Extremer Hall bei Anruf mit Sinus 501 am 7270-DECT

recounter

Neuer User
Mitglied seit
20 Apr 2010
Beiträge
80
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Denn machen wir uns nichts vor: Bei den paar Leuten, die hier über Hall am analogen Anschluss reden, reden wir immer noch über einen Anteil von Fritzboxen am analogen Anschluss im Promille-Bereich. Es sind Einzelfälle, auch wenn es euch weh tut.
Woher weisst du denn das es so wenige sind, die Probleme mit Hall und Echo am analogen Anschluss haben?! So wie ich das hier mitkriege sind das eher viele die diese Probleme haben... 2/3 aller Telefonanschlüsse sind analoge Anschlüsse...
Um das besser einzuschätzen, (natürlich mit dem Hintergrundwissen, dass die meisten die hier im Forum sind Probleme haben) wäre eine Umfrage allerdings geeignet...
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,571
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
2/3 aller Telefonanschlüsse sind analoge Anschlüsse...
Eben. Und hier schreiben eine Handvoll Leute von dem Problem. Selbst im Verhältnis zu den Fritzbox Nutzern hier im Forum ist das nicht wirklich viel. Und hier im Forum tummeln sich nun mal überwiegend User mit Problemen rund um Fritzboxen. Skaliere das mal auf alle Nutzer in Deutschland hoch, dann fällt der Anteil noch mal geringer aus. Und genau deshalb ist auch eine Umfrage Unsinn. Es verzerrt total.
 

recounter

Neuer User
Mitglied seit
20 Apr 2010
Beiträge
80
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Es schreiben auch nur eine Hand voll Leute über das WLAN Problem oder das Fax Problem... Meiner Meinung nach kann man das nicht richtig erkennen...
Ich glaube es sind wesentlich mehr als du denkst.
Kann sein das ich damit falsch liege aber vielleicht auch du.

Warum dann nicht einfach mal die Gegenfrage: Bei wem funktioniert die FB an einem analogen Anschluss mit Telefonie einwandfrei ohne Echo?
Ich hab bis jetzt eigentlich von keinem sowas gehört...
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,571
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Hallo,

in meinem Umfeld arbeiten 8 von 14 Boxen am analogen Festnetz. Alle problemlos.
 

recounter

Neuer User
Mitglied seit
20 Apr 2010
Beiträge
80
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Da hast du tatsächlich ein ziemlich großes "Umfeld". :rolleyes:

Gut dann sprechen die Indizien jetzt dafür das der überwiegende Teil korrekt funktioniert. Hast vorerst gewonnen ;)
 

jwille

Neuer User
Mitglied seit
7 Sep 2009
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

mein altes "Gigaset Comfort 4000" benutze ich an der Fritzbox schon immer ohne Probleme.
Das neu gekaufte "Mobilteil Gigaset S79H" hat ein extremes Echo an der Box, egal ob mit Freisprechen oder nicht. Das Echo ist mit diesem Mobilteil immer da.
Schließe ich die alte Basisstation über die Fritzbox an, funktionert auch das S79H.

Gruß Jürgen
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,571
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Hallo,

Was soll der Unsinn? Führst du einen Feldzug gegen mich? Diskutiere sachlich, oder lass es, aber deine ewigen Quer-Pöbeleien werden ich nicht dulden! Deine Verwarnungshistorie sollte doch so langsam dazu führen, dass du vernünftig wirst.

1) zu ISDN
ISDN am internen Bus hat ebenfalls ein Echo-Problem. Das geht so weit,
dass z.B. an einem Ascom Eurit40 kein Festnetz-Analoggespräch möglich ist,
für beide Teilnehmer.
Gesprächspartner sagen, mach' die FSE aus, ich kann dich kaum verstehen.
Voip über internes ISDN ist sauber.
1. Ist das Problem unabhängig vom ISDN Bus. Der hat garantiert nichts damit zu tun. Wenn überhaupt, dass ist das erwähnte analoge Festnetz das Problem.
2. In diesem Fall ist eindeutig die Freisprecheinrichtung das Problem. Audio koppelt aus dem Lautsprecher wieder ins Mikro ein. Wie oft steht das als Ursache für Hall und Echo im bisherigen Thread drin? :?
 

FSnyder

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Dez 2008
Beiträge
2,245
Punkte für Reaktionen
28
Punkte
48
Hi,

7270 am Analoganschluss
Schnurtelefon an analoger Nebenstelle >>kein Hall
Gigaset 3000 Basis mit diversen Mobilteilen an analoger Nebenstelle >>kein Hall
Mobilteil Gigaset 2000C, Mobilteil Gigaset 3000C an der DECT-Basis der 7270 >>kein Hall
Mobilteil(e) Sinus 301i an der DECT-Basis der 7270 >>kein Hall
Gigaset 40xx am internen ISDN der 7270 >>kein Hall

Bin ich jetzt eine Minderheit? :confused: ;)

Grüße
Snyder
 

ffridolin

Neuer User
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
185
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wenn ich so drüber nachdenke, es gibt doch mittlerweile viele von den Dingern. Familie, Arbeitskollegen, Kegelclub ... so auf ca. 10 komme ich auch. Mir ist nicht bekannt, dass es an einer davon solche Probleme gäbe. Jedenfalls nicht, wenn ich mit denen telefoniere.

Von einem Fall weiß ich, da hat jemand seine Fritzbox nur noch im Einsatz, weil sein Telefon direkt am Festnetz gar nicht funktioniert, es wählt nicht. An der Box geht es. ;)
 

numberli

Neuer User
Mitglied seit
27 Mrz 2009
Beiträge
66
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich hatte richtiges ISDN über Arcor und die 7270v3 dran. Das 501i und speedphone hatten einen extremen Hall. Das s79h wiederum nicht.

Also egal ob analog oder ISDN.
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,571
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Hallo,

die Gesprächspartner haben den Eindruck, es sei eine FSE eingeschaltet, die übersteuert schwingt, bis zur Rückkoppelung.
Es klingt aber nur so. Es ist keine FSE eingeschaltet.
Ach so. Das hatte ich in deinem letzten Beitrag nicht so interpretiert.

Ja.

Die Berichte, die sich mittlerweile hier im Thread ansammeln, bestätigen viele andere Beiträge, die man früher auch schon zu dem Thema lesen konnte. Mit einem Teil geht, mit einem anderen nicht; oder an einem Anschluss geht es, an einem anderen nicht. Es ist immer das gleiche. Und genau deshalb ist das Problem so schwierig zu packen.
 

derworatlosist

Neuer User
Mitglied seit
12 Apr 2010
Beiträge
42
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@Frank

Und genau deshalb ist das Problem so schwierig zu packen.
und was machen wir jetzt? Das schreit doch danach, dass man hier systematischer vorgehen muss als bisher. Soll man wirklich wie Du vorschlägst andere Netzteile ausprobieren? Sorry, nicht bei einem Gerät dieser Kostenklasse! Schau Dir mal die Hits an. Das Thema ist doch für viele interessant. Warum wohl? Weil Sinus 501 im Header steht? Gewiss nicht! Ich bin für eine Umfrage. Nur, wenn diese von einem Normalsterblichen eröffnet wird, machst Du sie wieder zu... Hab doch mal Mut! Wer hat hierbei was zu verlieren? AVM nur dann, wenn es ein bekanntes (Design?) Problem ist. Dann würde es teuer und über die Umfrage wird der Beweis geführt. Aber schöner wäre es wenn wir wirklich nur Einzelfälle sind.

Grüße
Tom
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,571
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Hallo,

und was machen wir jetzt? Das schreit doch danach, dass man hier systematischer vorgehen muss als bisher.
Genau. Wobei auch das wieder individuell unterschiedlich ist.

Offensichtliche Dinge, wie billige Steckdosenleisten, kann man austauschen. Dann sollte man die Box mal testen, wenn sie nur am Festnetz angeschlossen ist, und wenn nur ein Telefon dran ist, das kein eigenes Netzteil benötigt (ISDN oder analog). Computer, USB Geräte usw. natürlich auch ab. Man sollte testen, ob andere Geräte im Haus ärger machen. Hinweise können brummende Radios oder Bildstörungen im Fernseher sein, z.B. wenn man irgendwo ein Licht oder eine Maschine anschaltet.

Soll man wirklich wie Du vorschlägst andere Netzteile ausprobieren? Sorry, nicht bei einem Gerät dieser Kostenklasse!
Ähhh -- geht es billiger? Mach dir mal klar, was die Box alles kann, und vergleiche dann den Preis mit anderen Lösungen. Viele Geräte, wie NAS, schnurloses Telefon, ISDN Telefonanlage, VoIP-ATA, USB-Extender oder VPN Router mit Firewall liegen in der Preisklasse - als Spezialgeräte. Die Box vereint all das in einem System. Vergleichbare Geräte, von z.B. Draytek, kosten locker das doppelte.
Und wir wissen, dass die Netzteile der Box zuweilen etwas schwach ausgelegt sind, vor allem, wenn viele Geräte dran arbeiten müssen.

Ich bin für eine Umfrage. Nur, wenn diese von einem Normalsterblichen eröffnet wird, machst Du sie wieder zu...
Ich hab dir die Gründe erklärt, warum der von dir eröffnete Thread, der von einer Umfrage ungefähr so viel hatte, wie ein Krokodil Federn hat, geschlossen wurde. Dabei bleibe ich. Sobald du mit schlüssig darlegst, wie diese Umfrage die Probleme der User löst, kannst du sie machen.

Wer hat hierbei was zu verlieren?
Das Forum, nämlich mehrere aktive Mitglieder.

AVM nur dann, wenn es ein bekanntes (Design?) Problem ist. Dann würde es teuer und über die Umfrage wird der Beweis geführt.
Das ist das Letzte, was du über eine Umfrage in diesem Forum herausfinden kannst. Das einzige, was du herausfinden kannst, ist, dass z.B. 153 Nutzer aus dem Forum ein Problem mit der Fritzbox an analogen Leitungen haben. In Deutschland sind wie viele Fritzboxen aktiv? 5 Millionen? Wahrscheinlich mehr, da schon 1&1, Alice und T-Online zusammen 16 Millionen DSL Kunden haben und Fritzboxen als Bundel-HW ausliefern.

Übrigens: In diesem Forum gibt es gut 10.000 aktive Nutzer. Also ungefähr 0,05 % der potentiellen Fritzbox Nutzergruppe. Wenn dann 1% dieser 0,05% ein Problem meldet ... Nun ja. Soviel zur Umfrage.
 

Joe82

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Mrz 2007
Beiträge
1,114
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
@norati

ISDN-Telefon am internen BUS, extern analoges FN
Das zeigt, dass du meine Posts nicht richtig gelesen hast. Zumindest, wenn sich dieser Versuch auf meine Konfiguration bezieht.
Eine Box, welche Probleme am analogen Amt hat, wird diese Probleme nicht los, indem man ein ISDN Telefon an den internen S0 anschließt.

Ich schrieb ausdrücklich, eine Funktionierende Box am analogen Amt und die nicht funktionierende über den S0 der funktionierenden.

Wie soll ein ISDN Telefon die Probleme am anaogen Amt der Box lösen?
 

derworatlosist

Neuer User
Mitglied seit
12 Apr 2010
Beiträge
42
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@Frank

ok, Du hast es tatsächlich geschafft. Ich werde versuchen meine FB und MT-F zu verticken und gehe zurück auf Netgear und Gigaset.

Ich gebe gewöhnlich nicht so schnell auf aber meine Zeit ist mir wirklich zu kostbar für sinnloses Geplänkel. Ich verstehe, dass ein Admin auch andere Punkte im Blick haben und das Forum auch aus der Metaebene betrachten muss. Aber Du bist tatsächlich Beratungsresistent. Es sind jetzt reichlich Argumente ausgetauscht worden (nicht nur zwischen uns) und Du ignorierst sie konsequent.

Wenn die Box schon nicht so spielt wie sie soll und Anwender bereit sind zu testen, zu frickeln (ich habe mittlerweile auch zus Geld ausgegeben für sündhaft teure Steckdosenleisten) und sich in Foren auszutauschen, dann erwarten sie von den Admins auch ein wenig Unterstützung (ich bin quasi Internetuser der ersten Stunde und war schon in "Foren" aktiv als diese noch „Mailboxen“ hießen und die Modems aus USA kamen. Ich glaubte zu wissn wi ein Forum funktioniert...).

Dein Verhalten ist meiner Ansicht nach nicht objektiv (meines auch nicht aber ich bin Betroffener und Du Admin). Deine "Argumente" sind für Dich nicht verhandelbar sondern Fakt. Damit schadest Du meiner Ansicht nach der freien Meinungsbildung in diesem Forum und letztlich auch der Entwicklung neuer Lösungsansätze. Das kann auch nicht im Sinne von AVM sein. Aber da Du schon so lange dabei bist (und offensichtlich zumindest emotional mit AVM eng verbunden bist :-Ö) und das alles so toleriert wird bin ich hier wohl der böse Bube. Wieder was gelernt.

Gruß
Tom
 

frank_m24

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Aug 2005
Beiträge
17,571
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
38
Hallo,

ok, Du hast es tatsächlich geschafft. Ich werde versuchen meine FB und MT-F zu verticken und gehe zurück auf Netgear und Gigaset.
Wenn du die Fehlerursache nicht identifizieren kannst, ist es wahrscheinlich die einzige Möglichkeit, auf die Telefoniefunktion der Fritzbox zu verzichten. Wie ich schon sagte: Wochenlange aufwendige Analysen und teure Maßnahmen wird sich irgendwann niemand mehr gönnen, wenn man mit einem alternativen Telefon für 50 EUR das Problem umgehen kann.
Einen kleinen Pferdefuß hat die Lösung natürlich. Die eigentliche Ursache für die Probleme schlummert immer noch in der Installation. Was streikt als nächstes? Der Fernseher? Der Computer? Die Heizungsanlage?

Ich gebe gewöhnlich nicht so schnell auf aber meine Zeit ist mir wirklich zu kostbar für sinnloses Geplänkel.
Da gebe ich dir recht. Dieses Geplänkel ist wirklich sinnlos. Hättest du die Zeit, die Anzahl Posts und Zeichen für das Zusammentragen von Lösungsansätzen verwendet, wäre ein Howto wahrscheinlich schon fast fertig.

Ich verstehe, dass ein Admin auch andere Punkte im Blick haben und das Forum auch aus der Metaebene betrachten muss. Aber Du bist tatsächlich Beratungsresistent. Es sind jetzt reichlich Argumente ausgetauscht worden (nicht nur zwischen uns) und Du ignorierst sie konsequent.
Ich ignoriere sie keinesfalls. Aber keines eurer Argumente hat mich bislang davon überzeugt, dass diese Umfrage wirklich Sinn macht.

Wenn die Box schon nicht so spielt wie sie soll und Anwender bereit sind zu testen, zu frickeln (ich habe mittlerweile auch zus Geld ausgegeben für sündhaft teure Steckdosenleisten) und sich in Foren auszutauschen, dann erwarten sie von den Admins auch ein wenig Unterstützung (ich bin quasi Internetuser der ersten Stunde und war schon in "Foren" aktiv als diese noch „Mailboxen“ hießen und die Modems aus USA kamen. Ich glaubte zu wissn wi ein Forum funktioniert...).
Und genau das habe ich die ganze Zeit versucht. Aber du wolltest dir ja nicht helfen lassen. Was versprichst du dir von dieser Umfrage?
  • Lösungen? Wohl kaum, danach fragst du ja nicht
  • Zu beweisen, dass es ein generelles Problem ist? In einer Plattform, in der du nicht mal 0,1% aller Nutzer erreichst kannst du das nicht ernsthaft glauben. Repräsentativ sind die paar Nutzer darüber hinaus auch nicht.
  • Leidensgenossen? Ja, die werden sich finden. Dann könnt ihr euch gegenseitig Trost spenden. Leider nicht per Telefon, denn das funktioniert immer noch nicht
Wie ich sagte: Sobald du mir schlüssig darlegst, wie du mit dieser Umfrage die Situation verbessern willst, kannst du sie machen.

Dein Verhalten ist meiner Ansicht nach nicht objektiv (meines auch nicht aber ich bin Betroffener und Du Admin). Deine "Argumente" sind für Dich nicht verhandelbar sondern Fakt.
Es ist einfach eine Erfahrung aus jahrelanger Arbeit hier. Solche Threads sorgen nur für Emotionen, Verwarnungen und Sperren. Ein Problem wurde in einem solchen Thread noch nie gelöst. Wenn du die ganzen gelöschten Beiträge und Verwarnungen in der Umfrage zur DECT Reichweite sehen könntest, würdest du mir Recht geben.
Du siehst es ja schon hier: Du fängst schon an, die Diskussion auf die persönliche Ebene zu ziehen und mir Vorwürfe zu machen. Genau das ist die Gefahr in diesen Umfragen auch. Erst treffen sich die Leidensgenossen und schimpfen auf AVM. Dann kommen die, die damit kein Problem haben und sagen, Alles sei in Ordnung. Die Leute mit Problemen sind nur nicht in der Lage, mit ihrem Equipment gescheit umzugehen. Das wollen die aber gar nicht auf sich sitzen lassen, die anderen werden wahrscheinlich für AVM arbeiten und sind eh nur ignorant :)-Ö).
Spätestens jetzt geht es ab, es schaukelt sich auf, Beleidigungen werden ausgetauscht, und am Ende kann ich haufenweise Beiträge löschen und Verwarnungen aussprechen.

Damit schadest Du meiner Ansicht nach der freien Meinungsbildung in diesem Forum und letztlich auch der Entwicklung neuer Lösungsansätze.
Unmotiviertes Ablästern hat nichts mit Meinungsbildung zu tun. Und Lösungsansätze lassen sich in anderen Threads besser entwickeln. Als Beispiel nenne ich hier das Howto "Was tun bei DSL Verbindungsproblemen", in dem Novize damals angefangen hat, die wichtigsten Schritte zusammenzutragen. Und was ist passiert? Hunderte von Usern berichten, was bei ihnen geholfen hat, und nach und nach ist ein umfassendes Werk zur Problembeseitigung entstanden, mit dessen Hilfe jeder Fritzbox Nutzer seine Installation optimieren kann. Sowas würde ich mir wünschen. Und: In dem Thread wurde noch keine Verwarnung ausgesprochen!

Aber da Du schon so lange dabei bist (und offensichtlich zumindest emotional mit AVM eng verbunden bist :-Ö) und das alles so toleriert wird bin ich hier wohl der böse Bube.
Offengestanden wundert es mich, dass dieser Vorwurf erst jetzt kommt. Eigentlich kommt er immer schon nach dem ersten Beitrag, in dem man den Klagenden nicht nach dem Mund redet, sondern so Vermessen ist, darauf hinzuweisen, dass das Problem auch außerhalb der Fritzbox liegen kann. Dieser Versuch wird immer direkt niedergebügelt, da der Schwarze Peter lange vergeben ist. Erst wenn Austauschgeräte auch nicht funktionieren und beim Nachbarn mit dem fraglichen Gerät alles in Ordnung ist, dann beginnt man zu glauben, dass was dran sein könnte.
Du darfst übrigens gerne mal die Suche benutzen: Ich habe viele Arbeitgeber: AVM, Draytek, Netgear, D-Link, aber auch 1&1, T-Home, Vodafone, Alice, O2, ...

So. Und jetzt wäre ich euch wirklich sehr geneigt, wenn wir tatsächlich über technische Maßnahmen zur Reduktion von Hall und Störungen an analogen Anschlüssen reden könnten. Die Materie ist komplex genug und bietet genug Stoff dazu.
 

Clap

Neuer User
Mitglied seit
29 Jun 2010
Beiträge
65
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen,

ich habe, wie von AVM empfohlen, die Labor 17891 getestet.
Bis jetzt 10 Gespräche mit deutlicher Besserung. Kein Hall/ Echo.
Möchte allerdings nicht vorschnell sein. Werde es ja sehen, aber damit könnte ich leben.
 

Joe82

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Mrz 2007
Beiträge
1,114
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Zuletzt bearbeitet:

Joe82

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Mrz 2007
Beiträge
1,114
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Darum geht es gar nicht.

Du beschreibst lediglich, dass der Hall bei einem ISDN Telefon, welches über den internen S0 angeschlossen ist ebenfalls vorhanden ist. Dabei hängt die Fritz!Box am analogen Amt. das der Hall in dieser Konfiguration vorhanden ist, ist nichts ungewöhnliches. Denn der Hall entsteht durch das analoge Amt und es ist egal wie das Telefon angeschlossen ist (also ob S0 oder analog oder DECT).

Ich maßregel dich nicht, ich hatte lediglich verstanden, dass du dir von dieser Konfiguration eine Lösung erhofftest. Das diese Konfig schon länger besteht und du nur auf den ebenfalls vorhandenen Hall hinweisen wolltest habe ich wohl falsch verstanden. Entschuldige bitte dieses Missverständnis.

Ich verlange auch nicht, dass jeder eine zweite Box kauft um telefonieren zu können. Ich verlange eine Lösung von AVM oder einen Hinweis wie es zu lösen ist.
 

Clap

Neuer User
Mitglied seit
29 Jun 2010
Beiträge
65
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

auch weiterhin mit der aktuellen Labor kein Hall.
Hatte mein Log direkt nach einem extremen Telefonat an AVM geschickt.

Das sieht nicht wirklich schlecht aus.