.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Schon jemand Erfahrung mit DW TelefonDienste (voip2gsm.de)

Dieses Thema im Forum "Providerberatung" wurde erstellt von essex_man, 20 Nov. 2012.

  1. informerex

    informerex IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Apr. 2005
    Beiträge:
    16,921
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    mach doch mal eine Meldung an https://voip2gsm.de/kontakt fertig, dass die das evtl. kurzfristig prüfen
    (nicht wie in der Vergangenheit, wo die Probleme hier gemeldet wurden und dann verzögert in das Support-System übernommen wurden)
     
  2. Xantorix

    Xantorix Mitglied

    Registriert seit:
    19 März 2009
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ist passiert. Und wurde direkt behoben. Super schnell. Lob an Voip2gsm.

    Gruß Xante
     
  3. Roger57

    Roger57 Neuer User

    Registriert seit:
    3 Feb. 2016
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    zu Hause am Niederrhein
    wie ist die Erfahrung mit 1&1 und DW Telefondienste
    zickt 1&1 da rum oder ist das Problemlos
    frage wegen Auslandtelefonie ist 1&1 recht teuer nach Österreich und Niederlande meine Hauptrichtung
    wollte evtl wechseln von Telekom
     
  4. AchimR

    AchimR Neuer User

    Registriert seit:
    7 Aug. 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    #264 AchimR, 1 Dez. 2016
    Zuletzt bearbeitet: 1 Dez. 2016
    1x1 benutzt doch die Telekom als Vorleistungsprodukt, also dürftest du noch ipv4 haben (ist nämlich leider Bedingung für DW Telefondienste). Man kann DW-Telefondienste testen, bevor man sich endgültig entscheidet. Bei 1x1 sind die Leih-Router ja "gebrandet", vielleicht lassen sich fremde SIP-Anbieter ohne Schikanen gar nicht vernünftig nutzen, was ich aber bezweifel. Bei den Kabel-Anbietern ist das aber definitiv so, es sei denn, man macht von der Routerfreiheit Gebrauch.

    Sicher gibt es noch "billigere" Anbieter. Aber dann hat man keine ständige Verfügbarkeit, keine Preisgarantie, keine korrekte Rufnummernübermittlung, manchmal schlechte Leitungsqualität, etc. etc.

    http://www.thomas--schaefer.de/voip-ipv6.html
     
  5. Roger57

    Roger57 Neuer User

    Registriert seit:
    3 Feb. 2016
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    zu Hause am Niederrhein
    Also hast du keine eigene Erfahrung
     
  6. schnurgly

    schnurgly Neuer User

    Registriert seit:
    17 Juni 2014
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ich habe eine freie Fritzbox an der 1und1-Leitung angeschlossen. Eine meiner Telefonnummern ist mit DW-Telefondienste (nicht mit 1und1) konfiguriert. Mit Wahlregeln laufen alle Mobil- und Auslandstelefonate über diese Nummer. Bisher sind mir keine Einschränkungen bekannt.
     
  7. FSnyder

    FSnyder Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Dez. 2008
    Beiträge:
    2,127
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    Bei mir dito. Ich nutze die 1und1 Telefonie mangels gebuchter Flat überhaupt nicht. Meine "Haupt"rufnummer ist bei Sipgate, Personal-VOIP und Freevoipdeal habe/nutze ich auch, dus.net, easybell und Voip2GSM hatte ich auch schon, alles völlig problemlos.

    Grüße
    Snyder
     
  8. Roger57

    Roger57 Neuer User

    Registriert seit:
    3 Feb. 2016
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    zu Hause am Niederrhein
    Die letzten 2 Antworten sind in meinem Sinne
    Danke für eure Erfahrung
    Habe noch ne freie Fritzbox, wenn es Probleme gibt kann ich immer noch tauschen
     
  9. Xantorix

    Xantorix Mitglied

    Registriert seit:
    19 März 2009
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hi, geht hier mit 2 1&1 Boxen einwandfrei. Es sind 7490 Boxen. Das Branding von 1&1 hat keinerlei Einschränkungen für andere Anbieter.

    Hatte vorher auch mit 7270 und 7240 funktioniert.

    Xante
     
  10. config74

    config74 Neuer User

    Registriert seit:
    6 Mai 2006
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Heidelberg
    Kurze Frage, will voip2gsm nur für mobil und Ausland nutzen (ohne eigene Rufnummer), was muss ich bei den Pflichtfeldern in der Fritz.box unter "Rufnummer für die Anmeldung*" und "Interne Rufnummer in der FRITZ!Box*" eingeben, und was passiert mit dem, was ich da eingebe?
     
  11. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,000
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    48
    Da musst du eine beliebige Rufnummer eingeben. Dann passiert genau das, was man gemeinhin erwartet: Diese Rufnummer wird in der Fritzbox als Internetrufnummer für ausgehende Verbindungen gespeichert.
     
  12. FSnyder

    FSnyder Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Dez. 2008
    Beiträge:
    2,127
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hi,

    ist schonmal jemandem aufgefallen, dass die Festnetz-Minute mittlerweile auch 1 Cent kostet? Komischer Weise bekomme ich seit August keinen Newsletter mehr, in dem sowas früher angekündigt wurde......

    Grüße
    Snyder
    PS: Jetzt ist Personal-Voip mit der Sekundentaktung wieder eine (übrigens sehr zuverlässige) Alternative.
     
  13. weißnix_

    weißnix_ Mitglied

    Registriert seit:
    4 Aug. 2015
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    18
    #273 weißnix_, 3 Okt. 2017
    Zuletzt bearbeitet: 3 Okt. 2017
    Der letzte Newsletter, der bei mir ankam war vom 20.06. Nr34.
    Dafür hab ich seit 01.08. einen EVN per Mail.

    Die Preiserhöhung bemerke ich nicht, weil voip2gsm bei mir nur für Mobilfunkanschlüsse eingestellt ist. Die sind seit dem 10.8. wieder bei 3 ct/min.
     
  14. FSnyder

    FSnyder Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Dez. 2008
    Beiträge:
    2,127
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ups, stimmt! Der letzte Newsletter ist vom Juni.
    Eigentlich wurde mal von Herrn Wald postuliert, dass man den Newsletter bestellen soll, um über Preis"anpassungen" informiert zu werden. Tja, nun gibt es keinen Newsletter mehr und die Preise werden still und heimlich erhöht.
    Ein etwas eigenwilliges Geschäftsgebaren....

    Grüße
    Snyder
     
  15. weißnix_

    weißnix_ Mitglied

    Registriert seit:
    4 Aug. 2015
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    18
    Das die niedrigen Preise mit einer erhöhten Volatilität erkauft werden ist für mich übrigens kein Aufreger.
    An seiner Informationspolitikik kann Herr Wald aber tatsächlich noch feilen.
     
  16. AchimR

    AchimR Neuer User

    Registriert seit:
    7 Aug. 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hab leider auch keinen Newsletter erhalten. Benutze z. Zt. nur noch den mobilen Tarif dort. Festnetztelefonie war bei mir mit Aussetzern verbunden, so dass ich jetzt den easybell Call basic Tarif (0,98 ct./Min.) für das Festnetz nutze.
    Da ist dann auch HD-Telefonie möglich. Fritz!fax klappt jetzt auch wieder!
     
  17. FSnyder

    FSnyder Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Dez. 2008
    Beiträge:
    2,127
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    Für Mobilfunk nutze ich Freevoipdeal, da habe ich immer noch ein paar Euro drauf. Trotz der mehrfachen Preiserhöhungen von damals 0,5 Cent/Minute netto auf mittlerweile 1,6 Cent/Minute netto ist das immer noch nur die Hälfte von dem was voip2gsm verlangt.
    Für Festnetz nutze ich Personal-Voip. Da kostet es 1 Cent/Minute und es gibt Sekundentaktung. Für Mobilfunk sind sie mit 6,83 Cent/Minute gut doppelt so teuer wie voip2gsm.
    Die Verbindungsqualität ist auch excellent. Obendrein bekommt man bis zu 4 (anrufbare) Rufnummern KOSTENLOS dazu.
    Und diese Preise sind seit Jahren stabil......

    Grüße
    Snyder
     
  18. Kalle2006

    Kalle2006 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Juli 2006
    Beiträge:
    2,629
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    IT-Dienstleister
    Ort:
    NRW
    Ich mache die Geiz ist Geil - Mentalität nicht mit und bin mit voip2gsm.de zufrieden. Solange die Preisunterschiede nur wenige Cent betragen, sehe ich keine Notwendigkeit zu wechseln. Etwas anderes wäre es, wenn die Qualität und Zuverlässigkeit nicht stimmt.
     
  19. wusel-09

    wusel-09 Mitglied

    Registriert seit:
    29 Mai 2009
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Was für ein Thread …

    Vorab: mangels Gesprächsvolumen, welches noch separat berechnet wird (das meiste geht via Internetanbieterflatrate ins Festnetz, Kontakt zwischen Mobiltelefonen läuft heute über IM …), nutzte ich bislang schlicht keine anderen Anbieter. (Geiz mag geil sein, aber ggf. wird er auch recht teuer, denkt man an Mindestaufladungen und keine Gespräche.) Und wenn ich nun aus $Gründen für eine gewisse Zeit ein erhöhtes Gesprächsvolumen nach Nordamerika einplane — über die Telekom kostet das auch nur 3 Cent/Minute, und CLIP tut direkt ;) Irgendwie macht das gar keinen Spaß mehr, denn signifikante Ersparnisse, die den Setupaufwand rechtfertigten, lassen sich kaum noch erzielen ;-)

    Aber um der Machbarkeit willen habe ich mir dann doch die Aufgabe gestellt, mit "unserer" Nummer (also CLIP (no screening)) möglichst günstig in Nordamerika anrufen zu können. Und so kam ich dann auch auf diesen Thread, denn während die CLIP-Lösung von Personal-VoIP in D tut (zumindest bei mir), kommt meine Rufnummer in Nordamerika bei Anruf via Personal-VoIP nicht an. Hrmpft.

    Da ich auch bei voip2gsm noch einen Account hatte, habe ich also auch dort eine Aufladung vorgenommen (per Paypal; 10,50 EUR für 10 EUR Guthaben — ich meine, das wird »demnächst« schwierig, Zahlungsmittelgebühren auf die Kunden abzuwälzen, aber harren wir mal der Dinge; ich finde PP-Zahlung sehr bequem, kenne aber auch die Kehrseite und würde als Anbieter wohl vorzugsweise einen großen Bogen darum machen) und mal Testanrufe getätigt.

    Setup: DECT -> 7490 -> * -> TSP; TSP -> * -> 7490 -> DECT. Auf der kanadischen Testnummer, die mein Asterisk bedient, läuft Echo, Sprachqualität beurteile ich also anhand des Hin- und Rückwegs meines Gesabbels. Positiv: meine Absendernummer kommt beim Ziel (US-SIP-Anbieter) an, also wird das wohl auch in anderen nordamerikanischen Netzen ankommen. Klang ist ok, auch wenn G.722 schöner wäre — da das auch der US-SIP-Anbieter nicht unterstützt, bleibt es bei a-law/µ-law (G.711).

    Insofern habe ich akut nichts zu meckern; da CLIP (no screening) funktioniert, habe ich auch die Anrufe an mobile Nummern aktuell im Asterisk auf voip2gsm umgestellt (3 statt 19(?) Cent klingt lohnend) — einerseits kommt es aber zu kaum mehr als einem Telefonat pro Monat, andererseits kann man per besonderem Präfix ein altenatives Routig erzwingen. (Letzter Anlauf in die Richtung nutzte Freevoipdeal, und da war die Sprachqualität dann ein Thema.)
     
  20. sparkie

    sparkie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13 Nov. 2005
    Beiträge:
    1,469
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Rentner
    das Problem hatte ich auch schon mal. Ich habe dann das Problem untersucht und herausgefunden, dass im Fehlerfall die CLIP-Nummer als UPN und nicht als NP geschickt wurde. Das bewirkt, dass die Nummernanzeige innerhalb Deutschlands funktioniert. ABer ins Ausland eben oft nicht mehr, weil beim Uebergang in fremde Netze der UPN anscheinend nicht mehr notwendigerweise 'geglaubt' wird.

    Ich habe dann den pbx-Support (aka Personal-Voip) kontaktiert. Dort wurde es dann gefixt, so dass verifizierte Rufnummern als NP und nicht mehr als UPN uebertragen werden. Und schon funktioniert es auch ins Ausland:)