FRITZ!Box 7490 07.19 Labor Serie

sambu

Neuer User
Mitglied seit
19 Mai 2005
Beiträge
46
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hi,
hab ein Problem mit der Telefonie, durchgehend bei den letzten Labor-Firmwares der letzten 2 Monate für die 7490. Nach Update auf die neuere Version sind ausgehende Telefonate erst möglich, nachdem ein eingehendes Gespräch angenommen wurde.
Bis dahin wählt mein Gigaset DECT wie auch mein Telefon am a/b nicht raus. Im Protokoll ist keinerlei Eintrag. Auch die Wahl eines Telefonbucheintrags funktioniert nicht. Man hebt ab und es passiert einfach nix. Auch nicht nach einem #
Habt ihr das Phänomen auch?
Vodafone VDSL 100, Vodafone SIP-Telefonie.

Viele Grüße
Sambu
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,102
Punkte für Reaktionen
527
Punkte
113
Bei mir beträgt die "Hauptprozessor" Auslastung 67%,
Hauptprozessor-Energieverbrauch mit Hauptprozessor-Last verwechselt? Bei mir beträgt der Hauptprozessor-Energieverbrauch jedenfalls ca. 65% während die (durchschnittliche) CPU-Last bei <5% liegt.
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
7,780
Punkte für Reaktionen
339
Punkte
83
Zuletzt bearbeitet:

Charlies Tante

Neuer User
Mitglied seit
10 Jul 2013
Beiträge
73
Punkte für Reaktionen
18
Punkte
8
Ob Release-Notes oder alternativ Change-Log bzw. Labor-Notes, ich glaube jeder kann sich denken, was gemeint ist.
Gegenwärtig konstant: Energieverbrauch Hauptprozessor 84%, CPU-Auslastung 53%. Wie bereits berichtet, wurde die CPU-Auslastung mit 4% in der letzen Labor bei mir deutlich niedriger angezeigt.
Es hängen an der Box ein Dect-Repeater sowie per LAN angeschlossen ein 1750E WLan-Repeater. Traffic ins Internet nahe Null.
Den Power-off-Reset habe ich mir nur gespart, weil ich keine Lust hatte, dafür wieder in den Keller zu steigen. Und ich baue jetzt nicht extra alles um, damit die Box im EG hängt :).

Die Reaktionszeit der Benutzeroberfläche war gefühlt in der letzten Labor etwas schneller.
 
Zuletzt bearbeitet:

betaman2

Mitglied
Mitglied seit
16 Jan 2016
Beiträge
291
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
18
@NDiIPP , ja Du hast Recht, ich hatte das unsägliche Diagramm Energiemonitor/Statistik nicht beachtet.
Wobei Last und Auslastung aber in jedem Fall zweierlei Größen sind.
@Charlies Tante, bei dieser ständigen CPU-Auslastung müßten, gegenüber der vorigen Version, höhere Temperaturwerte auftreten. Bei mir ist das nicht der Fall. Ich habe aber bemerkt, daß während meiner Hin- und Her-Navigation in der Weboberfläche die CPU-Auslastung teilweise (ganz kurz) über 50% anzeigte.
Das war aber so kurzzeitig, sodaß kein Temperaturanstieg zu verzeichnen war. Im Übrigen halte ich diese Anzeigen für moderne Varianten der früheren "Schätzeisen".
 

H'Sishi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
2,060
Punkte für Reaktionen
49
Punkte
48
Ja, bei ner Box im Keller macht es auch keinen Sinn, eine DECT200 davorzuhängen ... ausschalten geht zwar, aber das Wiedereinschalten eher nicht :) .

Schade, daß die DECT keine autarke "10s Power-Off"-Funktion haben.
 
  • Like
Reaktionen: Hamburger-E65

zorro0369

Neuer User
Mitglied seit
25 Mrz 2018
Beiträge
172
Punkte für Reaktionen
27
Punkte
28
eine DECT200 davorzuhängen
selbst wenn es gehen würde, ist eine 200ér eine m.M. nach schlechte idee, die wenigsten wissen, dass die nur 1-polig abschaltet, was elektronik nicht so gern hat. eine 210ér ist da die bessere wahl. schalte seit 1,5 jahren nun mein komplettes büro damit an bzw aus (um die ruheströme der diversen netzteile zu "killen", ist sehr viel bei mir, fast 35watt) und hab bis jetzt null probleme an den pc´s und anderer elektronik

lg zorro
 

DTI

Neuer User
Mitglied seit
7 Aug 2018
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
3
dass die nur 1-polig abschaltet, was elektronik nicht so gern hat.
Das ist der Elektronik meist egal ob 1 oder 2 polig. Sinnvoll ist es die Phase zu schalten und nicht den Neutralleiter. Einfach mit einem Stromprüfer schauen wo in der Steckdose die Phase liegt und diese mit der 200 schalten.Das hat fast denselben Effekt wie eine allpolige Abschaltung.
 
  • Like
Reaktionen: Grisu_

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
555
Punkte für Reaktionen
84
Punkte
28
Kann ich nur exakt so bestätigen, Neutralleiter mitzuschalten bringt wenig bis gar nichts.
Problem ist halt nur bei "normalen" hierzulande üblichen Schuko-Steckdosen (war bei den alten ungeerdeten auch nicht anders), da es jederzeit jemand verkehrt anstecken kann womit der Effekt verloren ginge, daß die Phase geschaltet ist.
Könnte sich in fernster Zukunft vielleicht einmal ändern, wenn sich doch noch die "neue" mit einigen Vorteilen behaftete internat. Norm IEC_60906-1 auch in Europa endlich einmal durchsetzen würde (ähnlich Kaltgerätesteckern).
 
Zuletzt bearbeitet:

zorro0369

Neuer User
Mitglied seit
25 Mrz 2018
Beiträge
172
Punkte für Reaktionen
27
Punkte
28
Einfach mit einem Stromprüfer schauen wo in der Steckdose die Phase liegt und diese mit der 200 schalten.
alleine dies setzt ein gewisses techn. verständnis vorraus, siehe dazu einfach zu weihnachten die probleme mit glimmenden weihnachtsbeleuchtungen in verbindung mit einem dect200.
dann sollte der dect meiner meinung nach immer gerade eingetzt werden (so dass die schrift zu lesen ist, ohne sich auf den kopf stellen zu müssen), wegen den lüftungsschlitzen (temperatursensor--hitzestau).
Das ist der Elektronik meist egal ob 1 oder 2 polig
meist egal.... nette aussage, entweder elektonik ist es egal oder nicht

deswegen den 210ér nutzen, und keine probleme

Könnte sich in fernster Zukunft vielleicht einmal ändern, wenn sich doch noch die neue mit einigen Vorteilen behaftete internat. Norm IEC_60906-1 auch in Europa endlich einmal durchsetzen würde
das glaubst du doch nicht wirklich, dass milljarden von steckdosen umgebaut werden, nur damit es einen nicht notwendigen verpolungsschutz gibt, soll dass ein corona konjunkturprogramm werden? den sinn erklär mal wirklich den leuten ;-) . dort wo es einen verpolungsschutz geben muss, baut man in der regel so oder so cee-dosen ein.

lg zorro
 

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
555
Punkte für Reaktionen
84
Punkte
28
Selten soviel Unsinn gehört.
Auch die Erdung ist nicht notwendig, dennoch kann es die Sicherheit drastisch erhöhen.
Und daß die ganzen Mehrfachdosen die so verbaut werden (Zweifach-Dosen sind ja fast schon Standard) alle sinnlos würden und man in einer Dose 3-fach Stecker realisieren könnte und damit viel mehr einsparen läßt du völlig außen vor.

Schon klar, besser bei vielen Geräten aufwändige Schukostecker verbauen statt einmal umstellen, sowas von kurzfristig gedacht, daß es weh tut. Und wie oft hast du schon Geräte mit mehreren Steckern bekommen damit es weltweit paßt, ich schön öfters, was auch viel Elektroschrott ergibt.
Das alles könnte man sich sparen, zumindest um die eine oder andere in EU verwendete Steckernorm reduzieren.

Es würde ja schon reichen aufgeschlossenen Leuten die internationale Norm zu ERLAUBEN was ja derzeit nicht der Fall ist und somit gar kein Markt besteht, der Rest zieht dann freiwillig nach wenn er die Vorteile erkennt.
 
Zuletzt bearbeitet:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,271
Punkte für Reaktionen
286
Punkte
83

zorro0369

Neuer User
Mitglied seit
25 Mrz 2018
Beiträge
172
Punkte für Reaktionen
27
Punkte
28
Ich habe nur CEE 7/3 Steckdosen
sorry, mein fehler, wir elektriker meinen bei cee-dosen eigentlich die nach norm iec 60309, der rest ist für uns ne schuko steckdose :)

und zu grisu , wer mit selten soviel unsin anfängt, dem braucht man nicht zu antworten... :(

lg zorro
 

betaman2

Mitglied
Mitglied seit
16 Jan 2016
Beiträge
291
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
18
...ich denke, daß die galvanische Trennung der Originalnetzteile von AVM ausreicht.
Eine "vagabundierende" HF-Spannung könnte in Haushalten wohl eher von der Fritzbox selbst ausgehen.
@Charlies Tante - Wegen der CPU-Auslastung - hast Du mal nach der CPU-Temperatur geschaut?
Bei mir kann bei warmem Wetter und gleichbleibender CPU-Bel. ein Unterschied von ca. 3 ° abgeschätzt werden. (Außenwand, zeigt nach SW)
 

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
1,784
Punkte für Reaktionen
217
Punkte
63
Ja, bei ner Box im Keller macht es auch keinen Sinn, eine DECT200 davorzuhängen ... ausschalten geht zwar, aber das Wiedereinschalten eher nicht :) .

Schade, daß die DECT keine autarke "10s Power-Off"-Funktion haben.
Aber ab 1 Minute aufwärts geht :
1593451567197.png
 
  • Like
Reaktionen: zorro0369

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
1,784
Punkte für Reaktionen
217
Punkte
63
Probiere aus.
So hab ich jedenfalls meiner Box nen power-off reset spendiert und die Box war auch wieder an.
 

Peter_Lehmann

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2007
Beiträge
148
Punkte für Reaktionen
22
Punkte
18
[OT]
Wie oft kann man das testen, bevor das DLM deine Bandbreite pflichtgemäß herunterregelt?
[/OT]
 

Peter_Lehmann

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2007
Beiträge
148
Punkte für Reaktionen
22
Punkte
18
Sorry, ich habe den Thread nicht von Anfang an gelesen. :oops: