[Info] Firmware N510IP A510IP C430IP C530IP C590IP C595IP C610IP N300IP GOBox100

GokuSS4

Mitglied
Mitglied seit
15 Apr 2008
Beiträge
668
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
18
welche Alternative hast du denn bei den DECT Phones? AVM? im Heimbereich vielleicht. Yealink? keine Ahnung..
 

pw2812

Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
613
Punkte für Reaktionen
61
Punkte
28
Ist eigentlich bekannt, was diesen sogenannten "18 Stunden Reboot-Effekt" bei den FW-Versionen größer 42.238 verursacht?

Ich habe in den letzten Tagen ein wenig mit einer Go Box 100 "rumgespielt" und dabei ist mir folgendes aufgefallen.

Seit der FW-Version 42.241 wurde die Ansicht der Seite "Status --> Gerät" erweitert. Bei den "angemeldeten Mobilteilen" werden zusätzliche Informationen angezeigt und der Punkt "Anrufbeantworter" wurde komplett neu aufgenommen. Außerdem wurde unter "Datum und Uhrzeit" das Feld "Betriebszeit seit" eingefügt (siehe dazu die Screenshots 1 und 2 unten). Dieses habe ich einmal etwas genauer beobachtet mit folgendem Ergebnis.

Zwischen den durch die Go Box 100 ausgelösten Reboots liegen laut Anzeige (Betriebszeit seit) nicht nur 18 Stunden. Genauer gesagt variiert die Zeitspanne zwischen 18 Stunden und zehn Minuten und 18 Stunden und zwölf Minuten (siehe dazu beispielhaft die Screenshots 2 und 3 unten). Da an dieser Stelle nur die Stunden und Minuten und nicht die Sekunden der Uhrzeit angezeigt werden, könnte der Unterschied von bis zu zwei Minuten durch Rundungsdifferenzen entstehen. Und jetzt wird es, zumindestens für mich, der nur rudimentäre Programmierkenntnisse oder eher Unkenntnisse hat, theoretisch.

Der Wertebereich für den Datentyp Integer kann ja u.a. von null bis 65.535 reichen. Wenn man das jetzt einmal auf die Zeitangaben bezieht und den Maximalwert als 65.535 Sekunden ansieht, entspräche das 18 Stunden zwölf Minuten und fünfzehn Sekunden. Das kommt doch ungefähr hin.

Der Wert "Betriebszeit seit" wird zwar erst seit FW-Version 42.241 im WebIF der Go Box angezeigt, aber die Variable bzw. der Programmcode zur internen Erfassung und Berechnung könnte ja bereits in FW 42.239 eingefügt worden sein. Denkbar wäre auch, dass die Betriebszeit schon vor der FW-Version 42.239 ermittelt wurde und sich ein Programmierfehler eingeschlichen hat.

Angenommen der Reboot würde durch den "Überlauf" des Wertebereiches der Variable verursacht, sollte das Problem für Gigaset doch programmiertechnisch, also softwareseitig, lösbar sein. Oder könnten hier auch hardwareseitig Grenzen gesetzt sein, die dann nur mit einer neuen HW-Revision aufgehoben werden können?

Screenshots:

gobox100_fw_42_238_status_device.png

gobox100_fw_42_241_status_device.png

gobox100_fw_42_241_status_device_after_reboot.png
 

informerex

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
20 Apr 2005
Beiträge
17,142
Punkte für Reaktionen
44
Punkte
48
sollen wie jetzt echt die Analyse vom Hersteller machen?
denn Abhilfe kann ja auch nur dieser bereitstellen und nicht wie mit einem "zusätzlichen klicker"
 

weißnix_

Mitglied
Mitglied seit
4 Aug 2015
Beiträge
531
Punkte für Reaktionen
28
Punkte
28
Das Problem wurde weiter oben und im .eu Forum schon näher beleuchtet. Der 18-Stunden Reboot ist ein Gigaset-Workaround zur Lösung eines Kompatibilitätsproblems mit einerm 3rd-Party-PBX.
Solange die das Problem nicht lösen wird Gigaset wohl auch nix tun..
Es bleibt Dir unbenomme, einen eigenen Workaround zu finden. So hat AVM seinerzeit in seinen Fritzboxen die Möglichkeit geschaffen, durch einen definierten Timer der Zwangstrennung zuvorzukommen.
Das wäre für die N510 dann wohl die Zeitschaltuhr ;)
 

pw2812

Mitglied
Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
613
Punkte für Reaktionen
61
Punkte
28
@weißnix_

Ich danke dir für deine Wortmeldung. So weit war ich beim Lesen dieses Themas nicht zurückgegangen als ich mir Gedanken zum reboot-Problem gemacht habe. Asche auf mein Haupt. Aber da das ja offensichtlich kein bug sondern ein feature/workaround ist, besteht immerhin theoretisch noch die Möglichkeit, dass es in Zukunft doch wieder ohne reboot funktionieren könnte.

Tatsächlich entspricht dein Vorschlag eine Zeitschaltuhr zu verwenden, um dem reboot zuvorzukommen bzw. das "18-Stunden-Fenster" gezielt offenzuhalten, auch meiner in Erwägung gezogenen Lösungsidee, um die Go Box "produktiv" einsetzen zu können.
 

mipo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29 Okt 2004
Beiträge
860
Punkte für Reaktionen
17
Punkte
18
Ich denke, da wird für die N510 Pro nicht mehr viel von Gigaset kommen. Die Box ist lt. meiner Recherche seit ~2010 auf dem Markt, dementsprechend wird die Hardware auch aussehen was CPU und Speicher betrifft. Ich denke die N670 IP Pro wird der Nachfolger werden/sein und hier wird entsprechende Aktivitäten in die Firmwareentwicklung investiert. Wie ich schon öfters schrieb, hat Gigaset es erst im Jahr 2017(?) geschafft, LDAP Einträge korrekt mit deutschen Umlauten anzuzeigen. Die schaffen es einfach nicht über Regexp dem User die Möglichkeit zu geben, per LDAP empfangene Daten ein wenig "umzuschreiben". Eine "0" nur bei Wahl über Ruflisten voranzustellen. usw. usw.

Das Schlimmste ist aber der grauenvolle Support. Sowohl im Consumerbereich als auch überhaupt keinen Support bei der Professional Serie. Wenn ich als kleiner Reseller einen Bug feststelle, habe ich keine Möglichkeit diesen irgendwo einzureichen! Man wird sofort an den "Partner" verwiesen. Und den interessiert es überhaupt nicht, wenn ich mit meinen 10 Basisstationen ein Problem habe ... Da zählt offensichtlich nur Stückzahl ...
 

genericuser

Neuer User
Mitglied seit
18 Feb 2017
Beiträge
39
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Ich denke, da wird für die N510 Pro nicht mehr viel von Gigaset kommen.
Wie gesagt, die GO-Box 100 ist nach wie vor die Hardware, die sie mit vielen ihrer Telefone JETZT noch verkaufen. Mindestens so lange, wie das Ding auch noch verkauft wird, erwarte ich dann dafür auch eigentlich Support. Ohne Firmware Updates muss ein Provider ja nur irgendwas ändern, was sich nur in Firmware wieder kompatibel machen lässt, um das Gerät in einen Briefbeschwerer zu verwandeln. Vorher würde ich mindestens erwarten, dass sie es auch komplett vom Markt nehmen.
 

Kalle2006

IPPF-Promi
Mitglied seit
23 Jul 2006
Beiträge
3,079
Punkte für Reaktionen
45
Punkte
48
Als Nebenstelle an einer TK-Anlage kann die GO-Box 100 danach immer noch verwendet werden.
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,365
Beiträge
2,021,609
Mitglieder
349,943
Neuestes Mitglied
kaelteschutzgebiet