Fritz!Box 7530 AX - Fritz!Box 7583 VDSL - Fritz!Box 7590 AX - Fritz!Repeater 6000

TCHAMMER

Neuer User
Mitglied seit
24 Mai 2009
Beiträge
158
Punkte für Reaktionen
25
Punkte
28
Nachfolgemodell der 6591
Die 6660 schafft doch diese Datenraten im WLAN mit AX Clients und AC Clients die 160 MHz fähig sind profitieren auch davon auch wenn sie keine AX Geschwindigkeit erreichen. In einem anderen Forum hat jemand über AX und über den 2,5 Gigabit Port bis zu 196 MB/s
( 1568 Mbit/s ) übertragen können und das war noch mit der Release Firmware. Sollte also für Kabel reichen außerdem gibts noch keine 3x3 oder 4x4 AX Clients.
 
Zuletzt bearbeitet:

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
8,988
Punkte für Reaktionen
497
Punkte
83

hypnorex

Mitglied
Mitglied seit
25 Apr 2005
Beiträge
318
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Ja, aber die 6660 ist nicht das Nachfolgemodell der 6591.

Wie viele Glasfaseranschlüsse mit 1GBit/s gibt es derzeit in Deutschland?

Habe gerade gesehen, dass die 7530 ax nur Gigabit-LAN-Ports hat also ist diese für einen 1GBit/s Glasfaser-Anschluss nicht geeignet.
 
Zuletzt bearbeitet:

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
8,988
Punkte für Reaktionen
497
Punkte
83
Wie viele Glasfaseranschlüsse mit 1GBit/s gibt es derzeit in Deutschland?
Keine Ahnung, aber in meiner Gegend müssen es tausende sein.
Dafür, daß wir jahrzente und bis jetzt kein DSL bekommen, dürfen wir jetzt wenigstens mal die lachenden sein.

also ist diese für einen 1GBit/s Glasfaser-Anschluss nicht geeignet.
Na, man kann auch übertreiben.
Wenn 95% durch gehen ist das für mich immer noch sehr geeignet.
 
  • Like
Reaktionen: Karl.

daniel-mag

Neuer User
Mitglied seit
6 Aug 2005
Beiträge
84
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
8
Gibt es schon Informationen, ob das eingebaute Modem der Fritz!Box 7530 AX auch G.Fast bis 212MHz unterstützen wird?
 

hypnorex

Mitglied
Mitglied seit
25 Apr 2005
Beiträge
318
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Ich meine nur damit, dass ich in dieser Box keinen wirklichen Sinn sehe. Eine derartige Box müsste wenigstens einen 2,5GBit-Port haben.
 

Alec006007

Neuer User
Mitglied seit
30 Okt 2020
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Die FRITZ!Box 7530 AX ist leider für mich keine Wahl, ich bräuchte die FRITZ!Box 7590 AX mit ISDN / Anlagenanschluss. Ist es normal, das AVM so klecker weise neue Modelle ankündigt? Warum wurde nicht auch die 7590 AX für November mit angekündigt? Vlt. gibt es dann dieses Jahr wirklich keine neue mehr... das wäre schade, ich hätte mir gerne jetzt eine neue gekauft, vor allem wegen HomeOffice und Lockdown - da hätte ich mehr Zeit und Lust etwas zu machen... mich abzulenken und zu kümmern... vor Weihnachten und im neuen Jahr wird das mit freier Zeit sicherlich nichts mehr für mich....
 

TSMusik

Mitglied
Mitglied seit
30 Okt 2013
Beiträge
251
Punkte für Reaktionen
54
Punkte
28
Ist es normal, das AVM so klecker weise neue Modelle ankündigt? Warum wurde nicht auch die 7590 AX für November mit angekündigt?
Weil das dann nur eine Meldung auf den einschlägigen Seiten gewesen wäre. So kommt noch eine zweite irgendwann dazu. Kostenlose Werbung eben.
 

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
1,728
Punkte für Reaktionen
155
Punkte
63
damit ist [die FRITZ!Box 7530 AX] im 5 GHz [WLAN] besser als die [FRITZ!Box] 6660
Nein. [Die FRITZ!Box 7530 AX] hat zwar drei Antennen, aber die funken nur mit 80 MHz Kanalbreite:
  • bei 2×2 AX-Clients bis zu 1200 Mbit/s und
  • bei 3×3 AX-Clients bis zu 1800 Mbit/s.
[FRITZ!Box 6660] über AX und über den 2,5 Gigabit Port bis zu 1568 Mbit/s übertragen
Was ist nicht verstehe, ist dieses Hin-und-her mit den Spatial-Streams (aber auch den 160 MHz). Wenn ich ein aktuelles Apple MacBook Pro 16" (2019) habe – das bietet kein AX, keine 160 MHz aber drei Spatial Streams, bedeutet das am Ende:
  • ~350 Mbit/s mit FRITZ!Box 6660
  • ~500 Mbit/s mit FRITZ!Box 7530 AX
Folglich wäre ich besser beraten, wenn ich bei einer FRITZ!Box 6660 das WLAN ausschalte und stattdessen mit einem FRITZ!Repeater 1750E im Modus LAN-Brücke surfe – einem Gerät aus dem Jahr 2014! Das kapiert doch alles kein Mensch …
 

Grisu_

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
857
Punkte für Reaktionen
139
Punkte
43
Ist doch nicht kompliziert, 20->40->80->160MHz Bandbreite verdoppelt (etwa) jedesmal den Durchsatz des vorherigen Wertes, das stimmt auch in der Praxis ziemlich gut überein.
Und jeder Stream vervielfacht ebenso den Durchsatz (2 Streams sind doppelt und 3 eben 3 Mal so schnell als nur einer) - IN DER THEORIE zumindest, praktisch einiges weniger bis fast gar kein Nutzen je nach Signalgüte usw..

Und zusätzl. mußt eben bei der 7590 beispielsweise wissen, daß sie gar keine 160MHz kann sondern nur 80+80, was soviel heißt, daß sie 2 Antennen fürs eine und 2 fürs andere Band nutzt, somit bei 160MHz Betrieb nur mehr 2 anstelle der 4 Streams kann.
M.E. werden die Streams ohnehin massiv überbewertet und halten nicht ansatzweise was sie im Labor oder Marketing versprechen.
 

eisbaerin

IPPF-Promi
Mitglied seit
29 Sep 2009
Beiträge
8,988
Punkte für Reaktionen
497
Punkte
83

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,739
Punkte für Reaktionen
682
Punkte
113
Folglich wäre ich besser beraten, wenn ich bei einer FRITZ!Box 6660 das WLAN ausschalte ...
Vielleicht wäre man dann besser beraten die 6591 zu verwenden anstatt die 6660.

BTW:
Zu beachten ist auch, dass der Fortschritt im 2.4Ghz-Band mit 802.11ax (vorher 802.11n) ggf. wesentlich bedeutsamer ist als im 5GHz-Band, wenn man dort aktuell von 802.11ac Wave2 ausgeht.
 
  • Like
Reaktionen: YeahWhatever

HabNeFritzbox

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Dez 2017
Beiträge
16,656
Punkte für Reaktionen
399
Punkte
83
6591 ist ja auch weiterhin Flagschiff für Cable, und nicht die 6660, ist nur eine abgespeckte Variante. Geschwindigkeit gibt es da ausschließlich mehr bei weniger Antennten wegen AX, bei AC eben weniger da nur Hälfte an Antennen.

Muss man sich also entscheiden, hat man nur AX Geräte, oder will 2x 6660 miteinander verbinden, dann ok, sonst halt 6591.

Verstehe auch ned was da so schwer sein soll zu verstehen, bei ner 7530 fragt doch auch keiner wieso da weniger Leistung gibt als an 7590 bei AC.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: AbuZulfiqar

sonyKatze

Aktives Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
1,728
Punkte für Reaktionen
155
Punkte
63
Streams [werden] ohnehin massiv überbewertet und halten nicht ansatzweise was sie im Labor oder Marketing versprechen.
Wieso das? Gerade die Streams machen hier bei mir den Unterschied – auch weil Apple in 2,4 GHz kein Channel-Bonding unterstützt. In 5 GHz macht es einen Unterschied, wenn man einen hochwertigen 3-Stream WLAN-Chip hat. Klar, wenn man nur 1- und 2-Stream Clients hat, ist die Anzahl der Streams egal – außer man hofft auf MU-MIMO – was auch wieder umstritten ist. Auch finde ich die höheren QAMs selbst in Wi-Fi 5 bereits fraglich. Ich sehe die hier quasi nie. Bereits in Wi-Fi 4 sah ich selten die höchsten QAMs.
bei ner 7530 fragt doch auch keiner wieso da weniger Leistung gibt als an 7590 bei AC.
Darum geht es nicht. Mir geht es darum, dass die WLAN-Rate nicht nur Brutto oder Netto kennt, sondern auch absolute und relative Werte. TCHAMMER hat eine Behauptung in den Raum gestellt, die relativ betrachtet wieder nicht stimmt. Und keiner widerspricht. Dass ein 2-Stream AX auf dem Datenblatt schneller aussieht, als ein 3-Stream AC in Wirklichkeit sein kann (je nach Gegenstelle), darfst Du gerne lange erklären. Das nächste Problem ist, dass bei den Wi-Fi-Datenraten immer mehr die Latenz reinschlägt, die Geschwindigkeit wird immer mehr egal.

Was ich wirklich nicht verstehe, warum AVM jetzt auf einmal neben 2- und 4-Stream schon wieder mit 3-Streamern kommt. Und dann wieder mit anderer Kanalbreite. Hat AVM in irgendeiner Test-Zeitschrift schlecht abgeschnitten und nun muss der dritte Stream nachgereicht werden? Jeder Chip braucht einen Software-Treiber. Jeder Software-Treiber birgt nicht nur die Gefahr nicht mehr gepflegt zu werden, sondern erfordert auch so schon Zeit und Einarbeitung. Jetzt kann man drüber philosophieren, ob sich AVM das leisten kann – die Frage ist eher: Was war am alten 7530er-Design falsch, dass man jetzt wieder mit drei Streams kommen muss. Oder macht das AVM aus Spaß, weil der WLAN-Chip gerade irgendwo rumlag?
 

Grisu_

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
857
Punkte für Reaktionen
139
Punkte
43
Erklärst mir bitte mal wozu du am Handy (und sei es auch ein angebissener Apfel) mehr als 100Mb/s WLAN realistisch brauchen könntest?
Und das womöglich nach außen über eine 50Mb/s (oder auch 100Mb/s) Leitung was ja die meisten Leute so zu haben scheinen.
Wir reden hier nicht von Freaks, die haben was anderes als eine billige 7530 (allenfalls als Modem).
Also wozu 8 Streams AX mit 10Gb/s am Papier (wohlgemerkt)???
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,739
Punkte für Reaktionen
682
Punkte
113
Mit dem "alten" (kostenoptimierten) 7520/7530er Design wäre ohne zusätzliche WiFi-SoCs kein 802.11ax möglich gewesen (wenn man bedenkt, dass das 7520/7530er-Design dazu ausgelegt ist keine zusätzlichen WiFi-SoCs zu verwenden, ist es nachvollziehbar, dass das nicht entsprechend aufgerüstet wurde). Und da man mit der neuen 7530 AX in das SoC-Regal von Broadcom gegriffen hat (offensichtlich weil Broadcom nun einen attraktiven All-in-One SoC für dieses Segment anbietet, weshalb nun wohl auch ein "kostenoptimierter" 7520/7530 Nachfolger mit 802.11ax möglich wurde), hat man dort (zum gewählten Segment passend) auch gleich den zusätzlich notwendigen WiFi-SoC von Broadcom verwendet.

Hier hat also eher nicht (primär) AVM sondern der Hersteller des jeweiligen Chipsatz "entschieden". Und von dem kommen dann auch gleich die passenden WiFi-Treiber (madwifi verwendet AVM bei diesen Modellen sowieso nicht mehr). Bei den anderen Modellen greift AVM zu Intel/MaxLinear (5530, 6660) oder Qualcomm (6000) und diese Chipsatz-Hersteller haben bei der 802.11ax-Generation diesbezüglich wohl eine etwas andere Produktphilosophie als Broadcom.
 
  • Like
Reaktionen: Karl.

Meister J

Neuer User
Mitglied seit
25 Feb 2018
Beiträge
165
Punkte für Reaktionen
43
Punkte
28
Ich würde mich freuen wenn die 7530 AX endlich auf den Markt kommen würde, dann könnte sich jeder ein eigenes Bild machen.
November ist inzwischen fast vorbei, bleibt nicht mehr viel Zeit für AVM' s 2. vollmundige Ankündigung dieses Modells.
 
  • Like
Reaktionen: vsnap