Telekom VDSL2 100 MBit/s

Casperhammster

Neuer User
Mitglied seit
11 Nov 2020
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Hallo
Vielleicht kann mir jemand Helfen, oder hat sogar die gleichen Probleme.
Ich habe bei der Telekom den 100 MBit/s Anschluss.
Bei der Schaltung letztes Jahr und bis Anfang Juni war alles Super ein Sync von 98000.
Nun fangen langsam die Probleme an, manchmal nur noch ein Sync von 59000-80000.
Ein Techniker war schon da, hat mal wieder die TAE Dose neu gemacht, er meinte das liegt wohl an der AVM Box.

Meine Hardware FritzBox 7530 OS 7.21
Neues Kabel vom APL bis zur TAE Dose wurde neu gemacht.
Keine Powerline im Einsatz.
Einzelhaus.

Hab auch schon versucht mit DownstreamMarginOffset -2 was zuereichen ohne Erfolg.

Und andere Einstellungen will die Box per Export nicht Übernehmen.

Auch die Leitungsdämpfung etc, sind irgendwie anders wie vorher.

Jemand noch eine Idee was ich machen kann?

Hab noch ein Speedport Smart 3 hier stehen soll ich den mal Testen?


Danke schon einmal für die Hilfe und Tipps
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

fda89

Mitglied
Mitglied seit
31 Aug 2020
Beiträge
373
Punkte für Reaktionen
52
Punkte
28
Das ist normal bei DSL, mit Docsis passiert das nicht
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
9,776
Punkte für Reaktionen
636
Punkte
113

fda89

Mitglied
Mitglied seit
31 Aug 2020
Beiträge
373
Punkte für Reaktionen
52
Punkte
28
Jo, das funktioniert einfach.
Das halten ehemalige DSL Kunden nicht für möglich
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
9,776
Punkte für Reaktionen
636
Punkte
113
@Casperhammster
Mach die Bilder mal hier ins Forum rein und nicht auf fremde Hoster.

Da hat DLM so richtig zugeschlagen und dich auf 80000 runter geregelt.
Warum? Störungen auf der Leitung ?
 

Casperhammster

Neuer User
Mitglied seit
11 Nov 2020
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
[Edit Novize: Überflüssiges Fullquote des Beitrags #5 gelöscht - siehe Forumsregeln]

Ok Sry die Bilder mach ich heute Abend ins Forum.
Störungen gab es bis jetzt keine, das fing aufeinmal an mit neu Sync.
Und da kammen solangsam die Probleme, jede nacht so gegen 3 uhr neu Sync.
Dann hatte ich nur noch 29000, dann gabs um 6 uhr noch mal ein Sync da waren es 69000, und das geht so seit ca.4 Monaten, und die Telekom sagte es liegt wohl an der Box wegen dem DSL Treiber.
Und hier im Forum hatte ich mal gelesen man könnte per Export etwas verändern, es lässt sich aber nur ein Wert ändern, und alles andere stellt die wieder auf 0.
Heut Abend mach ich noch mehr Screens, bin grad auf Spätschicht.
Und ein Nachbar von mir hat auch ca. 500m Leitung, hat keine Probleme und bekommt volle 98000 Sync.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

fda89

Mitglied
Mitglied seit
31 Aug 2020
Beiträge
373
Punkte für Reaktionen
52
Punkte
28
Es ist normal dass eine DSL Leitung mit der Zeit immer langsamer wird!
So "schnell" wie am Tag der Schaltung wird die nie mehr sein
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
9,776
Punkte für Reaktionen
636
Punkte
113
Es ist normal dass eine DSL Leitung mit der Zeit immer langsamer wird!
Das ist aber IMO nicht die Ursache, denn seine Leitungskapazität ist noch hoch genug.
Da gibt es noch irgend ein Problem, warum DLM zuschlägt.
 
Zuletzt bearbeitet:

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,947
Punkte für Reaktionen
733
Punkte
113
Jo, das funktioniert einfach.
Glaubst du das wirklich oder willst du uns hier nur veräppeln?

Falls ersteres, ich kenne einige Kunden, die haben bzw. hatten (bis zur Störungsbeseitigung falls diese erfolgte) auch mit DOCSIS bzw. HFC-Anschlüssen so ihre massiven Probleme. Bei einem musste sogar eine alte Muffe in der Straße ausgetauscht werden. Das hat dann über einen Monat gedauert, weil man auch erst die falsche Stelle in auf der Straße aufgebaggert hatte (Plan falsch verstanden). Bis zur Störungsbeseitung lag die Übertragungsrate des betroffenen DOCSIS-Anschluss bei ca. 2-4Mb/s DS (anstatt 150Mb/s).

Oder andere haben wiederum bei HFC-Anschlüssen massive Probleme aufgrund von LTE oder DVB-C Einstrahlung (mitunter durch eine schlechte/alte Hausverkabelung). Einige davon sind daraufhin wieder auf xDSL gewechselt (weil u.a. aufgrund mangelnder Kooperation mit dem Hauseigentümer keine neue Hausverkablung installiert werden konnte) und andere mussten warten bis, die Hausverkablung neu gemacht werden konnte.

Oder wiederum andere, welche ebenfalls wieder auf xDSL zurück gegangen sind, da der Kabelnetzbetreiber bis heute den Fehler im Kabelnetz nicht ausmachen/reparieren wollte/konnte. Da wurde in einem Fall sogar die Hausverkabelung samt HÜP und Hausanschlussverstärker vom KNB neu gemacht, in einem EFH. Aber der Fehler ist immer noch vorhanden und Problem ist da wohl, dass der betreffende Strang eher am Ende eines Segmentes liegt.

Und das sind jetzt alles nur Fälle, wo die Ursache keine Segmentüberlastung war. Aber solche Fälle hatte ich auch schon (mit enstprechender außerordentlicher Kündigung und Wechsel auf xDSL bzw. FTTH).

Natürlich gibt es auch viele DOCSIS-Anschlüsse die keine Probleme bereiten und wo die Kunden damit zufrieden sind! Auch die, die nach der Störungsbeseitung nun einen funktionierenden DOCSIS-Anschluss haben. Und ich kenne auch Kunden mit xDSL-Anschlüssen, die ihre Probleme damit haben. Bei den meisten xDSL-Kunden konnte die Störung beseitigt werden aber bei einigen eben leider auch nicht. Ich kenne auch ein paar Fälle, wo ehm. xDSL-Kunden extra deshalb auf einen DOCSIS-Anschluss gewechselt sind (mit dem sie nun keine Probleme mehr haben). Aber auch einen Fall, wo das eher nach dem Schema "vom Regen in die Traufe" verlief.


Also solche pauschalen Aussagen wie in Beitrag #2 sind einfach nur purer Unfug! Und ich bin übrigens auch kein "DSL-Kunde". Und ob du es nun für möglich hältst oder nicht, sogar mit FTTH-Anschlüssen läuft es nicht immer "einfach so", ebenfalls schon selbst erlebt.
 

fda89

Mitglied
Mitglied seit
31 Aug 2020
Beiträge
373
Punkte für Reaktionen
52
Punkte
28
Natürlich. Wenn bei Docsis was nicht funktioniert, ist es eine Störung die behoben werden kann. Bei Docsis kannst du an JEDEM anschluss 100% der Branbreite erreichen. Bei DSL ist es normal dass die eh schon lahme Leitung mit der Zeit noch grottiger wird. Mein hat zb 15% DL-Sync-Bandbreite "verloren" seit Schaltung. Falls ich 50% des Anfangswertes erreiche, ruf ich an und lasse mich in das 5 Euro kleinere Paket umbuchen. Jey Wenn jemand mit Docsis wegen "lahmem Internet" zu jammern anfängt, ist er noch verdammt lang nicht auf dem Niveau einer DSL Leitung. Mit FTTH beschäftige ich mich vielleicht in 20 Jahren, ich lebe in Deutschland
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
9,776
Punkte für Reaktionen
636
Punkte
113
Zuletzt bearbeitet:

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,947
Punkte für Reaktionen
733
Punkte
113
Wenn bei Docsis was nicht funktioniert, ist es eine Störung die behoben werden kann.
Oder auch nicht. Praxiserfahrung!

Bei Docsis kannst du an JEDEM anschluss 100% der Branbreite erreichen.
Das ist nicht der Fall. Praxiserfahrung!

Falls ich 50% des Anfangswertes erreiche, ruf ich an und lasse mich in das 5 Euro kleinere Paket umbuchen.
Das ist ein bisschen spät. Könnte man auch bei DSL bereits bei 90% der Bandbreite erfolgen.

Mit FTTH beschäftige ich mich vielleicht in 20 Jahren, ich lebe in Deutschland
Ich auch. Und ich beschäftige mich schon seit über 10 Jahren mit FTTH. Und das nicht nur in der Theorie.

Edit: Und in der Theorie sogar schon vor über 20 Jahren. Wenn du damit erst in 20 Jahren anfangen möchtest, dann ist das ggf. etwas zu spät. Vielleicht sind dir deshalb auch einige neuere Auslegungen der BNetzA entgangen sonst würdest du bei DSL nicht erst bei 50% der (ursprünglichen) Bandbreit reklamieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

fda89

Mitglied
Mitglied seit
31 Aug 2020
Beiträge
373
Punkte für Reaktionen
52
Punkte
28
Ich will nicht 5 Euro sparen, sondern ich hätte gerne eine vernünftige Bandbreite! Nach 10 Jahren mit Docsis ist dieses Telekom-DSL Gedöns einfach nur eine Notlösung, weil es sonst nichts gibt! Und dann kommen diese Telekom-Drücker an und lügen dich mit Glasfaser-blabla voll. Wer denn die Erlaubnis zum Loch graben erteil hätte? Ne, für Glasfaser braucht man das nicht, da läuft ja über das Telefonkabel. Ach! Faszinierend
Über Kabel hatte ich schon seit einer Ewigkeit 100Mbit, ohne wenn und bis zu. Das ist hier mit der Telekom Lichtjahre entfernt
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,947
Punkte für Reaktionen
733
Punkte
113
Das ist dann aber ein anderes Thema. Es stand ja auch nicht zur Debatte, das mit HFC schnellere Anschlüsse möglich sind. Erklärt jedoch immer noch nicht diese (tw. unsinnigen) Bemerkungen aus #2, #4, #8 und #11 deinerseits.
 

Casperhammster

Neuer User
Mitglied seit
11 Nov 2020
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Hab oben die Bilder ohne Link drin.
Die Box habe ich auch schon Direkt am APL gehabt genau das gleiche mit dem Sync.
Eine 2 TAE Dose gibt es nicht.
Könnte man noch in der Export Datei was Umstellen?
 

Telekom hilft Team

Telekom-Support
Mitglied seit
28 Feb 2011
Beiträge
1,114
Punkte für Reaktionen
36
Punkte
48
Hallo @Casperhammster,

du schreibst, dass du die Box direkt am APL angeschlossen hast. Gehe ich recht in der Annahme, dass es sich dabei um die Fritzbox handelt?
Was ist mit dem Speedport? Hast du den schon testen können?

Natürlich schaue ich mir auch gern deinen Anschluss an, ob und was damit sein könnte.
Fülle hierzu bitte unser Kontaktformular aus.

Gruß, Kai M.
 

Casperhammster

Neuer User
Mitglied seit
11 Nov 2020
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
3
Hallo
Ja die FritzBox war Direkt am APL da waren genau die gleichen Probleme.
Den Speedport habe ich jetzt seit ungefähr 3 Std an der Leitung, und hat Aktuell ein Sync von 24573 :(
Hab schon vor 2 Monaten bei der Telekom Angerufen, und auch über Online eine Mail geschrieben.
Da war Anfang November mal ein Techniker da, hat die TAE Dose getauscht, Leitung durch gemessen und sagte nur Hmm... komisch, hier müsste mehr gehen und war weg.
Und ich stehe hier alleine und weiß nicht mehr weiter, in der hoffnung das mir die netten leute hier im Forum Helfen können.
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
9,776
Punkte für Reaktionen
636
Punkte
113