[Frage] Preiswerte Schaltsteckdose über Fritz!box bedienbar gesucht

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
8,458
Punkte für Reaktionen
455
Punkte
83
Nee, DECT kann der nicht, nur WLAN.
Dafür ist er dann aber z.B. über jeden Browser schaltbar/programmierbar.
Gateways werden nicht gebraucht.

Such mal nach Gosund SP111 oder SP112.
 

Peter931

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 Mai 2005
Beiträge
831
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Und wie steuert man die SP111 oder SP112 über die Fritzbox?
Werden die Stecker dann in "Smart Home" gelistet?
 

Ralf-Fritz

Mitglied
Mitglied seit
27 Sep 2016
Beiträge
404
Punkte für Reaktionen
78
Punkte
28
Die WLAN Steckdosen gibt es in jedem Baumarkt. Hat aber nichts mit Smart Home von AVM zu tun. Sind halt dafür auch sehr günstig.
 

Peter931

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 Mai 2005
Beiträge
831
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
@eisbaerin : Du hattest geschrieben: "Auch über Scripte in der FB."
Ich möchte eigentlich nur über mein DECT Telefon von AVM EIN/AUS-Schalten , so wie bei der DECT 200.
Aber eben nicht über einen Web-Browser.
Werden die denn in der Liste der Smart Home Geräte gelistet?
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
8,458
Punkte für Reaktionen
455
Punkte
83
Und wie steuert man die SP111 oder SP112 über die Fritzbox?
z.B. über scripte, die bei einem Ereignis auslösen
Zeitsteuerungen kann die Gosund selber.

Schau mal in das Thema über Tasmota (meine Signatur), da habe ich einige Beispiele.

Werden die denn in der Liste der Smart Home Geräte gelistet?
Nein, aber du kannst sie ganz einfach mit einem Smartphone schalten.

Mit dem DECT Telefon könnte es auch gehen, wenn du z.B. eine bestimmte Nummer wählst, die dann darauf ausgewertet wird. Ist aber schon etwas aufwendiger.
 
Zuletzt bearbeitet:

Peter931

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 Mai 2005
Beiträge
831
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Aber Steuerung über mein AVM DECT-Telefon ist nicht möglich?
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
8,458
Punkte für Reaktionen
455
Punkte
83
Nicht so einfach, s.o.. Warum nicht das Smartphone nehmen?

Die WLAN Steckdosen gibt es in jedem Baumarkt.
Ja, aber die telefonieren alle zu Google und nach Hause (China).
Ich nehme nur die, wo TASMOTA drauf geht, da die dann local bleiben.
 

Peter931

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 Mai 2005
Beiträge
831
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Unter "nicht so einfach" verstehe ich mal "Nein, geht nicht"
Bitte korrigiere mich, wenn ich falsch liege.
"Warum nicht mit dem Smartphone": Dann müssen sich vier Familienmitglieder erst noch mit einer zusätzlichen APP vertraut machen. ->WAF

Der Preis ist natürlich unschlagbar! Gerade mal 1/4 des AVM Preises.
Messen die auch die KWh so präzise wie die DECT 200? Gibt es dazu irgendwo einen Testbericht?
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,252
Punkte für Reaktionen
164
Punkte
63
Messen die auch die KWh so präzise wie die DECT 200?
Was beabsichtigst Du damit zu schalten? Licht? Fernseher? Waschmaschine?
Mal Hand auf's Herz: Was interessiert bei ca 99% der Endgeräte die tatsächlich aufgenommene Leistung?
Ich habe in meiner Smarthome-Konstruktion gerade mal 3 Geräte, bei denen mich die aufgenommene Leistung und Summierung interessiert:
1. Kühlgefrierkombi
2. Herd/Backofen
3. Durchlauferhitzer.
Beim dritten kann ich aktiv gegen die Kosten ankämpfen, also weniger und kürzer duschen, soweit machbar
bei den beiden ersteren Geräten kann ich eh nur achselzuckend daneben stehen. (Ok, statt Herd gäbe es bei uns, je nach Wetterlage, als Alternative noch den Gasgrill :cool: oder Pizzaboten ;))
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
8,458
Punkte für Reaktionen
455
Punkte
83
Dann müssen sich vier Familienmitglieder erst noch mit einer zusätzlichen APP vertraut machen
Nö, da machst du ganz einfach ein Ikon auf die Oberfläche.
Entweder nur für an/aus oder für die ganze Oberfläche.
Die ist so einfach, das versteht jedes Kind.

"Nein, geht nicht"
Ich würde es hinbekommen, aber ich weiß nicht wie gut du mit der Console der FB umgehen kannst.

Die Anzeige für Spannung und Strom kann man selber nachjustieren.
Muß man nach der Installation von TASMOTA sowieso machen.
Dann gibt es noch 2 Parameter für die Leistung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,252
Punkte für Reaktionen
164
Punkte
63
Die Anzeige für Spannung und Strom kann man selber nachjustieren.
Dann gibt es noch 2 Parameter für die Leistung.
Dann bleibt noch die Frage, wie sauber die Dinger mit Cos-Phi-Verschiebungen klar kommen.
(Jedes Schaltnetzteil verursacht solche Verzerrung bis zum "geht nicht mehr", auch die in den LED-Lampen)
Meist ist es genauer, für die Wirkleistung die Einschaltdauer mit der angegebenen Nennleistung zu multiplizieren
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
8,458
Punkte für Reaktionen
455
Punkte
83
Dann bleibt noch die Frage, wie sauber die Dinger mit Cos-Phi-Verschiebungen klar kommen.
Zumindest zeigen sie Leistung, Scheinleistung, Blindleistung und Leistungsfaktor an.
Unter 10W ist da aber gar nichts zu machen.

BTW: Ich habe dann auch noch eine 4er Steckdosenleiste, wo sich natürlich jede Dose einzeln schalten läßt. Die liegen dann so bei 35-40€.
Sowas gibt es IMO noch gar nicht von AVM oder Telekom.
 
Zuletzt bearbeitet:

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
13,272
Punkte für Reaktionen
1,093
Punkte
113
Wenn man ein halbwegs neues FRITZ!Fon hat (was auch "Live-Bild" beherrscht), kann man Tasmota-Steckdosen auch über dieses schalten ... auch wenn es ein wenig "durch die Brust ins Auge" ist und man für jede Aktion (ein, aus, toggle) unterschiedliche Einträge braucht.

Dazu muß man nur die passende URL (der Tasmota-Steckdose) als "Live-Bild" in der FRITZ!Box konfigurieren (und mit dem Fehler leben, der dann natürlich am Telefon angezeigt wird, obwohl die Aktion in der URL ausgeführt wurde) und schon kann man (zumindest einige, weil die Liste ggf. länger wird - 6-7 passen beim C5 in die Anzeige, wobei da auch die Schriftgrößen eine Rolle spielen, etc.) auch solche Steckdosen schalten.

Ist das FRITZ!Fon älter (meinetwegen ein MT-F), kann man es auch mit anderen URL (Podcasts, Internet-Radio) versuchen ... man muß aber überall mit den dann angezeigten Fehlern leben, weil die Steckdosen natürlich nicht mit passenden Media-Dateien antworten.

Aber wenn man vor der Entscheidung steht, daß man ein FRITZ!Fon hat, mit dem man vier verschiedene Quellen schalten will und ob man dafür 4x DECT200 (oder 210) anschafft (die 200 z.Zt. bei Amazon ca. 44 EUR/Stk.) oder doch nur 4x SP111 (womit man dann - anders als bei den DECT-ULE-Geräten - auch nicht in der "Transformationsfalle" sitzt und nicht von den paar Herstellern, die auf DECT-ULE setzen, weg kann - WLAN ist da eine "Standardtechnologie") für den Preis einer einzelnen AVM-Steckdose, dann muß der "Bedienkomfort" aber schon ein sehr entscheidendes Kriterium sein, wenn man das nicht einfach über den skizzierten Weg machen will und das gesparte Geld dann für anderes (was auch einen höheren WAF hat) ausgibt.

Ich habe letztens erst wieder weniger als 40 EUR für einen 4er-Pack SP111 bezahlt, wobei man nicht aus den Augen verlieren darf, daß auch die Tasmota-Installation (so simpel sie auch ist, obwohl die Konfiguration ja auch noch dazu kommt und die Vielzahl der Optionen verwirrt manchen dann doch wieder) erst mal ein paar Kenntnisse (und ein paar Werkzeuge/Programme) erfordert, denn "ab Werk" sind die natürlich mit der Gosund-Software versehen.

Mit "Favoriten" auf einem Soft-Key des Telefons und "Live-Bild" am Beginn der Favoritenliste, ist die Auflistung der potentiellen Einträge in der Liste nur zwei Tastendrücke entfernt - das ist bei AVM-Aktoren auch nicht weniger, solange man nicht gerade "Smart Home" als Startbildschirm verwendet auf dem Telefon, was dann einen Tastendruck weniger braucht.

Ich hatte sogar mal ein kleines Proxy-Skript begonnen, was anstelle der direkten Eingabe der Tasmota-URL aufgerufen wurde (also als "http://localhost:<port>" auf der FRITZ!Box, wo dann eine "httpd"-Instanz der BusyBox lauschte) und - neben der Konfiguration des "echten Ziels" und dem Aufruf der passenden URL - dann passende Media-Dateien (mit "grünem Haken" und "rotem Kreuz" für Ein/Aus) an den AVM-Daemon übermittelte, damit der Fehler nicht auftritt. Das ist auch relativ leicht zu realisieren - ich weiß nur gerade mal wieder nicht, auf welcher Box das war und auf welchem USB-Stick diese Versuche herumlungern. Außerdem braucht das eben auch wieder Anpassungen der Firmware - wenn auch hinsichtlich des "Bedienelements FRITZ!Fon" und nicht im Sinne von "per Browser auf dem Smartphone aufzurufen".
 

Peter931

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 Mai 2005
Beiträge
831
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
@PeterPawn: Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung! Habe jetzt verstanden, wie es mit der URL für Live-Bilder zu realisieren ist.
Werde mir mal ein paar SP111 zulegen.
@Novize: Klar ist das eigentlich Unsinn, sich Gedanken um die letzte Wattsekunde zu machen, wenn ich auch einen Elektroherd von 10KW betreibe.
Macht aber trotzdem Spaß, dies noch zu verbessern. Muss halt nur auf lange Sicht (ca,2-3Jahre) Ressourcen einsparen.
Ich grübele selbst darüber, ob sich der geringere Stromverbrauch durch eine Schaltsteckdose überhaupt amortisiert.
Ein Dell 1100 Drucker hat gerade ca. 3-4 Watt im Standby, und eine DECT!200 0,9W im Standby.
Macht im Jahr 8760hx3Watt = 26KWh -> ca. 8 EUR/Jahr Einsparung.

Bei Kauf einer SP111 lohnt es sich also nach ca. 2 Jahren. :) -> Freut mich dann, aus Spaß an der Technik.
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
8,458
Punkte für Reaktionen
455
Punkte
83
Dann mußt du aber "nur" noch TASMOTA drauf bekommen.
Was bei den neueren nicht mehr von außen per WLAN gehen soll, sondern nur noch seriell.
Vielleicht hast du aber Glück und erwischst noch ein paar ältere.
 

Peter931

Aktives Mitglied
Mitglied seit
5 Mai 2005
Beiträge
831
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Ooops! Das hört sich nicht mehr so einfach an, wenn es nicht mehr OTA geht.
Dann braucht man erst mal einen FTDI Adapter FT232RL USB zu TTL ? Welche Kabel verwendet man dann für die Verbindung zum SP111?
Hast du vielleicht einen Link für die geeigneten Verbindungskabel ?
 

Olaf Ligor

Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
357
Punkte für Reaktionen
49
Punkte
28
B085ZMF31V (4er Pack SP1) ging bei mir noch einfach per WLAN und kostet aktuell zusammen mit einem Rabattgutschein 31,99. Natürlich kann es jederzeit eine neue andere Charge sein und muss dann seriell enttuyafiziert werden. Beim gosund SP1 unbedingt beachten, dass diese selbst auf breiten 90°-Steckerleisten nicht nebeneinander passen. Dafür machen sie in Wandsteckdosen einen weitaus weniger wackligen Eindruck als die SP111.

Die SP111 habe ich - gebrandet als NEO Coolcam - schon fertig ohne Tuya gesehen wie auch viele andere Dosen bei Amazon und ebay. Komplette Bausätze fürs USB-serielle Flashen gibt es da auch, dürfte für eine einzelne Dose aber zu teuer werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
8,458
Punkte für Reaktionen
455
Punkte
83
Jetzt wird es hier aber OT.
Die letzten 2 Beiträge und weiteres zu TASMOTA besser hier:
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,252
Punkte für Reaktionen
164
Punkte
63
Ich grübele selbst darüber, ob sich der geringere Stromverbrauch durch eine Schaltsteckdose überhaupt amortisiert.
Hi Peter,
das wollt ich Dir ja auch nicht absprechen. Mir ging es zum einen um die Messung und das Steuern dieser Leistungen, die im untersten Leistungsbereich
a) entweder sehr ungenau (siehe obige Ausführungen zum Cos phi) oder
b) sogar überhaupt nicht funktioniert
Die Frage nach dem Verbraucher dahinter ging zum anderen in die Richtung: Was kannst Du mit der Information anfangen, wenn das Gerät und die Leistungsaufnahme nicht änderbar ist:
Beim Drucker ist der Standbyverbrauch nun einmal so - da lässt sich mit einer (fragwürdigen) Messung keine Aussage zum Stromsparen erzielen.

[OT]
Stromsparen ist ja allgemein nicht verkehrt, ich habe hier auch solch ein Drucker-Konstrukt:
Ein guter alter ehrwürdiger "HP LJ4050" darf seinen Lebensabend hier noch weiter verbringen - mit seinen 1200dpi immer noch mehr als ausreichend. Nur der Standby von ~22W machen das Teil unwirtschaftlich. Daher sitzt da jetzt auch eine WLAN-Steckdose vor, die vom kleinen Win10-Server und seinem Druckspooler gesteuert wird:
Geht ein Druckjob ein, schaltet der Drucker für 10 Min ein und schaltet danach wieder ab. Dafür hatte ich mal ein kleines Prog gebastelt, das die entsprechenden Kommandos per http-Kommando an die Steckdose weiter gibt...
[/OT]
 

Tp-10000

Neuer User
Mitglied seit
26 Okt 2015
Beiträge
77
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
Um mal zum Thema zu kommen preiswerte Steckdose:

Stand 12.09.2020
Fritz!Dect 200: Preis lt. AMAZON 44,37 €
Telekom Smarthome Zwischenstecker innen: Preis lt. AMAZON 43,98 €

Fritz!Dect 210: Preis lt. AMAZON 43,93 €
Telekom Smarthome Zwischenstecker außen: Preis lt. AMAZON 48,92 €
Warum wird die 210er eigentlich günstiger als die 200er angeboten? Ist da ein Nachfolgemodell für die 210er in der Pipeline? Ich wollte mir gerade eine 200er für drinnen bestellen. Da nehme ich doch besser eine 210er.
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Statistik des Forums

Themen
236,233
Beiträge
2,072,845
Mitglieder
357,461
Neuestes Mitglied
philor2