[HOWTO]FBF 7170&TwonkyVisionMediaserver

KellerKind1979

Neuer User
Mitglied seit
22 Sep 2006
Beiträge
56
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
so, NAS ist auch gemountet dank der netten hilfe hier im forum mit den samba binaries. jetzt fehlt mir nur noch irgend ein client wie roku soundbridge oder so:)
 

wogga

Neuer User
Mitglied seit
21 Feb 2007
Beiträge
37
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo, bin eben auf diesen Beitrag gestossen....

bin schon mal dankbar für die Anleitung. Jedoch möchte ich nicht mit einer USB-Festplatte an die Fritzbox gehen, da sie ja nur USB1.1 kann, sondern mit einer externen Festplatte mit Netzwerkanschluss (eine ganz einfach ohne NFS, sonst könnte ich den Twonky ja direkt darauf packen) an den LAN1 Port der Fritzbox gehen. Kann ich diese auch mit der Fritzbox mounten und genauso verwenden wie die USB-Platte in der Anleitung?:confused:
 

KellerKind1979

Neuer User
Mitglied seit
22 Sep 2006
Beiträge
56
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
das ist genau das was ich in dem post über deinem geschaft habe:) ich besitze eine wd netcenter, die hängt an lan1 der fritzbox. Das Problem war das die box nicht samba shares von werk aus mounten kann. hier gibts hilfe:
http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=125733
Nach dem du geschafft hast die platte zu mounten kannst du im twonky einfach den ordner auswählen in dem deine platte gemountet ist als media ordner und es klappt.
 

wogga

Neuer User
Mitglied seit
21 Feb 2007
Beiträge
37
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
:shock: sieht für nen Linux-Laien verdammt kompliziert aus.
Gibts die Anleitung auch etwas verständlicher? *G*

Ich hab mir nun die Zip-Datei aus Beitrag 23 aus dem anderen Beitrag geholt,
was ich damit aber anstellen soll weiß ich nicht so genau. :(

Hast du deinen Twonky dann weiterhin aufm USB-Stick oder auch auf der Lan-Festplatte?
 

KellerKind1979

Neuer User
Mitglied seit
22 Sep 2006
Beiträge
56
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
twonky läuft weiterhin über usb.
ich bin auch net so der linux experte, aber wenn du nach der anleitung hier schaffst den twonky zu installieren dann geht das andere auf jeden fall auch:) ist genau so, kopierst den ordner samba auf den stick, nimmst noch dazu aus dem zip vom beitrag 23 nur die datei smbmount und überschreibst damit die alte. Dann konfigurierst du den pfad so wie da beschrieben ist und startest den mount skript

Die datei aus dem beitrag 23 brauchst du aber nur wenn deine box den 2.6er kernel hat glaube ich
 

DionBelmont

Neuer User
Mitglied seit
21 Feb 2007
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi Leutz,
welche Streaming Clients werden denn von Euch so verwendet?
Muss dieser Client (mir schwebt da ein Stand-alone-Gerät wie z.B. Pinnacle Showcenter oder ein Pendant von KiSS/LINKSYS vor) UPnP können? Gibt es einen besonders empfehlenswerten, der sehr gut mit der gemoddeten 7170 harmoniert, vor allem wenn man Videos (hauptsächlich DivX, XviD bzw. MPEG4) streamen möchte?
Bei vielen dieser Geräte muss man doch erst eine Software auf dem als Server fungierenden PC installieren, oder?
Ist der TwonkyMS zu solchen Geräten evtl. kompatibel oder nutzen die ein proprietäres Übertragungsprotokoll (und nicht UPnP)?

Ist diese Thema evtl. einen eigenen Thread wert? Wenn "Ja" sollte der, der das meint und es kann Ihn einrichten und hier einen Link darauf verweisen lassen.
 

KellerKind1979

Neuer User
Mitglied seit
22 Sep 2006
Beiträge
56
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
wenn ein gerät UPnP kann sollte es mit dem twonky funktionieren
 

wogga

Neuer User
Mitglied seit
21 Feb 2007
Beiträge
37
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich komm grad gar nicht weiter bei der Twonky-Konfiguration auf der Fritzbox.

Usb-Stick wird einwandfrei gemountet.
Wenn ich den Server allerdings starten möchte, (zum testen mal per hand) kommen folgende Meldungen -> siehe Anhang.

Hat das jemand schon mal gehabt?
 

Anhänge

DionBelmont

Neuer User
Mitglied seit
21 Feb 2007
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wie ich gerade im Handbuch der 7170 auf Seite 146 nachlese, handelt es sich beim USB-Host-Anschluss um USB1.1!
Reicht denn das fürs streamen von Videos überhaupt aus?
Hat da schon jemand Erfahrungen sammeln können?
 

Gluppschy

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2007
Beiträge
117
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo DionBelmont,

daß kommt u.a. auf die Größe der Videodatei an. Meine Video-Filme laufen, aber die Bitraten sollten nicht zu groß sein < 2000, sonst geht's schnell ins Ruckeln... Das ist halt die Grenze bei USB 1.1.
Willst Du mehr rausholen, bräuchtest Du u.a. eine externe Festplatte mit Netzwerkanschluß, welche Du an LAN der FritzBox anschließt, näheres steht hier ja auch im Thread beschrieben...
 

DionBelmont

Neuer User
Mitglied seit
21 Feb 2007
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Gluppschy schrieb:
Hallo DionBelmont,

daß kommt u.a. auf die Größe der Videodatei an. Meine Video-Filme laufen, aber die Bitraten sollten nicht zu groß sein < 2000, sonst geht's schnell ins Ruckeln... Das ist halt die Grenze bei USB 1.1.
Willst Du mehr rausholen, bräuchtest Du u.a. eine externe Festplatte mit Netzwerkanschluß, welche Du an LAN der FritzBox anschließt, näheres steht hier ja auch im Thread beschrieben...
Besten Dank Gluppschy!
USB wäre für mich pers. von Vorteil, da ich bereits über eine große ext. USB-HD verfüge. Wenn es unbedingt ein NAS sein muss, würde es wohl das IB-NAS900-B von raidsonic tun?
Das ist als rel. günstiges Leergehäuse zu haben und ich müsste nicht "Unsummen" für die Kiste von Maxtor ausgeben. Die HD selbst hab ich ja schon (immerhin 400GB), müsste ich dann nur aus dem USB-Case ausbauen.
 

Gluppschy

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2007
Beiträge
117
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo DionBelmont,

was hälst Du denn von einem DVD-Player mit USB 2.0 Anschluß wie etwa den Silvercrest von LIDL?

http://www.dvdboard.de/forum/forumdisplay.php?f=115

Ist sehr preiswert und spielt Videos hervorragend über den USB-Eingang ab. Habe selbst einen und bin sehr zufrieden mit dem Gerät.

Wäre das vielleicht eine mögliche Alternative für Dich?
 

DionBelmont

Neuer User
Mitglied seit
21 Feb 2007
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Gluppschy schrieb:
Hallo DionBelmont,

was hälst Du denn von einem DVD-Player mit USB 2.0 Anschluß wie etwa den Silvercrest von LIDL?

http://www.dvdboard.de/forum/forumdisplay.php?f=115

Ist sehr preiswert und spielt Videos hervorragend über den USB-Eingang ab. Habe selbst einen und bin sehr zufrieden mit dem Gerät.

Wäre das vielleicht eine mögliche Alternative für Dich?
Habe ich auch schon überlegt, aber dann würde ich wohl eher mit einem ausreichend großen USBstick arbeiten. Ich möchte die extHD nur ungern ständig durch die Gegend tragen (Wohnzimmer/Arbeitszimmer) um neue Inhalte aufzuspielen.
Streaming soll es schon sein, zumal evtl. auch noch das Schlafzimmer mit einem drahtlosen Audio-Client bestückt werden möchte.

Ich denke aber das führt hier alles ein bischen vom eigentlichen Thema des Threads weg...

Bleiben wir also beim Thema A/V-Streaming mit der 7170!

Hat schon jemand Erfahrungen mit dem SLM5500 von Philips machen können?
 

u.g

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Mrz 2005
Beiträge
1,399
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
@ yosh01:
zu deiner Anleitung aus #1:
Ich glaube, wenn keine debug.cfg vorhanden ist, dass ls trotzdem eine in /var/flash anzeigt.
Daher vielleicht besser: Wenn "cat /var/flash/debug.cfg" nichts anzeigt,
Datei mit "echo > /var/flash/debug.cfg" erstmal anlegen.
Oder noch besser: Generell ein "echo >> /var/flash/debug.cfg" eingeben.
 

Gluppschy

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2007
Beiträge
117
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
DionBelmont schrieb:
Bleiben wir also beim Thema A/V-Streaming mit der 7170!

Hat schon jemand Erfahrungen mit dem SLM5500 von Philips machen können?
In Ausgabe 2/07 der "TVMovie-Multimedia" findest Du einen Test von 10 AV-Netzwerk-Empfängern, u.a. auch den SLM 5500. Dort wurde er mit befriedigend (3,04) bewertet und liegt bei dem Test an vorletzter Stelle...
 

Gluppschy

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2007
Beiträge
117
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
KellerKind1979 schrieb:
twonky läuft weiterhin über usb.
ich bin auch net so der linux experte, aber wenn du nach der anleitung hier schaffst den twonky zu installieren dann geht das andere auf jeden fall auch:) ist genau so, kopierst den ordner samba auf den stick, nimmst noch dazu aus dem zip vom beitrag 23 nur die datei smbmount und überschreibst damit die alte. Dann konfigurierst du den pfad so wie da beschrieben ist und startest den mount skript
KellerKind1979 schrieb:
Hallo Kellerkind1979. Ich möchte demnächst auch eine externe Festplatte über Netzwerk an den LAN1 Eingang der FritzBox anschließen. Habe da an die
Icy Box IB-NAS900-B von Raidsonic gedacht mit entsprechend großer Festplatte.

Meinen USB Stick muß ich ja dann trotzdem weiter nutzen, damit Twonky gestartet wird, richtig?

Brauche ich dann auch den Ordner Samba auf den Stick und die oben beschriebene "neue" Datei smbmount?

Was genau meinst Du mit "Dann konfigurierst Du den Pfad so wie da beschrieben ist und startest den mount skript". Welchen Pfad meinst Du genau?

Vielen Dank schon mal für Deine Rückantwort!:)
 

KellerKind1979

Neuer User
Mitglied seit
22 Sep 2006
Beiträge
56
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Gluppschy schrieb:
KellerKind1979 schrieb:
twonky läuft weiterhin über usb.
ich bin auch net so der linux experte, aber wenn du nach der anleitung hier schaffst den twonky zu installieren dann geht das andere auf jeden fall auch:) ist genau so, kopierst den ordner samba auf den stick, nimmst noch dazu aus dem zip vom beitrag 23 nur die datei smbmount und überschreibst damit die alte. Dann konfigurierst du den pfad so wie da beschrieben ist und startest den mount skript
KellerKind1979 schrieb:
Hallo Kellerkind1979. Ich möchte demnächst auch eine externe Festplatte über Netzwerk an den LAN1 Eingang der FritzBox anschließen. Habe da an die
Icy Box IB-NAS900-B von Raidsonic gedacht mit entsprechend großer Festplatte.

Meinen USB Stick muß ich ja dann trotzdem weiter nutzen, damit Twonky gestartet wird, richtig?

Brauche ich dann auch den Ordner Samba auf den Stick und die oben beschriebene "neue" Datei smbmount?

Was genau meinst Du mit "Dann konfigurierst Du den Pfad so wie da beschrieben ist und startest den mount skript". Welchen Pfad meinst Du genau?

Vielen Dank schon mal für Deine Rückantwort!:)
Ja, dein usb stick brauchst du trotzdem, vielleicht gehts auch ohne, wahrscheinlich muß man dazu die debug.cfg anpassen damit erst die netzwerkplatte gemountet wird und von der dann twonky gestartet wird, aber ich hab das jetzt einfach so mit dem stick gelassen. Weiß auch nicht wie das genau gehen soll, weil ja die samba mount erweiterung irgendwo auf der box direkt liegen muß und ich hab absolut keine ahnung ob das geht.
das mit dem pfad steht hier bei nummer 1 beschrieben: http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=125733
muß dann in unserem fall so lauten gleub ich(bin nicht daheim und kann nich nachsehen):
/var/tmp/usb/samba/smbmount
 

Gluppschy

Neuer User
Mitglied seit
23 Jan 2007
Beiträge
117
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
KellerKind1979 schrieb:
Gluppschy schrieb:


Ja, dein usb stick brauchst du trotzdem, vielleicht gehts auch ohne, wahrscheinlich muß man dazu die debug.cfg anpassen damit erst die netzwerkplatte gemountet wird und von der dann twonky gestartet wird, aber ich hab das jetzt einfach so mit dem stick gelassen. Weiß auch nicht wie das genau gehen soll, weil ja die samba mount erweiterung irgendwo auf der box direkt liegen muß und ich hab absolut keine ahnung ob das geht.
das mit dem pfad steht hier bei nummer 1 beschrieben: http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=125733
muß dann in unserem fall so lauten gleub ich(bin nicht daheim und kann nich nachsehen):
/var/tmp/usb/samba/smbmount


Hallo Kellerkind1979,

danke für die schnelle Antwort! Muß ich den Pfad in die debug.cfg eingeben? Oder nur Telnet "öffnen" und den Befehl /var/tmp/usb/samba/smbmount eingeben?
Sorry für die Frage, aber ich bin ja auch kein Experte ;) Daher brauche ich immer eine genaue Anleitung, sonst geht's in die Hose...;)
Kannst du Zuhause noch mal nachsehen, ob der Pfad so war, wie Du angeben hast? Vielen Dank!
 

KellerKind1979

Neuer User
Mitglied seit
22 Sep 2006
Beiträge
56
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
nein, den pfad mußt du in der datei namens rc.smbmount ändern, diese ist in dem samba ordner. Ich glaube ich hab den richtigen pfad geschrieben(es sei den du hast den usb stick in irgendeinem anderen ordner gemountet, also nicht wie hier beschreiben), kann nicht nachgucken weil ich nicht weiß wann ich zu hause sein wird, kann auch ne woche dauern. was kaputt machen kannst du mit dem pfad eh nicht(es wird einfach nichts mountet) also versuch es einfach.
 

wogga

Neuer User
Mitglied seit
21 Feb 2007
Beiträge
37
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Kann mir niemand bei meinem Problem weiterhelfen???
Ich bekomms einfach nicht zum Laufen! :blonk:
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
231,883
Beiträge
2,016,295
Mitglieder
348,982
Neuestes Mitglied
Breif