[Frage] Fritzbox7490 EWE rebranden /de-branding / Branding entfernen / flashen

Lebedev

Neuer User
Mitglied seit
15 Feb 2014
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Also Bekannte von mir sind vor einer Woche scheinbar von Indoor auf Outdoor Versorgung umgestellt worden und haben nur einen 16 MBit Anschluss, ob das allerdings nun VDSL oder ADSL2+ gewesen ist kann ich nicht mit bestimmtheit sagen.
Wenn es bei EWE ist, ist es mit Sicherheit ein ADSL2+ Anschluss. VDSL16 wird von EWE nicht vermarktet.
 

enno25

Neuer User
Mitglied seit
2 Mai 2005
Beiträge
159
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ja allerdings Adsl2+ an einem neuen Outdoor DSLAM ? Dachte die würden an die Teile nur VDSL Kunden anklemmen ?
 

Lebedev

Neuer User
Mitglied seit
15 Feb 2014
Beiträge
47
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
VDSL (VDSL2 um genau zu sein) ist eine Erweiterung bzw. Weiterentwicklung von ADSL2+, und daher ist VDSL2 auch zu ADSL2+ abwärtskompatibel. Jeder DSLAM der VDSL beherscht kann auch ADSL2+.

EWE schaltet liebend gerne alle Kunden von Indoor auf Outdoor um, wenn EWE einen eigenen Outdoorkasten aufgestellt hat. Der Grund dafür ist, das die TAL Miete vom KVz zum Kunden billiger ist, also vom HVt bis zum Kunden. Also ja: EWE schaltet ADSL16+ auch Outdoor.
 

Herm

Neuer User
Mitglied seit
27 Jan 2005
Beiträge
115
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Normales DSL (ADSL2) wird nicht an Outdoor geschaltet soweit ich weiss. Nur VDSL.
Bei DSL 16000 hätte ich wieder nur Indoor 6000 bekommen.
In Varel wohnt ein Bekannter mit einem Outdoor Gehäuse vor der Tür...aber sein DSL ist
seit 1 Jahr Indoor angeschlossen.

Das mit der Leitungsmiete stimmt. 10 Euro gegen 6,90 Eur am Kabelverzweiger.
 

Rohrnetzmeister

IPPF-Promi
Mitglied seit
10 Okt 2009
Beiträge
4,874
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

Rohrnetzmeister

IPPF-Promi
Mitglied seit
10 Okt 2009
Beiträge
4,874
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Kann ich nicht sagen. Habe jedenfalls das Angebot erhalten.
 

enno25

Neuer User
Mitglied seit
2 Mai 2005
Beiträge
159
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Habe jetzt gestern mit Hilfe von Wireshark meine Zugangsdaten für Internet und VoIP mitgeschnitten und die Box komplett selbst konfiguriert. Läuft nun perfekt, warum EWE da so rumzickt mit der Herrausgabe der Zugangsdaten ist mit ein Rätsel.
greetz
Enno
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
11,986
Punkte für Reaktionen
703
Punkte
113
Habe jetzt gestern mit Hilfe von Wireshark meine Zugangsdaten für Internet und VoIP mitgeschnitten und die Box komplett selbst konfiguriert.
Unterscheiden sich die mitgeschnittenen Daten in irgendeiner Form von denen, die man aus der Box ganz einfach auslesen kann?

Ich frage nur deshalb, weil sicherlich nicht jeder mit Wireshark so weit umgehen kann, daß er die richtigen Pakete und darin dann auch noch die richtigen Daten findet.
 

enno25

Neuer User
Mitglied seit
2 Mai 2005
Beiträge
159
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Habe versucht die Daten mit dem RuKernel Tool auszulesen, das hat warum auch immer nicht funktioniert. Es scheint so als würde die 7490 durch die Software noch nicht vollständig unterstützt werden.
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
11,986
Punkte für Reaktionen
703
Punkte
113
Es scheint so als würde die 7490 durch die Software noch nicht vollständig unterstützt werden.
Sorry, da hast Du vollkommen falsche Informationen ... jedenfalls was das Auslesen der Daten betrifft. Ansonsten unterstützt das ruKernelTool meines Wissen tatsächlich die neueren Modelle (und Firmware-Versionen), die mit NAND-Flash als Speicher für den Kernel und das Filesystem-Image bestückt sind, nicht ... dort wird eine andere Methode zum "Flashen" der Firmware verwendet.

AVM hat ab Firmware 06.1x aber bei allen Modellen eine benötigte Option (-c) bei einem Kommando (allcfgconv) entfernt, damit kann das ruKernelTool bei keiner Box mit neuerer Firmware die Daten auslesen. Wenn das beim ruKernelTool nicht im "Kleingedruckten" steht, ist das schon mal schlecht.

Es gibt trotzdem mind. zwei andere Wege, an diese Daten zu gelangen ... aber das ist dann auch wieder ein anderes Thema. Beide funktionieren auch nur bei Boxen, auf die man mit Telnet zugreifen kann ... aber die Mitschnitt-Methode funktioniert dann wieder bei DOCSIS-Boxen auch nicht, da diese (abhängig vom Branding) keinen Mitschnitt auf dem richtigen Interface gestatten.

Bei den VoIP-Zugangsdaten habe ich dann auch noch eine Zusatzfrage: Aus einer SIP-Anmeldung gehen diese Daten ja normalerweise nicht hervor. Damit bleibt nach meinem Verständnis nur noch die Möglichkeit, diese Daten bei der Konfiguration der Box über TR-069 mitzulesen. Wenn das bei EWE tatsächlich möglich ist (welche Zugangstechnologie? In der Signatur stehen zwei verschiedene ...), wäre das wieder mal ein "abschreckendes Beispiel" aus der Kategorie "TR-069 ist sicher", denn dann kann die Übertragung ja eigentlich nicht SSL-gesichert erfolgen.

Wie kommt man also an die VoIP-Zugangsdaten im Rahmen eines Packet-Dumps heran? Wenn das tatsächlich im Klartext der TR-069-Konfiguration ist, funktioniert diese Methode auch nicht unter allen Umständen - eben nur dann, wenn die Kommunikation mit dem ACS nicht SSL-verschlüsselt ist.
 

Herm

Neuer User
Mitglied seit
27 Jan 2005
Beiträge
115
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
http://avm.de/aktuelles/kurz-notiert/2014/tr-069-ein-protokoll-mit-vielen-vorteilen/

Strenge Sicherheitsmechanismen

Bei TR-069 greifen strenge Sicherheitsmechanismen, um eine geschützte Kommunikation zwischen FRITZ!Box und ACS zu garantieren. Bereits im TR-069-Standard ist die Verschlüsselung der Kommunikation mit https vorgesehen. Der Echtheit des Servers wird, ähnlich beim Online-Banking, mittels eines digitalen Zertifikats überprüft. Eine Besonderheit in FRITZ!Box ist zudem, dass gespeicherte Zugangsdaten nicht über TR-069 ausgelesen werden können.

Die von AVM angebotene Auto-Update-Funktion ab FRITZ!OS 6.20 funktioniert unabhängig von TR-069.
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
11,986
Punkte für Reaktionen
703
Punkte
113
Bereits im TR-069-Standard ist die Verschlüsselung der Kommunikation mit https vorgesehen.
Das ist genauso richtig wie mit Bedacht formuliert. Der Standard erlaubt tatsächlich die verschlüsselte Kommunikation, aber er fordert sie nicht und so gibt es genug Beispiele für Provider, bei denen die Kommunikation mit dem ACS tatsächlich unverschlüsselt erfolgt.

Wenn Du eine kleine Auswahl dieser Provider willst, brauchst Du nur mal die Datei providers-049.tar aus Deiner Firmware irgendwohin entpacken und darin dann nach den Adressen der ACS-Server für die diversen Provider suchen.

Man kann also den AVM-Artikel nicht einmal als falsch bezeichnen, denn da steht nirgendwo, daß die Kommunikation tatsächlich auch immer verschlüsselt erfolgt.

BTW: Wenn da HTTP verwendet wird, fällt natürlich nicht nur die Verschlüsselung der Kommunikation flach, die "Echtheitsprüfung" des ACS entfällt ebenso, was dann dem Rest der Sätze auch wieder eine abweichende Bedeutung verleiht.
 
Zuletzt bearbeitet:

enno25

Neuer User
Mitglied seit
2 Mai 2005
Beiträge
159
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
@ PeterPawn

Sorry das war natürlich ein Fehlinformation meinerseits, vielleicht der Freude geschuldet das die Box derzeit so läuft wie ich es möchte! Der VoIP Account wurde natürlich durch die EWE bzw. TR-069 eingerichtet. Ich habe durch das Wireshark Sniffen "nur" die Zugangsdaten für die zweite PPPoE Verbindung die exklusiv für die VoIP Verbindung hergestellt wird auslesen können. So bin ich also immer noch bei einer erneuten Ersteinrichtung auf die EWE angewiesen, einzig die zwei PPPoE Verbindung kann ich bereits "alleine" einrichten.

Achja Anbindung ist bei allen meinen Versuchen nur der VDSL Anschluss über die EWE, der Kabel 100 Anschluss ist ein Internet Only Zugang und dahinter läuft ne 7490 und somit nicht betroffen von solchen Problemen.

greetz
enno
 
Zuletzt bearbeitet:

Herm

Neuer User
Mitglied seit
27 Jan 2005
Beiträge
115
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Meine Linecard hat heute nacht ein Update bekommen:
Broadcom
176.7
B5004244434D
7631312E
65715F6E

G.Vector ist noch aus.

Steigt die Leitungskapazität wenn Vectoring aktiviert wird...oder hat das keine Auswirkungen auf
lange Leitungen.
Ewetel hat ja schon letztes Jahr angekündigt das Vectoring eingeführt wird.
 

enno25

Neuer User
Mitglied seit
2 Mai 2005
Beiträge
159
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Vielleicht kommt ja erstmal IPv6, da wird auch schon seit ewigkeiten gesagt das es in Planung ist.

Mal ne Frage an die EWE VDSL Nutzer ? Habe hier den CRC Fehler Counter der immer so zwischen 20 und 30 Fehlern pro 15 Min. pendelt, kenne das so von meinem ehemaligen Telekom VDSL Anschluss nicht. Habt ihr das an euren Anschlüssen auch so ?

Es gibt aber auch keine Resyncs also ist leitung wohl stabil.
 

Herm

Neuer User
Mitglied seit
27 Jan 2005
Beiträge
115
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Das ist bei mir auch so..9-10 CRC Fehler in den letzten
15 Minuten.

Leitung seit 4 Wochen stabil , keine Abbrüche , nur 1 Resyncs heute
Nacht wegen Linecard Update.

Mein ISDN Telefon (Gigaset DX 800) klingt wie immer, ich merk garnicht das ich
kein richtiges ISDN mehr habe.
Nur der Anwahlvorgang bei Festnetznummern dauert etwas länger.Kann man mit #
verkürzen.
Mobilfunkgespräche zur Telekom / Vodafone klingeln nach 4 Sekunden , da ist eh schon
alles auf IMS / Voip umgestellt.

Sprachübertragung laut Fritzbox ohne verlorene Pakete , Verzögerung 0 , Jitter zw. 0 und 3.
Burst 0.

Bin sehr zufrieden bisher,... besser kann es die Telekom auch nicht bzw. bietet es garnicht an
auf langen Leitungen.(VDSL2)
Ich kann einen Wechsel nur empfehlen wenn verfügbar.

Internetperformance immer gut , keine Einbrüche.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lollek

Neuer User
Mitglied seit
21 Aug 2006
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Meine Linecard hat heute nacht ein Update bekommen
Uff. Da beobachtet aber jemand ganz genau :)
Auf die Idee, mir da die technischen Daten aufzuschreiben und regelmäßig abzugleichen, bin ich auch noch nicht gekommen.


Bei mir sind es übrigens 0 Störungen in den letzten 15 min.
Mir wäre auch noch nicht aufgefallen, dass ich da schonmal einen Wert größer 0 hatte.
 

eclp

Neuer User
Mitglied seit
16 Dez 2014
Beiträge
42
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Kann ich eigentlich eine fritzbox-Sicherung mit EWEtel Branding später wieder zurück auf die entbrandete fritzbox bringen?
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
231,836
Beiträge
2,015,779
Mitglieder
348,906
Neuestes Mitglied
schlumpf#