschluss um das zu Verifizieren (werd ich noch machen)

Stabilität:
- erste Absturz heute 9:30 vermutlich Aufgrund einer internen Temperatur knapp unter dem Roten strich im Fritzbox Menü (Fiber Modul 67 Grad)
- mit Lüfter unter der Box fallen die Temperaturen auf ca 60 Grad Box bzw. 40-45 Grad SFP Modul
- AVM Support mal angeschrieben

Aktuelle Vermutung:
- Temperatur von Chipsatz und 2.5Gbit Anschluss werden zu hoch und sorgen für Instabilitäten, SFP Modul sollte bis 75 Grad unbedenklich sein. Ob sich das Temperaturproblem mit eine Firmwareupdate behandeln lässt vermute ich zu bezweifeln.

1613479783920.png
[Edit Novize: Riesenbild gemäß der Forumsregeln auf Vorschau verkleinert]

Die Ansteigende Temperatur ist nach dem der Lüfter ausgeschaltet ist, ich warte mal 1-2 Stunden und mach dann nochmal ein Update.

Aktuelles Fazit:
- Find die Kombination endlich eigenes integriertes Gerät für FTTH zu haben gut, als noch ein Modem mit Strom zu versorgen.
- Stabilität muss verbessert werden da es aktuell gefühl eher ein Betatest ist da die Box sich nicht stabil betreiben lässt am FTTH Anschluss
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Like
Reaktionen: cleanie

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,588
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Hmm, auf dem Screenshot ist die Temperatur noch ein gutes Stück weg vom roten Strich. Bei mir bleibt die Temperatur auch dauerhaft unter 90 Grad. Warum wird deine Box so warm? Könnten es die Ver- und Entschlüsselungsvorgänge für GPON sein? Meine Box läuft im AON Modus und braucht das nicht.
 

AraldoL

Neuer User
Mitglied seit
8 Jan 2016
Beiträge
84
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
8
Kann gut sein. Habe gerade für einen Bekannten recherchiert der einen neuen Telekom-Fiber-Anschluß mit 500 MBit/s bekommen hat und derzeit seine alte FB 7360 hinter einem Telekom-Modem betreibt. Die ist mit der hohen Datenrate und 4-5 Leuten in Homeoffice/Homeschooling gleichzeitig nur per 2.4 GHz WLAN verbunden "leicht" überfordert, der möchte daher die 5530 als All-In-One-Lösung und hat mich um Rat gefragt.

Ich hab in der Telekom-Hilft-Community gesucht ob die direkt an der Telekom-Faser anschließbar ist. Dort findet man etliche Nutzer die die 5530 anschließen konnten (anscheinend muß man nach Umstöpseln vom Telekom-Modem auf die FB bei der Hotline anrufen mit einer ONT-Kennung damit die eine Rediscovery starten um die FB zu erkennen) aber verdächtig viele haben dort berichtet daß die 5530 extrem heiß wird, vor allem im Bereich des SFP-Moduls. Einer schrieb mit einem Lüfter direkt auf die FB gerichtet sind die Reboots von ca. 1x pro Stunde auf ca. 2x pro Tag zurück gegangen. Vermutlich werd ich meinem Bekannten von der 5530 abraten, soll er vorerst lieber eine neue aktuelle "normale" FB am Telekom-Modem betreiben ggf. mit einem neuen Mesh-fähigen Fritz-Repeater per LAN dran. Schade eigentlich.
 

onkelblubb

Neuer User
Mitglied seit
25 Jun 2014
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
Wenn du mir sagt wo man das auslesen kann, könnte man es einsehen. Ist bei dir auf LAN auch 2.5Gbs verbunden? Oder nur 1 Gigabit im Betrieb?

Ausfall war halt auch als im Homeoffice 2 Personen gearbeitet haben und halt Videokonferenz verbunden waren mit mehreren Personen. Also eine gewissen Connectionanzahl existierte, hab Lüfter mal wieder runter genommen und lassen Download Test laufen über Stunden um zu prüfen ob es sich reproduzieren lässt.

Ja, bzgl. Telekom Hilft muss man nur die passende Person anschreiben und es wird ein sofort geholfen, meist ist ein Technikertermin nötig da die Anschlüsse erst gegen Mitte 2020 direkt Passiv Anschluss haben und nicht wie üblich eine Wanddose mit integrierten Modem.

Mal sehen, AVM sagt halt wäre nicht bekannt.. hab neuste Firmware .. und wenn es wieder abstürzt soll ich nicht Stromtrennen und Systemreport erstellen.. naja die Box war nicht Ansprechbar..wie das gehen soll ist mir dann ein Rätsel...
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,588
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Also (unfreiwillig) rebootet hat meine Box noch nie.

Meine Box läuft momentan nur mit 1 GBit/s am LAN Anschluss. Es sind so ca. 30 Geräte im Netz, die Hälfte per LAN, die andere Hälfte per WLAN. Etliche davon sind allerdings IoT oder Smart Home Devices, die nur relativ wenig Daten erzeugen.
 

B612

Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
351
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
28

Zyco

Neuer User
Mitglied seit
8 Jan 2006
Beiträge
108
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ich hatte zum Glück auch nur selten beobachten müssen, dass meine 5530 ungewollt rebootet. Seit dem gestrigen Update auf die Laborversion fehlt mir natürlich jetzt die langfristige Datenreihe. Aber seit gestern Mittag ist die Temperatur gleichmäßig im unteren Drittel des Datenbalkens (40-140). Bei meinem Anschluss handelt es sich um einen GPON-Anschluss der Telekom, am 2.5GBit/s LAN-Anschluss hängt mit 2.5GBit/s der Switch, der die zentrale Hausverteilung darstellt, im Netz sind ca. 45 Clients (LAN/WLAN). Bei mir hängt die Box an der Wand. Ich werde mal weiter sporadisch in die Ereignisse schauen, um möglich Reboots zu sehen.
 

B612

Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
351
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
28

Zyco

Neuer User
Mitglied seit
8 Jan 2006
Beiträge
108
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Bitte: 5530Temp.PNG
 

onkelblubb

Neuer User
Mitglied seit
25 Jun 2014
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
So nochmal Update nach versuch mehr Auslastung zu erzeugen, die Temperatur steigt mit Auslastung der Internetleitung und der Anzahl der Connections.
W-Lan Auslastung durch z.B. Kopieren von 1TB vom NAS bei 500-800 mbit steigert die Temperatur nur gering.

Man sieht natürlich das ich gegen 17:30 Uhr den Lüfter abmontiert hab und heute morgen wieder angebaut da ich die Leitung brauche.

Temperaturen Modul
Screenshot_20210217_090326_com.android.chrome.jpg
Temperaturen Fritzbox

Screenshot_20210217_092104_com.android.chrome.jpg
Position Fritzbox
IMG_20210216_172120.jpg
[Edit Novize: Riesenbilder gemäß der Forumsregeln auf Vorschau verkleinert]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,404
Punkte für Reaktionen
210
Punkte
63
Kopieren von 1TB vom NAS bei 500-800 mbit steigert die Temperatur nur gering.
800 mbit (=Milli-Bit) sind ja auch überschaubar. ;)
Versuche doch trotzdem einmal, die Box hinzustellen - sollte doch provisorisch klappen.
Ob es einen Erfolg hat und Du dann eine vernünftige Halterung oder gar Schrauben in der Wand bevorzugst, kann man ja im Anschluss überlegen. ;)
 

B612

Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
351
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
28
Danke. So meinst du das Drittel, auch wenn es etwas mehr ist. Ich schätze mal die Hälfte zwischen der 65°C und der 90°C Linie, also ca. 78°C.


den Lüfter abmontiert hab
Warum?
Temperaturen Fritzbox
Das ist ja ohne Lüfter knapp unter der 115°C Linie, also ca. 110°C. Das ist schon ganz schön viel.
Position Fritzbox
Wie sieht das denn mit Lüfter aus?
Ich würde sie da einfach senkrecht drehen, aber mit dem Gesicht nach vorne und die Kabel unten raus. Da steht sie auch von alleine, sieht gut aus und du hast sogar noch mehr Platz auf dem Schreibtisch.
 

AraldoL

Neuer User
Mitglied seit
8 Jan 2016
Beiträge
84
Punkte für Reaktionen
14
Punkte
8
... aber mit dem Gesicht nach vorne und die Kabel unten raus.
Wenn es stimmt was im Telekom-Forum stand daß vor allem das SFP-Glasfasermodul recht heiß wird wäre eine Anordnung mit den Kabeln oben doch sinnvoller, oder? Damit die Wärme des SFP nach oben vom Gerät weg steigen kann statt von unten das Innere der FB noch zu heizen.
 

Joe_57

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
5,958
Punkte für Reaktionen
139
Punkte
63
Schau dir doch einfach mal die "Schlüssellöcher" an, die AVM in der Box-Rückseite für die Wandmontage vorgesehen hat.
Das "runde" gehört nach unten, der "Schlitz" zeigt nach oben.
Bei meiner FRITZ!Box 7490 kann man ganz klar erkennen, daß die Verkabelung unten sein soll.
Auch die Lüftungsschlitze des Gehäuses sind entsprechend angebracht.
 

B612

Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
351
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
28
daß vor allem das SFP-Glasfasermodul recht heiß wird
Aber das dürfte nicht vom Durchsatz abhängig sein sondern immer konstant. Was bei dir aber so entscheidend heiß wird bei viel Durchsatz kann nur der SoC sein.

Probiere doch mal beide Varianten aus.
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
4,407
Punkte für Reaktionen
820
Punkte
113
- erste Absturz heute 9:30 vermutlich Aufgrund einer internen Temperatur knapp unter dem Roten strich im Fritzbox Menü (Fiber Modul 67 Grad)
Normalerweise hätte ich jetzt geschrieben, dass es ggf. besser wäre die Box an die Wand zu montieren (senkrecht) damit die Wärme besser abgeführt werden kann. Es ist auch nicht das SFP-Modul welches in diesem Fall "überhitzt" (zumindest laut den Screenshots aus #72) sondern der SoC der 5530 und dem ist es egal, ob AON oder xPON, die Ver-/Entschlüsselung des xPON-Datenstrom erfolgt im GPON SFP-Modul und nicht von der CPU des SoC.
Es könnte jedoch bei horizontaler Aufstellung der Fall sein, dass die (hohe) Temp. des GPON SFP-Modul mit auf den SoC der 5530 "abstrahlt" und dieser zusätzlich aufgeheizt wird. Zudem die horizontale Aufstellung auf der Oberseite eines Schrank ungünstig ist (Wärme steigt nach oben, daher unterhalb der Decke mitunter auch höhere Temperaturen).

Aber in diesem speziellen Fall würde ich jetzt dennoch davon ausgehen, dass solch hohe Temp. nicht normal sein können. Evtl. ist hier die 5530 defekt (vielleicht Montagefehler des SoC-Kühlkörper). Daher würde ich die Box testweise erst einmal auf "normaler" Raumhöhe aufstellen (und zwar ohne Lüfter und auch horizontal), denn das muss funktionieren ohne das solch hohe SoC-Temperaturen erreicht werden wie in #72 zu sehen (die Temp. des SFP-Modul scheint mir dagegen i.O. zu sein). Wenn sich das Temp.-Bild nicht wesentlich ändert, sollte die Box reklamiert werden.
 

onkelblubb

Neuer User
Mitglied seit
25 Jun 2014
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
3
Hallo zusammen,

generell halte ich es nicht für Optimal ein Produkt nicht vorher in üblichen Installationen zu testen und dann den Endkunden es rausfinden zu lassen wie das Produkt Stabil läuft.
Die 7580 lief im Hochsommer bei 28 Grad Raumtemperatur nicht so warm wie die 5530 Fiber.

Wie man an der ersten Kurve sehen konnte läuft die Box auch über "Nacht" bei quasi geringster last an die 100 Grad warm (der Lebenszeit wird das nicht wirklich gut tun).. Vormittag mit Lüfter angenehm "Kühl".. ab Mittag hab ich die Box wie angesprochen zwischen Wand und Schrank geklemmt...

Ich schraube die Box heute Abend mal auf und schaue mir das Innenleben an, außer jemand hat bereits Bilder die man sich ansehen kann?

Mit der Installationform "hochkant", siehe Bild, ist die Temperatur schon wesentlich besser im Homeoffice Betrieb unter dem mittleren Strich und damit fast 40 Grad besser.
SFP Modul nur noch 49-50 Grad und damit auch 20 Grad besser bzw. nur 5 Grad wärmer als mit Lüfter.

Screenshot_20210217_141327_com.android.chrome (2).jpg
Es darf nur jemand nicht die Kommode wegrücken ... :eek:

IMG_20210217_141623.jpg
[Edit Novize: Riesenbilder gemäß der Forumsregeln auf Vorschau verkleinert]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Like
Reaktionen: Joe_57

B612

Mitglied
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
351
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
28
Das sieht doch schon besser aus. Ich würde die Kommode noch ganz wenig vor ziehen so dass die Kabel mit Stecker dahinter verschwinden und die FB mit dem Gehäuse auf der Kommode aufsitzt.